Neueste Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Alijah! Juden in Ukraine

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Mai 01, 2014 2:24 am

Die Sicherheit der Bundeswehr Militärbeobachter beim verlassen von Slawjansk kann nicht garantiert werden von Kiew. Schon wegen dem Nacht-Einsatz der Nationalgarde des Rechten Sektor in Kiew ist ein Aufenthalt der Militärbeobachter dort nicht zu verantworten! Es wäre besser, wenn die OSZE-Militärbeobachter unter Geleitschutz von Russland abgeholt werden könnten, und über Russland zurück nach Deutschland fliegen!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am So Mai 04, 2014 2:55 am

Oberst Axel Schneider weiß jetzt was ein Ehrenwort ist!



Die Rebellen haben Menschlichkeit als Leitmotiv, die Nazigarde kennt nur Terror.




Nazi-Brandstifter von Odessa
mit Überwachungskamera bei der Tat gefilmt.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von ♔✡מ'טל✡♕ am So Mai 04, 2014 11:45 pm



Heute, der 5.Iyyar 5774;

2.Tag der Woche ~ Hayom Yom Scheni;

zudem Yom Ha'Azma'ut

schrieb:


http://www.focus.de/politik/ukraine-im-news-ticker-jazenjuk-macht-polizei-fuer-tote-in-odessa-verantwortlich_id_3818041.html

Ukrainische Juden fliehen
massenhaft nach
Israel...

***


Europa in Odessa, 2.Mai 2014 schrieb:

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41653/1.html

pale Mitten in No Europa pale



Wer Gewerkschaftsgebäude anzündet,
wer auch immer sich dort verschanzt,
und Oppositonelle ermordet, der ist never
ever Demokrat - sondern ein kaltblütiger
Mörder!!!



Nirgendwo und nicht mal da,
ist so etwas hinnehmbar!

ALTER:

"WIEDER, WIE IM MITTEL-
ALTER und danach" ?!?

...

"ALTER" !?!



1.Iyyar 5774, die letzte Woche, an

Yom Chamischi ~ Rosch Chodesch Iyyar ...

1.Mai 2014 schrieb:




Rolling Eyes Cool Rolling Eyes



avatar
♔✡מ'טל✡♕

Anzahl der Beiträge : 4030
Anmeldedatum : 22.04.13
Ort : Har Ha'Bejt& Har'Burg, 3te in der Mitte

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mi Mai 07, 2014 5:48 pm

Die terroristische Operation des Rechter Sektor im Inneren des Gewerkschaftsgebäudes in Odessa, auf der Suche nach pro-russischen Aktivisten, die sich in das Gebäude geflüchtet haben, weil ihre Zelte vor dem Gewerkschaftshaus in Brand gesteckt wurden. Dort vor dem Gebäude hatten die pro-russischen Aktivisten um Unterschriften für ein Referendum am 11. Mai zur Gründung eines eigenen Staates im Gebiet der Ostukraine geworben.

Demokratie ist die Zulassung einer freien Meinung!

Wenn die Mehrheit der Bevölkerung sich nicht mehr mit Kiew verbunden fühlt, und die Staatsmacht von Armee und Polizei bereits schon als Feind wahrgenommen wird, ist die Teilung im Volk vollzogen, bevor die Grenzen gezogen sind. Ein neuer Staat wird von der Bevölkerung der Ostukraine bevorzugt, ohne einen Anschluß an Russland!
 

Es soll Massaker in Odessa gegeben haben und die Leichen wurden im Keller des Gewerkschaftshauses versteckt. Die Bilder von den halbverbrannten Leichenteilen, wo Beine abgehackt von den Körpern zu sehen sind, lassen die Vermutung zu, daß die Toten nicht in dem Gewerkschaftsgebäude ermordet wurden, sondern an einem anderen Ort, und die Leichen dort entsorgt werden sollten. Die Brände sind auch im Inneren gelegt! Videos zeigen das Räume plötzlich in Sekunden vollständig in Flammen standen, als ob jemand von Innen mit einem Flammenwerfer durch die Räume gegangen ist. Das könnte auch der Grund für die Sprünge aus den oberen Etagen in den Tod gewesen sein.

Jazenjuk und Timoschenko haben sich für den Pogrom und das Massaker in Odessa öffentlich bedankt! Es sei die Besetzung von administrativen Gebäuden verhindert wurden durch die (Nazi)Bürgerwehr, bestehend aus pro-ukrainischen Aktivisten des Rechten Sektor, der ohne Eingreifen der Polizei freie Hand hatte Odessa in ein Schlachtfeld zu verwandeln.

Mittlerweile organisieren Odessa‘s Juden bereits schon ihre Flucht nach Moldau. Gleichzeitig bitten die russischen Ostukrainer die Juden sie nicht mit den Faschisten allein zu lassen!!!


„ODESSA OHNE JUDEN wird TOT sein! Wie ein Körper ohne SEELE. Ich bin kein Jude, ich darf keine Ratschläge geben, ich darf nicht sagen bleibt, bitte! Ich kann nur trauern!“ Михаил Преображенски‏
Gestern@Ali: … Ankunft der Volksmilizen in Slawjansk …

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Mai 08, 2014 10:05 am

Donetsk@Ali@Ponomarew: Das Referendum sollte am 11. Mai stattfinden! Auch wenn es keine Anerkennung gibt, zeigt es den eindeutigen politischen Willen der Menschen in der Ostukraine!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Fr Mai 09, 2014 11:08 am

Die beste Antwort auf das Massaker von Odessa und die sogenannte "Anti-Terror-Operation" in der Ukraine gegen die Bevölkerung ist eine Trennung des Landes in West und Ost. Das Referendum wird zeigen ob die Menschen in der Ostukraine den Wunsch einer Unabhängigkeit auch mit teilen, oder eine Präsidentschaftswahl in der ganzen Ukraine unterstützen.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Fr Mai 09, 2014 11:40 pm

+++ Breaking News: Nationalgarde aus Kiew hat mit Giftgas in Mariupol angegriffen +++
+++ 100 Tote befürchtet +++


