Neueste Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Alijah! Juden in Ukraine

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Jun 19, 2014 7:38 pm


@Ali ... seid Ihr immer noch sicher das Gaddafi Tod ist? 
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Fr Jun 20, 2014 12:02 am

Gaddafi? Sein Zelt steht auf der Krim. Nur Saif al Islam hat das Recht das als sein Eigentum anzusehen und mit Wohnrecht zu besitzen! PUNKT
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am So Jun 22, 2014 4:10 pm


Zitate von Barack Obama:

Zu sagen, dass Krieg manchmal notwendig ist, ist kein Aufruf zum Zynismus, sondern ergibt sich aus einem Blick in die Geschichte.

Der Krieg kam, in der einen oder anderen Gestalt, mit den ersten Menschen in die Welt. Seit Anbeginn der Zeiten blieb die Moralität unhinterfragt. Der Krieg war eine Tatsache wie Dürre und Krankheit. So strebten die ersten Stämme und Zivilisationen nach Macht und trugen ihre Konflikte aus.

Die Fähigkeit menschlicher Wesen, immer neue Wege zu ersinnen, einander umzubringen, erwieß sich als unerschöpflich. Genau wie die Fähigkeit, keine Gnade zu kennen gegenüber denen, die anders aussehen, oder einen anderen Gott anbeten.

Aus Kriegen zwischen Armeen wurden Kriege zwischen Nationen und schließlich Weltkriege, in denen der Unterschied zwischen Soldat und Zivilist verschwamm.

Mit Beginn des Atomzeitalters wurde den Siegern und Besiegten klar, dass die Welt Istitutionen braucht, um einen weiteren Weltkrieg zu verhintern.

Die Idee eines gerechten Krieges setzte sich durch. Er darf nur die letzte Option sein, oder zur Selbstverteidigung geführt werden. Seine Anwendung muß verhältnismäßig sein. Und Zivilisten müssen, so gut es geht, von Gewalt verschont werden.

Amerika leitet die Welt an, eine Architektur der Freidenserhaltung zu errichten. Mit einem Marshall-Plan und den Vereinten Nationen. Mit Mechanismen, die neue Kriege verhindern und Verträgen, die die Menschenrechte schützen, Genozide verhindern und vor dem Einsatz der gefährlichsten Waffen schützen.

Es wird Zeiten geben, in denen Nationen, ob sie nun allein oder gemeinsam aggieren, den Einsatz ihres Militärs nicht nur als notwendig empfinden, sondern auch als gerecht.

Und auch wenn wir es mit einem Gegner zu tun haben, der sich an keine Regeln hält, glaube ich, dass die Vereinigten Staaten auch weiterhin die Fahnenträger der Kriegspolitik bleiben müssen.

Und wenn die USA sich selbst nicht an ihre Anleitung hält,
und keine Regeln achtet, Menschenrechte verletzt,
demokratische Wahlen und Volkswillen nicht anerkennt,
den Genozid sogar unterstützt und den Einsatz von
Massenvernichtungswaffen gegen die Zivilbevölkerung,
dann glaubt nur Amerika eine Sicherheit zu haben.


In der Nacht vom 20. zum 21. Februar 2014 hielten bewaffnete Aktivisten des Euromaidan in der Nähe der Stadt Korsun-Schewtschenkowskiy Busse an, in denen einige hundert Gegner des Euromaidan aus Kiew auf die Krim zurückkehrten. Die Busse wurden in die Gewalt der Bewaffneten genommen und angezündet. Auf alle sich darin befindlichen Menschen (ungefähr 350 Menschen), einschließlich Frauen und Jugendliche, warteten grausame Prügel und Schikanen.
Der Film bezeugt einige Dutzend Opfer im Ergebnis eines Pogroms.

übernommene und ausgebesserte Übersetzung von Anja Müller

Der Pogrom an Krimbewohnern nahe Korsun am 20.02.2014
22. Feburar, "Krimvektor". Maria Almasova. Über diese tragische Geschichte wurde von unserer Presse schon berichte. Allerdings ohne Details. Jetzt erzählen die Zeugen.