Dieses Bild zeigt Opfer die auch schon in Odessa durch Giftgas umgekommen sein sollen, daß für den Häuserkampf entwickelt wurde. (Das kann nicht sicher bestätigt werden, da die Leichen verschwunden sind. Die Zeugen vor Ort berichten aber von plötzlicher Ohnmacht und einem seltsamen Geruch im Gebäude. Noch bevor Brände gelegt wurden.) Ca. 5000 Kämpfer des Rechten Sektor der Nationalgarde unter dem Befehl von Jarosch befinden sich um Odessa und Mariupol. Der Nationalgarde steht dieses vermutlich von US-Firmen hergestellte Giftgas zur Verfügung. Demnach wurde das auch schon in Aleppo/Syrien von CIA geführten Rebellen eingesetzt. Um Slawjansk verschwinden immer wieder Menschen nach Angriffen der US-Söldner-Nationalgarde spurlos, ohne das sie geflüchtet sind. Die Leichen von hunderten Personen die von Zeugen noch gesehen und wie im Bild dokumentiert wurden, sind über Nacht verschwunden. Auch die Zahl der Opfer in dem Gewerkschaftshaus war viel höher. Man spricht von bis zu 160 Opfern die im Keller des Gebäudes gefunden wurden. Zeugen berichten von einem Bus mit Nazis, dem Aussehen nach, die in der Nacht nach 2 Uhr noch vor dem Gewerkschaftshaus ankamen, und offenbar für die Beseitigung der Leichen verantwortlich sind.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Mai 12, 2014 11:39 am

Donetsk Referendum mit einer machtvollen Wahlbeteiligung

"Die Wahlbeteiligung ist nicht nur hoch, sondern überwältigend."

Der erste Schritt auf dem Weg zur Bildung eines Landes "Neurussland" auf dem Gebiet der Südostukraine ist geschafft, sagte Pawel Gubarew als Volksgouverneur von Donetsk.

89% der freien Wähler in Donetsk haben ihren Willen der Unabhängigkeit von Kiew erklärt. Bei eingerechneten 30% Doppelstimmen ist das immer noch eine Mehrheit von fast 60%, die ihre Zustimmung für die Errichtung eines eigenen Staates in der Ostukraine gegeben haben. Das Donetsk Referendum ist genauso legal wie die Unabhängigkeitserklärung der 13 Unionsstaaten, die in den USA jedes Jahr am 4. Juli gefeiert wird. Die Mehrheit des Volkes hat die Volksrepublik Donetsk gewählt, sogar unter Angriffen auf Wahllokale, die vorzeitig schließen mußten und nicht allen Wählern die Abgabe ihrer Stimme ermöglichen konnten. Aus diesem Grund sind sogar die Doppelstimmen mit zu werten, für diejenigen die an der Wahl gehindert wurden.

Wie mit der Unabhängigkeitserklärung der USA werden auch die frei gewählten VR-Staaten sich zu einer neuen Bundesrepublik Ostukraine zusammenschließen. Das schließt die Westukraine nicht aus, wenn sich dort auch die Mehrheit des Volkes durch ein Referendum für die Unabhängigkeit von Kiew entscheidet!

Die ukrainische Präsidentschaftswahl am 25. Mai wird in den VR-Staaten nicht stattfinden!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Mai 12, 2014 12:57 pm

Ja, wie heißt es doch, die USA sind ein Staat der mit einer Unabhängigkeitserklärung entstand. Wie frei war damals die Wahl der Unabhängigkeit in den USA? Sicher haben die englischen Rotröcke damals auch die Unabhängigkeit der USA verhindern wollen und nicht alle konnten ihre Stimme abgeben, zB. die Sklaven. Und sicher haben damals auch schon einige versucht für andere eine Stimme mit abzugeben. Die Mehrheit zählt und das reicht aus! Doppelstimmen können wegen dem Andrang in den Wahllokalen maximal 10 % sein. Nur mit Presse Unterstützung war es Personen möglich an mehr als 2 Standorten doppelt abzustimmen. Das wurde auf dem normalen Weg getestet, unter langem Warten nur 2x möglich! Das Ergebnis von 80 % kann man für bestätigt ansehen! Unter den extremen Bedingungen ist es sehr hoch!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Di Mai 13, 2014 12:28 am

Alle UA-Nationalgarde Soldaten befinden sich mit dem Ablauf von 48 Stunden nach dem Referendum illegal in der VRD. Die militärischen Besatzer sind damit legitimes Ziel von Gegenmaßnahmen mit allen zur Verfügung stehenden legalen Kampfmitteln!

Wegen der militärischen Unterlegenheit bittet die Volksrepublik Donetsk um den Anschluß an die Russische Föderation und schnelle militärische Hilfe. Ein weiteres Referendum soll die Zustimmung der Bevölkerung über den Anschluß an Russland begründen!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Mai 15, 2014 12:10 am

Sollten die ukrainischen Truppen alle Abziehen vom Gebiet der Volksrepublik Donetsk wird militärische Hilfe nicht mehr notwendig sein. Damit wäre ein Anschluß an Russland nicht mehr förderlich.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Sa Mai 17, 2014 6:40 pm

2 Wochen nach dem Massaker von Odessa

Aufwachen!



Bericht des Haupt-Feuerwehrmann von Odessa
zu dem Pogrom Massaker im Gewerkschaftshaus


14. Mai 2014 , 10:22 pm
Schon 4 Minuten später kam schon das Feuerwehrteam mit dem Feuerwehrauto. Am Platz, von wo sie gerufen wurden, gab es kein Feuer, aber es gab eine Gruppe junger Männer, mehr als 50, die dem Auto die Möglichkeit zum Wegfahren versperrten. Die Feuerwehrmänner haben sie verjagt und den Fahrer mit Gewalt vom Steuer geholt und bedroht...

Als ich sah, dass mehrere brennende Reifen in die Halle des Gebäudes reingeworfen wurden, habe ich selbst den Diensthabenden angerufen und den Befehl gegeben, dass mehrere Truppen rausfahren sollen. Das war um 19:58. Noch bevor sich die Räume mit Rauch füllten, sah ich wie aus den Fenstern des Gebäudes sich die Menschen herauslehnten und versuchten frische Luft zu schnappen. Warum es für sie schwer war zu atmen, kann ich nicht sagen, aber, ich bin 100% sicher, dass das nicht der Rauch vom Feuer war.

Obwohl das Feuer im Gebäude schon sichtbar war, wurde es fortgesetzt, es mit Brennflüssigkeit zu bewerfen und in die Fenster zu schießen. Die Menschenschar von mehreren Tausend ließ das Feuerwehrauto sehr lange Zeit nicht durch. Das Schrecklichste in dieser Situation war, dass, wennauch die Feuerwehrteams rechtzeitig am Platz waren, konnten sie nicht anfangen gegen das Feuer vorzugehen wegen der Schießerei und des Widerstandes der Angreifer.

Unsere Retter haben über 350 Menschen herausgetragen und -geführt. Unter dem Gesundheitsrisiko, haben sie den Verletzten ihre Sauerstoffmasken gegeben, haben sie vor der agressiven Menschenmenge geschützt. Ich werde nicht politisch das Geschehene besprechen, aber ich kann auch das Grauen nicht verschweigen, das den geretteten Menschen passierte, wenn sie unten ankamen. Sie wurden geschlagen und zwar so, dass die anderen Menschen, die noch im Gebäude waren, sich weigerten rauszugehen.

Der Brand auf der Zentraltreppe der ersten zwei Etagen verbreitete sich buchstäblich in einigen Sekunden, danach gab es irgendein Knall, es war zu sehen, dass von diesem Knall das Feuer sofort erloschen ist. Und im selben Augenblick lagen schon auf der Erde einige Menschen, die aus dem Gebäude an der Hinterseite rausgefallen sind. Die Meisten von ihnen waren am Leben und versuchten selbständig diesen Platz zu verlassen. Aber praktischen nach ein paar Dutzend Meter fielen sie ohne Bewusstsein.

Für mich ist, wie für alle nicht gleichgültigen Menschen wichtig zu verstehen, wer und warum diese schreckliche Mordaktion brauchte. Aber ich bin sicher, dass 99,9% Menschen im Gewerkschaftsgebäude starben in Sekunden und nicht weil sie erstickten vor Rauch oder wurden durch Rauch vergiftet.

In 4 Jahren meiner Arbeit bei der Feuerwehr habe ich viele Tote Menschen gesehen, ich kann keinen einzigen von ihnen vergessen. Aber das, war auf Kulikovfeld passierte, kann nicht sein...
Ein weiteren Anhaltspunkt für den Einsatz von Giftgas in dem Gewerkschaftsgebäude!
Es gibt Videos in denen Aktivisten mit Gasmaske zu sehen sind, die den Platz schnell und koordiniert  verlassen, noch bevor das Gebäude brennt. Der Verdacht wird immer klarer! Die Menschen starben nicht an Rauchvergiftung, sondern bekamen keine Luft durch Giftgas? Auch wurden vorrangig die Köpfe angezündet, damit man das nicht nachweisen kann? Bisher fehlen noch ca. 70 Leichen, die zwar gesehen wurden, aber spurlos verschwunden sind. Wenn der Rechte Sektor über Giftgas verfügt, sollte das mahnend, besonders im Interesse Deutschlands sein, eine Untersuchung durchzuführen! An zwei Orten in der Ostukraine besteht der Verdacht auf die Anwendung von Giftgas durch pro-ukrainische Nationalisten.

Außenministeriums der Volksrepublik Donezk
zu den Fakten der Nutzung chemischer Waffen


May 12th, 10:44
OFFIZIELLE ERKLÄRUNG
des Ministeriums der Volksrepublik Donezk zu den Fakten der Nutzung von Kiever Machthabenden chemischer Waffen.

Am 6. Mai 2014 haben die bewaffneten Truppen, die unter dem Kommando von Kiev stehen, in der Stadt Mariupol während des Sturms der Stadtverwaltung chemische Waffen unbekannten Typs benutzt. Die Verteidiger des Verwaltungsgebäudes haben die verseuchte Stelle verlassen. Viele von ihnen hatten Verletzungen der Atemwege, die mit gesundheitlichen Folgen und möglicher Lebensgefahr verbunden sind.

Generalversammlung der Vereinten Nationen hat mehrfach die Handlungen, die den Prinzipien und Zielen des Protokolls über das Verbot der Verwendung von erstickenden, giftigen oder ähnlichen Gasen sowie von bakteriologischen Mitteln im Kriege, unterschrieben in Genf am 17. Juni 1925 (Genf Protokoll 1925) sowie dem Übereinkommen über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer (biologischer) Waffen und Toxinwaffen sowie über die Vernichterung solcher Waffen, das in Washington, London und Moskau am 10. April 1972 unterschrieben wurde, verurteilt.

Der genannte Fall der Verwendung der chemischen Waffen durch die Machthabenden von Kiev fällt vollkommen unter die Definition der „Kovention über das Verbot der Entwicklung, Herstellung, Lagerund und Nutzung der chemischen Waffen“ (Teil „Definitionen und Kriterien“, Paragraph 1). Außerdem verlangt das Kapitel „Innerstaatliche Durchführungsmaßnahmen“ sowie das Kapitel „Allgemeine Verpflichtungen“ der Konvention, dass:

„Jeder Vertragsstaat trifft im Einklang mit seinen verfassungsrechtlichen Verfahren die notwendigen Maßnahmen, um seine Verpflichtungen aus diesem Übereinkommen zu erfüllen. Insbesondere:

a)  verbietet er natürlichen und juristischen Personen, an irgendeinem Ort in seinem Hoheitsgebiet oder an einem anderen Ort unter seiner völkerrechtlich anerkannten Hoheitsgewalt Tätigkeiten vorzunehmen, die einem Vertragsstaat aufgrund dieses Übereinkommens verboten sind; hierzu gehört auch die Schaffung von Strafbestimmungen in Bezug auf solche Tätigkeiten;

b)  lässt er an keinem Ort unter seiner Kontrolle Tätigkeiten zu, die einem Vertragsstaat aufgrund dieses Übereinkommens verboten sind;

c)  im Einklang mit dem Völkerrecht erstreckt er die unter Buchstabe a geschaffenen Strafbestimmungen auf Tätigkeiten, die einem Vertragsstaat aufgrund dieses Übereinkommens verboten sind und von natürlichen Personen seiner Staatsangehörigkeit an irgendeinem Ort vorgenommen werden."

Folglich trägt Kiev vollkommen die Verantwortung nicht nur für die Handlungen seiner staatlichen Strukturen, sondern auch für die Handlungen der Bürger, die illegal die chemischen Mitteln der Kriegsführung verwenden.

Die Handlungen ergänzten die umfangreiche Liste der Kriegsverbrechen, die von den Kiever Machthabenden in den letzten Tagen verübt wurden. Symbolisch auch, dass der letzte Fall der Verwendung von chemischen Vernichtungswaffen in diesem Gebiet auf dem Gewissen der deutsch-faschistischen Okkupanten liegt, das passierte in der Umgebung der Nachbarstadt von Mariupol, in der Bruderstadt Kertsch.