In der Nähe der Stadt Korsun haben die Extremisten die Menschen aus Krim getötet.

Interview einer Überlebenden:

Zur Erinnerung. Am 20. Februar kehrten acht Busse der Krimchane (Krimbewohner), die am Antimaidan teilnahmen, nach Hause. Am Korsun, Cherkasskaja Gebiet, geriet die Kolonne in einen Hinterhalt, der von den bewaffneten Extremisten organisiert wurde. Auf Krimchane wurde gewartet.

In einem der Busse war Ekaterina Solodilowa aus Simferopol. Sie erinnert sich mit Entsetzen an die unendlichen Stunden der Angst, die sie erleben musste.

"Letzten Montag fuhren wir um ca. 5 Uhr Abend los, und kamen in Kiev am Dienstag ca. 7 Uhr früh an. Hielten in Mariinsky-Park für eine friedliche Aktion. Unter uns waren Menschen unterschiedlichen Alters. Bis 11 Uhr war im Park alles ruhig, wir standen mit Fahnen. Plötzlich näherte sich eine Riesenmenge mit den Fahnen der Ukraine, Europäischer Union, schwarz-roten und tatarischen. Sie begannen ihre Lieder zu singen und zu schreien, dass wir am falschen Platz und für die Falschen stehen. Und dann flogen aus der Menge die Molotowcoctails."

Man hat sie mit Molotovcoctails beworfen?

"Ja, uns. Und auch Blendgranaten, verschiedene Pyrotechnik und Tränengas. Die Jungs aus Berkut standen vor uns. Sie begannen als erste zu brennen von den Flaschen. Wir haben Notdienst gerufen, aber die Menge ließ die Notwagen nicht durch. Die wütenden Schläger schrien „euch, Missgeburte, braucht man nicht behandeln".

Zwischen uns und der Menge standen fünf Reihen von Berkut. Wir hatten, außer Äste, die wir von den Bäumen abbrachen, nichts. Und die wütende Meute hatte Waffen. Unsere Demonstranten und die Berkuts waren verletzt vom Tränengas. Mehrere wurden von dem Notwagen mit schweren Verletzungen des Kopfes weggebracht. Dann wurde angefangen seitens der Menge auf uns zu schießen. Ich sah, wie fünf Menschen angeschossen wurden. Von den Explosionen der Granaten platze die Haut von einem Auge bis zum anderen. Extremisten schnitten die Ohren ab mit den Messern. Mein Gott, das ist unbeschreiblich, was passierte!"

Wie benahm sich Berkut?

"Berkut hat das Volk verteidigt. Die aggressive Meute hatte Waffen in den Händen, und die Berkuts hatten nur solche nichttödlichen Waffen. Und dazu noch, nur eine für hundert Menschen. Was können sie machen? Extremisten schmissen Molotovcoctails, Gott sei dank, dass sie sie gleich löschten. Ich fand einen gelöschten Feuerwerkskörper, der umwickelt wurde mit Paketpapier, und drin waren kleine Schuhnägel.

Ukrainische Fernsehstationen zeigten, dass wir, Krimchane, die anderen, die mit der schwarz-roten Fahne, überfallen hätten. Das ist nicht wahr! Wie konnten wir sie überfallen, wenn wir keine Waffen hatten. Wir brachen Holzstücke von den Bänken ab, die Türen von den Biotoiletten, um uns zu verteidigen."

Was passierte auf dem Weg nach Hause?

"Am 20. Februar fuhren wir nach Hause auf der Straße Kiev-Odessa. Dort war der Hinterhalt, der von den bewaffneten Extremisten errichtet wurde. Sie machten Feuer, wahrscheinlich waren es die Reifen. Unsere Kolonne hat mehrmals den Weg geändert, um die Absperrungen zu vermeiden. In der Nähe von Korsun hat alles begonnen."

Was hat begonnen?

"Es waren ca. anderthalb Tausend Extremisten. Sie waren maskiert, mit den Baseballschlägern, mit Molotovcoctails."

Wie haben sie es geschafft die Busse zu stoppen?