Wir haben schon mehrmals die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf die erschreckende Kontinuität der Handlungen der Kiever Kampfbrigaden analog zu den SS-Strafbrigaden gelenkt. Wir sagen offen: wir zählen auch jetzt nicht auf irgendeine Mitarbeit der Kiever Machthabenden bei der Untersuchung der Umstände der Tatsache der Verwendung von chemischen Waffen in der Stadt Mariupol. Wir müssen annehmen, dass genau wie die schuldige Seite, wird auch Kiev die Beweise vernichten, absurde und verlogene Versionen des Geschehenen hervorbringen und die objektive Untersuchung verhindern.

Wir fordern alle Staaten auf, die Fakten der Verwendung von chemischen, giftigen und erstickenden Waffen in der Stadt Mariupol, die jene von der Weltgemeinschaft verurteilten faschistischen Praktiken der 40er Jahren wiederholen, zu verurteilen, und allumfassende Maßnahmen zu der internationalen Isolation des verbrecherischen Kiever Regimes zu organisieren.

Wir wenden uns an die Russische Föderation, ihr Recht, das durch den Artikel „Konsultationen, Mitarbeit und Untersuchung der Fakten“ der „Konvention über das Verbot, Herstellung, Lagerung und Verwendung der chemischen Waffen“ bestimmt ist zu nutzen und an das Exekutionskomittee der Organisation (OPCW) eine Anfrage zu stellen über das Nichterfüllen der Konvention seitens der Kiever Machthabenden und über die Durchführung der vollständigen Inspektion der OPCW in der Stadt Mariupol zu den Fakten der Verwendung von chemischen Waffen seitens Kiever Machthabenden.

Wir äußern die Hoffnung, dass die OPCW, wünschenswert mit der Teilnahme der russischen Experten, eine objektive und allumfassende Untersuchung der Fakten durchführt, über die Verwendung von chemischen Waffen durch bewaffnette Truppen unter dem Kommando von Kiev in der Stadt Mariupol.

Außenministerium der VRD

Dokumentarfilm über die Geschichte von Stepan Bandera
Wer ist der Held der Ukraine den die Nationalisten heute feiern!

gefunden in Akten des russischen Staatsarchiv über den Führer der ukrainischen Bewegung
die Geschichte zu der heutigen Swoboda Bewegung mit deutschen Untertiteln

Wenn man sich die Fotos von den Bandera-Massakern damals ansieht, und die Fotos von Odessa, sind eindeutig Vergleiche zu erkennen. Die Art Opfer zu erwürgen. Die Körper in Teile zu zerstückeln. Kinder wie Frauen zu Vergewaltigen, Schänden und anzünden. Massiven Hass gegen jeden zu Richten.

Ein Beispiel des Hass haben wir selbst erfahren dürfen von einem Deutschen Bundesbürger via Twitter:
Wir bitten deswegen den deutschen Staatsschutz um Ermittlung! Anhand dieser Aussagen läßt sich eine Mittäterschaft vermuten, als ob jener Stephan selbst an dem Massaker in Odessa beteiligt war, oder zumindest darüber bestens informiert.

Aaron HaLevi 4. Mai:
Was ist so schrecklich an Karl Marx "Kapital" um #Sozialisten so zu hassen das man erst die Bücher und dann die #Menschen verbrennt? #Odessa
StephanLahl 4. Mai:
Es ging nicht um Sozialismus sondern um Mörder, die für den Kreml seit Wochen ganze Städte terrorisieren.
Aaron HaLevi 4. Mai:
Nazis sind die wahren Mörder!
Die Frau und ihr ungeborenes Baby #Terroristen? #Gewerkschaftshaus #Odessa pic.twitter.com/hdDKgL40d9
StephanLahl 4. Mai:
Es war ein Gegenangriff. Und was bitteschön hat eine schwangere Frau bei der gewaltsamen Erstürmung eines Gebäudes zu suchen? Warum nimmt sie an einem Angriff auf eine Stadt teil, bei dem auch ukrainische Demonstranten erschossen werden?

Hast Du schonmal was von menschlichen Schutzschilden und "unlimited warfare" gehört? Von Transnistrien, Südossetien, Abchasien, Berg-karabach und so weiter? Der Faschist, der diese Sachen in Auftrag gibt und über Geheimdienste arrangiert, herrscht im Kreml. Und es war wieder eine Schlacht, die nicht die Ukrainer angezettelt haben sondern die Kreml-Miliz
Aaron HaLevi 4. Mai:
... die #Ukrainer vom #RechtenSektor auch Nazionalgarde genannt haben in #Odessa - #Slawjansk den #Bürgerkrieg begonnen.
StephanLahl 4. Mai:
Die haben also bewaffnet Gebäude gestürmt, Menschen entführt, gefoltert und ermordet?
Auf welchem Planeten?

Hast Du eigentlich mehr als nur Diffamierung und Verleumdung im Kopf? Sowas wie Wissen und Denken eventuell? Diffamierungen und Verleumdungen, wo andere ein Hirn haben. Ich bin auch Ex-DDDR, Du Idiot.
Aaron HaLevi 4. Mai:
...wer schon das Wort Idiot anwendet und andere der Diffamierung verleumdet, steht klar mit dem Gesicht zur Wand!

Dieses Wissen am 4.Mai, nur 2 Tage nach dem Massaker, hatte in Deutschland sicher noch niemand, da selbst in Odessa erst langsam klar wurde was dort geschehen ist.

Wir fordern den Staatsschutz mit dieser Anzeige dringend auf das Aufzuklären, ob Deutsche (Nazis?) an dieser Aktion beteiligt waren!
Dieser Stephan Lahl hatte auf den Tweet über Sozialisten mit Beleidigungen reagiert, ohne das es vorher jemals einen Kontakt gab. Es gab auch keine Diffamierung oder Verleumdung.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Mai 19, 2014 1:24 pm

01.05.2014 - 20:33

Insider: Am 2.Mai beginnt der Sturm der von Aufständischen besetzten Gebäude

Die Leitung der Antiterroroperation im Südosten der Ukraine sei vom Innenminister Arsen Awakow dem SBU-Chef Walentin Naliwajtschenko übergeben worden. Für den 2.Mai sei der Sturm der Gebäude und Kontrollposten, die sich unter Kontrolle der Aufständischen in der südöstlichen Ukraine befinden, geplant, — teilte ein Insider im Generalstab der ukrainischen Streitkräfte mit.

"Mit seinem Erlass entzog Turschinow dem Innenminister die Leitung der Antiterroroperation," berichtete der Insider den RIA Nowosti. Nach seinen Worten wurde so eine Entscheidung wegen des Scheiterns der ersten Operationsetappe getroffen.

"Naliwajtschenko ist bewusst, dass der Einsatz der Militäreinheiten in den Gebieten Donezk und Lugansk nichts bringt. Aus diesem Grund, nachdem er Dmitri Jarosch konsultiert hatte, organisierte er die Schulung der Sonderbataillons des Rechten Sektors durch SBU-Ausbilder zum Zweck der Erstürmung der von den Separatisten kontrollierten Gebäude und Kontrollposten am 2.Mai, vor allem im Gebiet Lugansk," erzählte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur. Er fügte hinzu, dass der SBU-Chef beauftragt wurde, das Gebiet Lugansk um jeden Preis bis zum 3.Mai unter seine Kontrolle zu bringen.

"Dafür werden nun dem SBU-Chef sämtliche notwendige Befugnisse erteilt", sagte er. Laut dem Insider bespreche auch Turtschinow die Möglichkeit der Militäroperation unter anderem mit Jarosch persönlich.

Nach der Ermordung des berüchtigten Aktivisten des Rechten Sektors Alexander Musytschko durch die Sondereinheiten verlangten Mitglieder des RS den sofortigen Rücktritt des durch Werhowna Rada ernannten Innenministers der Ukraine Arsen Awakow und die Festnahme aller am Mord des Koordinators Beteiligten. Gleichzeitig verabschiedete die Rada den Beschluss alle illegalen Einheiten umgehend zu entwaffnet.

Es war also geplant besetzte Gebäude in Donetsk und Lugansk zu erstürmen, aber:
"der Einsatz der Militäreinheiten in den Gebieten Donezk und Lugansk nichts bringt"
aus diesem Grund wurde demnach das Gewerkschaftshaus als Ziel geplant und organisierte:
"Erstürmung der von den Separatisten kontrollierten Gebäude und Kontrollposten am 2.Mai"
Wer von dem Plan des Gegenangriff auf das Gewerkschaftshaus in Odessa gewußt hatte, muß mit zu den Tätern, Auftraggebern und Organisatoren gehören.

Der Stephan Lahl ist wohnhaft in Meck. Vorpommern. Einem Bundesland indem es sogar Nazis in der Landesregierung gibt!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mi Mai 21, 2014 12:21 am

Ali schrieb:
ACHTUNG! Juden in LEMBERG und in der WESTUKRAINE
sollten für die eigene Sicherheit ihrer Häuser eine ukrainische Fahne besitzen,
wenn die Swoboda-Nazionalgarde aufmarschiert!





Juden die Hilfe brauchen, auch Lebensmittel und Medizin,
oder eine Unterkunft im Ausland suchen, ihre Kinder in Sicherheit bringen möchten,
können sich jederzeit und in jeder Sprache hier melden!

al.jeruschalajim@yahoo.com
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Do Mai 22, 2014 11:44 am

Die Videos sprechen für sich!



… Allahu Akbar! …
… in Slawjansk sind die Straßen breiter Wink
… Keine Rücksicht auf US-UA-Nazionalgarde Söldner! …












… Nazigarde will Slawjansk mit Giftgas angreifen …

DRINGENDER AUFRUF AN ISRAEL!!!

Helft den Kinder und Babys von Slawjansk und Donetsk (17000 Juden)!
Sie haben keine Gasmasken für Kinder!

Foto: by Andrea Rocchelli - in Slawjansk durch Splitter von Mörser gestorben

IDF sendet nach Odessa oder Donetsk Hilfe bevor in Europa wieder Menschen vergast werden! Eine Lieferung von Giftgas für die UA-Nazigarde Söldner befindet sich schon auf den Weg irgendwo in der Westukraine für den Einsatz in Slawjansk. Warum? Weil unter Slawjansk Schiefergas vorkommt, das Obama für die Verschwendungssucht der Amerikaner mit Fracking gewinnen will. Das ist den Amerikanern sogar ein Angriff mit Giftgas wert.

Wann wacht Deutschland endlich auf und verurteilt die Amerikanischen Raubzüge in Europa auch durch die Politik öffentlich!!!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Mai 26, 2014 11:55 am


am 24. Mai 2014 wurde der Staat Novorossija (Neurussland) gegründet
Die Volksrepubliken Donetsk und Lugansk vereinigt zu einer Staatsunion. Die Unabhängigkeit von dem Staat Ukraine ist durch ein Referendum am 11. Mai von den Bürgern mit einer Mehrheit von über 80% gewählt wurden. Der Staat Novorossija wird nicht mehr vom Präsident der Ukraine vertreten!

Bürger in Novorossija, die sich an der Ukrainischen Präsidentschaftswahl beteiligt haben, sind als stimmberechtigte Ausländer zu werten! Der Staat Novorossija wird die Wahl des neuen Präsidenten der Ukraine anerkennen, erwartet aber ebenso die Anerkennung der Unabhängigkeit von der Ukraine, und den Abzug ukrainischer Truppen vom Staatsgebiet Novorossija. Vor Gesprächen mit dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko steht die Forderung der sofortigen Einstellung der sogenannten "Anti-Terror-Operation" gegen die Bevölkerung von Novorossija! Die Befehlshaber dieser ATO sind anzuklagen, unter anderem wegen der Ermordung eines 12 Jährigen Mädchen durch ukrainische Scharfschützen der Nationalgarde, das Opfer der Erklärung einer freien demokratischen Meinung auf einem Pakat wurde. Die Aufschrift auf ihrem Plakat war: "We are not Terrorist". http://youtu.be/m23GxJmrM8Y Dafür wurde sie von der wahren Amerikanischen Terroristen Organisation hinterhältig ermordet. Wenn Obamas Tochter ein Plakat mit der Aufschrift durch Washington trägt, erschießt man sie dann auch auf offener Straße? Wieviele Kinder müssen noch sterben bis dieser Krieg beendet wird?


auf dem Plakat das sie von einem anderen Kind übernommen hat, steht in russischer Schrift:
"O Gott, wie will ich Leben!"
http://novorossia.su/node/1816

Besser ist es die Unabhängigkeitserklärung des neugegründeten Staates Novorossija anzuerkennen, genauso wie die Unabhängigkeit der 13 Unionsstaaten der USA von England, um das Blutvergießen zu beenden! Die pro-russische Bevölkerung in Novorossija lebt nicht in Putin Land, wird aber sicher von Russland anerkannt!

Obama wähle Frieden, der Krieg weitet sich bis Amerika aus!