"Unser erster Bus wurde von den Molotovcoctails beworfen, so haben sie die ganze Kolonne angehalten. Dann wurde der Bus verbrannt. Überhaupt, von den acht Bussen, blieben nur zwei. Im ersten fuhren die Afganistan-Veteranen und die Vertreter der Kosaken. Sie kamen raus und versuchten uns zu beschützen, aber wurden verletzt. Die Attacke der Extremisten konnte nicht aufgehalten werden, fünf Menschen wurden auf der Stelle getötet."

Haben Sie das gesehen?

"Ich habe es nicht gesehen, die Menschen aus anderen Bussen haben es gesehen. Ich sah andere Tode. Dann hat man die Menschen aus den Bussen rausgejagt. Haben die Arme hinter den Kopf gewrungen, haben gezwungen auf Knie zu gehen und Ukraine-Hymne zu singen. Wer zu leise sang, wurde mit dem Baseballschläger auf den Kopf geschlagen. Manche wurden gezwungen auf dem Frost sich nackt auszuziehen. Dann wurden sie gezwungen nackt im Feld zu rennen. Wer zu langsam rannte, wurde geschlagen."

Hat man Frauen auch ausgezogen?

"Nein, Frauen haben sie in Ruhe gelassen. Die Frauen standen auf Knien und baten um Gnade. Wir haben sie angefleht. Sie haben uns aufs übelste beschimpft und haben uns bedroht mit verschiedener Folter. Ich habe gesehen, wie der Fahrer unseres Busses durch einen Kopfschuss aus Schrotgewehr getötet wurde, dem Anderen hat man den Arm durchgeschossen. Ein Mann wurde von meinen Augen mit dem Jagdgewehr erschossen."

Was haben sie gesagt?

"Sie schrien: "Ihr seid Banderas, Faschisten, Verräter der Nation, für wen kämpft ihr, für den Präsidenten? Wir sind doch das Volk!" Unter denen waren Frauen, sie schlugen unsere Jungs. Sie schrien "Ihr, Krimchane, seid die Schande unserer Nation!". Dann wurden die Busse durchsucht, unsere privaten Sachen alle durchwühlt, aus den Fenstern geworfen und verbrannt. Mir hat man Kleingeld abgenommen – fünf Griwna, Parfüm und Ladegerät. Einige unserer Männer wurden von den verrohten Banditen angepinkelt, sie wurden mit Helmen, Baseballschlägern, Armaturen geschlagen. Die ganze Zeit haben sie uns gedroht, "kommt nie mehr in die Ukraine! Wir kommen bald selbst zu euch auf die Krim – wartet auf uns!"

Wie lange dauerte es?

"Ab 4 Uhr bis 11 Uhr Abend. Wir haben die Miliz (Polizei) gerufen, sie kamen und sagten, dass "wir kennen diese Krimchane nicht". Und fuhren weg."

Und was hat man mit den Leichen der Getöteten gemacht?

"Die Banditen sagten, dass sie sie in einer Mülldeponie vergraben haben, die unweit von dort liegt. Die lokalen Einwohner, die uns Wasser gebracht haben, haben es uns dann bestätigt."

Wie haben sie es geschafft doch nach Hause zu kommen?

"Wir wurden dadurch gerettet, dass der Berkut aus Krim auch auf diesem Wege nach Hause fuhr. Man hat sie auch angehalten. Die Miliz-Angehörige (gemeint Berkut) haben uns gegen ihre Munition ausgetauscht. So wurden wir gerettet.

Ich frage mich: warum hassen sie uns so? Wer wird sie bestrafen für diese Taten? Diese Menschen sind wahnsinnig geworden und sie fühlen die Straflosigkeit… Was passiert heute in der Ukraine?"
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Fr Jul 25, 2014 12:12 am

Die Ukrainische Regierung ist zurückgetreten.
Jazenjuk trägt die Verantwortung für den Flugzeugabsturz MH17,
und Swoboda ist die Macht genommen.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Fr Jul 25, 2014 9:26 am

Poroschenko und das Ende des