Wie lange sollen die Amerikaner noch leiden unter der Weltpolizei Rolle? Das beste Signal und ein wirklich Historischer Eintrag in das Geschichtsbuch wäre es, wenn die USA der Unabhängigkeit von Novorossija zustimmt! Dies könnte auch ein Neubeginn für die wirtschaftlichen Beziehungen in der Region werden! Man muß nur über seinen Schatten springen und das Wunder wahr machen, über das die ganze Welt wirklich überrascht sein wird! Ein kleiner Schritt, aber ein großer für die Menschheit!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Mi Mai 28, 2014 12:00 pm

@Igor, mit einem Befehl von 1941 auf der Basis von UdSSR wird keine Armee mehr geführt!

Mujahedin al-Dafnijah hören auf den Befehl von Allah und den Lorbeerträgern!
Ihr Auftrag ist es Leben zu schützen!


Karatschun schießt auf alles was sich bewegt. Folglich ist denen die Sicht zu nehmen! Räuchert den Berg aus!!! Dazu braucht man keine Waffen, nur Feuer von allen Seiten.

Und wer die Städte im neugegründeten Staat Novorossijah angreifen will, mit Grad Mehrfachraketenwerfern und Giftgas in Form einer Spezialwaffe, erklärt der Zivilbevölkerung den Krieg. Der Ring aus Feuer um die Städte wird keine Präzisionswaffen aufhalten, aber den Nazi-ATO-Einsatz!

Die USA erklärt mittlerweile sogar offen die ukrainische Armee zu unterstützen. Mit Luftaufklärung, Spezial-Waffen, Söldnern mit Präzisions-Scharfschützengewehren … offensichtliches Ziel des Einsatz neuer Waffen, der Test in der Praxis. Für die polnischen Söldner auf dem Karatschun ist die Bevölkerung der Stadt nur ein Versuchs,- und Zielobjekt einem Spiel gleichkommend. Nach Ablauf ihres Ultimatum sehen sie nur noch: Game over!!!


Barrikade aus US-Spielautomaten  Wink
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Beschuß der Zivilbevölkerung! ATO verstößt gegen jedes Kriegsrecht!

Beitrag von Admin am Fr Mai 30, 2014 1:57 pm

@Ponomarev: OSCE-Beobachter werden erst freigelassen wenn die Kinder aus Slawjansk und Donetsk evakuiert werden können! http://youtu.be/yBdAWqR8pFQ

Der Kindertransport Konvoi wurde gestern von der ukrainischen Armee/Nazigarde 5 Stunden aufgehalten unter Artilleriebeschuss. Als Antwort auf den Angriff sind 2 Hubschrauber vom Himmel gefallen. http://youtu.be/2EIL6zxsAVc

Nachdem in Donetsk am Flughafen auf Krankentransporte mit Kampfhubschraubern gefeuert wurde, http://youtu.be/xpnjViyuvbQ setzt die ukrainische Nazi-Armee-Terroristen-Organisation (N-ATO) nun auch Raketenwerfer gegen die Zivilbevölkerung von Novorossija in Slawjansk und Kramatorsk ein.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Mo Jun 02, 2014 1:21 am

...


Zuletzt von Ali am Mo Jun 02, 2014 1:29 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Mo Jun 02, 2014 1:21 am

+++ Breaking News +++

http://atn.ua/politika/terroristy-hotyat-primenit-himicheskoe-oruzhie-na-vostoke-minoborony

Kiev-Terroristen erfinden bereits Nachweise für den eigenen Einsatz von chemischen Kampfstoffen.

Die Volkswehr wird keine chemischen Behälter in Slawjansk sprengen, schon aus Selbstschutz. Wer solche Behauptungen aufstellt scheint aber den Plan zu haben den Milizen die Schuld zuschreiben zu wollen.
...

Dieses Video beweist das Mitglieder des Rechter Sektor die vorher in den Straßen von Odessa randalierten die Toten im Gewerkschaftshaus gefunden haben, während das Gebäude schon verwüstet war und bevor von Außen Brandsätze geworfen wurden! Die Personen sind offenbar sehr plötzlich gestorben. Die Körperstellung der Toten im Treppenhaus kann nicht auf erschießen zurückzuführen sein. Es verdeutlicht den Verdacht, daß sie mit Giftgas ermordet wurden und deswegen die Spuren mit Anzünden verdeckt werden sollten. Von einigen Leichen aus dem oberen Stockwerken die noch per Video und Foto dokumentiert sind, fehlt bis heute jede Spur.

Jarosch sagte über Polen: „Wenn sie ihre Köpfe hier nochmal zeigen, werden wir Ihnen eine zweite Chatyn arrangieren. Kein Meter des ukrainischen Landes wird abgegeben. Weder an die Moskowiter, noch den Polen, und insbesondere nicht den Juden!“

Die polnischen Söldner auf dem Karatschun in Slawjansk befinden sich also schon in Jarosch‘s Feuerfalle.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Di Jun 10, 2014 12:38 pm


Ali schrieb: Slawjansk brennt! Kein Strom, Kein Wasser, Keine Lebensmittel und Medizinversorgung, noch immer über 10000 Kinder und Baby sind in der Stadt eingeschlossen und werden von der UA-Nazigarde mit Raketen beschossen! Krankenhäuser, Schulen, die Kirche und Wohnhäuser massiv getroffen! Die Wohnungen in Hochhäusern sind als erstes getroffen und ausgebrannt. (Kinder in Artek haben seit Sonntag keinen Kontakt mehr zu ihren Eltern, sehen in Nachrichten die nur noch von Anna-News durchkommen ihre Wohnungen brennen, noch vor einer Woche weit entfernt von Artilleriefeuer, haben jetzt Raketentreffer)


in den Häusern starben auch Kleinkinder

Kiew nennt den Krieg gegen die Bevölkerung von Slawjansk eine Strafoperation des Anti-Terror-Einsatz. Jeden Tag mehr Tote Zivilisten das bald ganz Slawjansk ein Massengrab sein wird, wenn Poroschenko den Krieg nicht beendet. Als Präsident macht er sich schuldig am Massenmord einer ganzen Stadt, solange der Anti-Terror-Einsatz weitergeführt wird.

Putin wird nicht mehr mit Zusehen! Wenn sich Amerika erlaubt keine demokratische Volksstimme anzuerkennen und eine Anti-Terror-Operation gegen die Zivilbevölkerung befürwortet und unterstützt, die UNO die Kriegsverbrechen gegen die Stadt Slawjansk einfach ignoriert, international geltendes Recht wurde schon bei dem Einsatz von Giftgas in Mariupol und direkte Angriffe gegen die Zivil-Bevölkerung der Stadt gebrochen.

Russland hat das Recht bei solch schweren Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung, zur Strafoperationen gegen die betreffenden Stellungen einen Angriff zu fliegen und den Nachschub zu unterbinden mit der Bombardierung des Flughafen Kramatorsk!!!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Fr Jun 13, 2014 2:34 am

"Wer hat darauf eine Antwort ?"


"Was im Osten der Ukraine abgeht ist eine Provokation,
eine Falle, um die Russen zu einem Einmarsch zu verleiten."

Ali schrieb: Notwendig ist ein Einmarsch nicht, aber ein Einfall einer "funktionsbeschädigten" MIG die unter dem Radar fliegt und zur Sicherheit Bomben Notabwürfe vor der Stadt fallen läßt. Die Nazis sehen ja gerade FIFA WM, und die Medien sehen nicht zu, wenn ein paar WM Sat-Fernsehr bombardiert werden. Das war dann aber nicht Putin, sondern Gottesstrafe, wer erlaubt Feuer vom Himmel regnen zu lassen.

Wikipedia: Weißer Phosphor ist die reaktivste Modifikation des Phosphors. Er entzündet sich selbst allein durch den Kontakt mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff (pyrophor) und brennt dann mit einer 1.300 Grad Celsius heißen Flamme unter starker Entwicklung von weißem Rauch (Phosphorpentoxid), der in größeren Mengen gesundheitsschädlich ist. Auch wenn Phosphor durch Wasser ablöschbar ist, kann er sich nach Trocknung immer wieder entzünden. Daher sollte man zum Löschen brennenden Phosphors auf Sand zurückgreifen.

Neben der Brandwirkung und den schwer heilenden Verletzungen, die ein Hautkontakt schon bei geringen Mengen verursacht, sind weißer Phosphor und seine Dämpfe hochgiftig. Für einen Erwachsenen sind bei direkter Aufnahme schon 50 mg tödlich. Der Tod tritt erst nach 5 bis 10 Tagen ein, die Giftwirkung beruht auf einer Störung der Eiweiß- und Kohlenhydratsynthese.

Da Phosphor in Brandbomben jedoch mit einer Kautschukgelatine versetzt wird, bleibt die zähflüssige Masse an der bis dahin noch nicht brennenden Hand haften und wird so weiter verteilt. Weißer Phosphor erzeugt in der Regel drittgradige Verbrennungen, zum Teil bis auf den Knochen. Da diese bei einem Angriff meist großflächig sind, sterben Betroffene langsam an ihren Verbrennungen, sofern sie nicht durch Inhalation der giftigen Dämpfe, Verbrennung der Atemwege oder Intoxikation zu Tode gekommen sind.

Der Einsatz von Brandwaffen gegen Zivilpersonen in einer Art und Weise, in der es leicht zu sogenannten "Kollateralschäden" kommen kann, ist in den Zusatzprotokollen von 1977 zu den Genfer Abkommen von 1949 verboten.

Umstritten ist, ob Phosphorbomben nicht nur als Brandwaffe, sondern wegen ihrer Giftigkeit auch als chemische Waffe anzusehen sind; deren Einsatz würde gegen die Chemiewaffenkonvention verstoßen.


(in Mariupol wurde ein Pulver ausgestreut das sich entzündete, in Odessas Gewerkschaftshaus brannten Räume in Sekunden lichterloh mit ungewöhnlicher stark roter Flammenfarbänderung)

Heutzutage wird Weißer Phosphor als Brandstoff und in Nebelgranaten verwendet, da sich damit schnell große Nebelwände erzeugen lassen. Der italienische Fernsehsender RaiNews24 deckte im November 2005 auf, dass die USA im zweiten Irakkrieg Phosphor-Brandwaffen einsetzten. Beispielsweise wurden in Falludscha während der Operation Phantom Fury Aufständische mit WP-Granaten aus geschützten Stellungen getrieben, um sie dann mit anderen Waffen bekämpfen zu können. US-Streitkräfte hätten nach RAI-Angaben in Falludscha zudem eine Art Napalm und weißen Phosphor gegen Zivilisten eingesetzt. Die Autoren beriefen sich auf Aussagen amerikanischer Soldaten, die Szenen von durch Phosphorgranaten verbrannten Körpern zahlreicher Zivilisten schilderten. Dies wurde vom US-Außenministerium bestritten. Die United States Army leugnete den Einsatz zunächst, gab ihn jedoch später zu. Ein GI berichtete, er habe Leichen von Phosphorwaffen-Opfern beseitigen müssen. Die USA haben die Zusatzprotokolle von 1977 zu den Genfer Abkommen von 1949, die unterschiedslose Angriffe untersagen, nicht unterzeichnet. Sie rechtfertigen den Einsatz weißen Phosphors damit, dass er nicht als chemische Waffe auf Grund seiner Giftigkeit verwendet werde, sondern als Brandmittel für eine konventionelle Waffe.


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten sie die Ergebnisse der unabhängigen Expertise zu veröffentlichen, die in Sevastopol an den im Gewerkschaftshaus der Stadt Odessa nach den Ereignissen am 2. Mai 2014 genommenen Proben durchgeführt wurde. Im Labor haben die Gerichtsexperten der Stadt Sevastopol die Analyse der Proben durchgeführt.

Die erhaltenen Proben aus dem Gewerkschaftshaus von Odessa zeigeten bei der chemischen Analyse und Spektralanalyse Reste vom weißen Phosphor. Vermutlich wurde die Rauchgranate M15, hergestellt in der USA, genutzt. Bei der Einwirkung bleibt die Kleidung unbeschädigt und die offenen Hautpartien werden schwarz (verkohlen), es kann auch bis zu den Knochen verbrennen. Was man auf den Fotos der Opfer sehen konnte. Schlussfolgerung: 100% wurde von der Junta eine chemische Waffe benutzt. Die selbe Waffe haben Amerikaner in Irak benutzt. Die Zeugen erzählten über einen Knall und weißen Rauch. Genau so arbeiten sie auch.

Heute wurde das Gewerkschaftshaus mit einem Zaun abgeriegelt und die Renovierungsarbeiten haben begonnen. Das ist nichts anders als die Beweisvernichtung. Sie haben angefangen den Putz abzutragen, die Fussböden zu demontieren, es wird mit Spezialmitteln desinviziert, um die Wahrheit zu vertuschen.

Wir bitten sie diese Wahrheit in die Massen zu tragen.
Ich bitte um die Bestätigung, dass sie die Information erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander Filtschenko
(3dzeon@mail.ru).
Sevastopol

@IGOR Kommentar: "Diese Munition war nie in der ukrainischen Armee im Bestand. Das bedeutet, sie wurde von, mit hoher Wahrscheinlichkeit, USA geliefert."


Ali schrieb: In Dresden wurde die Munition am 13./14.Feb.1945 auch von den USA geliefert und per Luftpost abgewurfen.  

Jetzt wissen wir auch wozu die bei Kiew als Trainingslager errichteten KZ verwendet werden sollen, um die Bevölkerung des Donbass dort zu internieren und medizinische Programme anzuwenden. (die UA-Nazigarde steht schon 20 Km vor Donetsk) Flucht-Korridore gibt es nur als Ausrede. Jetzt sammeln sie offenbar von den verbliebenen Einwohnern die Pässe ein, um eine Evakuierung mit UA-Lastwagen vorzutäuschen. Die Nazis fahren die Menschen aber nicht in ein Flüchtlingslager, sondern direkt in die Internierungslager vor Kiew.

Die Verbrechen haben innerhalb von einem viertel Jahr Ausmaße angenommen, wozu die Nazis im 2.WK Jahre brauchten. Putin wird nicht mehr zusehen, denn einen russischen Maidan sollte man vor der Haustür stoppen! Sollten die Ami-Römer sogar atomare Provokationen auslegen, wird die Antwort darauf gleichwertig mit der Vernichtung von Guantanamo bestraft.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Di Jun 17, 2014 12:03 am

Was zu Beweisen ist … gefunden!



Einsatz von Phosphorgranaten am Tag nahe Slawjansk



US–Söldner in Ostukraine: "see the Window, understand!"

@Kerry, was hat der US-Special-Force Commander der Nazigarde in Mariupol da über Fenster zu befehlen, US Soldaten immer noch der russischen Sprache nicht mächtig Wink 
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Baruch am Mi Jun 18, 2014 12:58 am


@Ali, sofort RAUS DA!!!
Nazigarde ist schon in Schutzanzügen!

Alle Gasmasken auf Mitternacht!!!
avatar
Baruch

Anzahl der Beiträge : 629
Anmeldedatum : 20.08.10
Ort : Bejt Jisrael

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Jun 19, 2014 12:14 pm

Kiew: UN-Beobachter haben den prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine schwere Verletzungen der Menschenrechte vorgeworfen. Durch Mißhandlungen, Folter und Tötungen hatten bewaffnete Gruppen in den Regionen Donetsk und Lugansk eine Atmosphäre der Angst geschaffen.
Es gibt keine UN Beobachter in Novorossija der Volksrepubliken Donetsk und Lugansk! Der sogenannte UN-Bericht ist reine Propaganda ohne Kenntnisse der Realität. Die Tatsache vor Ort zeigt deutlich den Massenmord durch die von Kiew geführte ukrainische Anti-Terror-Operation. Die sogenannte Nazionalgarde beschießt direkt die Zivilbevölkerung, ohne das Volkswehr oder Milizen vor Ort sind. So gerade erst geschehen in Kramatorsk. Das Ziel der Kiewer ATO ist die ethnische Säuberung der Donbass Region und nicht der Kampf gegen Separatisten. Nachdem durch die Belagerung von Slawjansk und den Dauerbeschuß der Nazigarde auf zivile Einrichtungen und Wohngebiete die Bevölkerung zu 100000den nach Russland vertrieben wurden, beginnt nun die Nazigarde vom Karatschun Berg das Stadtzentrum von Kramatorsk zu beschießen. Die Belagerung und Einschließung der Bevölkerung in den Metropolen Donetsk und Lugansk wird folgen. Spätestens dann sind auch über 10000 Juden von den Angriffen betroffen. In der Nazisprache der ATO-Einheiten freut man sich schon auf die Säuberung von Juden in Donetsk, die als erstes einer Sonderbehandlung unterzogen werden sollen.

Die UNO verliert mit dem Verschweigen des Genozid an der Donbass-Bevölkerung jede Legitimation für künftige Friedensmissionen, und muß zukünftig als Terrororganisation der USA verstanden werden. Jedes Land das weiterhin als Mitglied der UNO den Genozid im Donbass nicht verurteilt, macht sich mitschuldig am Massenmord.

Für Russland ist die Besetzung von Novorossija jetzt notwendig und eine Annektierung des ganzen Gebiet, wie die Golan Höhen in Israel empfehlenswert. Nur diese Antwort verstehen Nazis, so wie in Berlin auch in Kiew!! Ein russischer Maidan wird damit ausgeschlossen!

@Putin, @IGOR, gerade jetzt wenn westliche Medien ihr Hauptinteresse auf "Brot und Spiele" der FIFA-WM ausrichten, werden sie auf Überraschungen nicht reagieren!

Wie dringend die Antwort ist, zeigt die Tatsache das ATO-Nazigarde die ABC-Schutzanzüge und Geigerzähler bereits geliefert bekommen hat. Es deutet auf einen atomaren Einsatz im Donetsk, der als Terroranschlag ausgelegt werden soll! Noch kann Russland dies verhintern und braucht sich nicht Gedanken zu machen, daß damit ein Weltkrieg ausgelößt wird, denn Römer waren schon immer Feige, Hinterhältig und Kaltblütig. Tatsächlich ist in der Ukraine die Nationale Sicherheit der USA nicht bedroht und auch keine NATO-Bündniss-Staaten in Gefahr. Für die US-Interessen ist die Ukraine offenbar ein ideales Testgebiet. Wie man schon daran sehen kann, daß die Anwendung von Massenvernichtungswaffen wie Mehrfachraketenwerfer, Phosphorbomben, Chemiewaffen … gegen die ungeschützte Bevölkerung eingesetzt wird, und die Verbrechen der Nazigarde gegen die Zivilbevölkerung von den Medien, Westlichen Regierungen, Menschenrechtsorganisationen und sogar von Israel totgeschwiegen und ignoriert wird, als würde es keine Juden im Donbass geben.

Das hat jetzt schon Auswirkungen auf alle in Europa lebenden Juden. Dem Staat Israel sind die angeblichen Freunde, die sich mit Terrororganisationen gegen Israel verbünden, mehr wert als das eigene Volk. Im israelischen Interesse sollte nicht der amerikanische Zionismus stehen, sondern das Volk Israel. Die amerikanischen Zionisten verbünden sich sogar noch mit den Bandera-Nazis und bekämpfen schon Juden in der Ukraine, nicht nur im Donbass, sondern auch in Kiew und der Westukraine. Bibi, es ist der Anfang vom Fall des Staates Israel weiterhin mit stillschweigen die Naziverbrechen in der Ukraine zu übersehen!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten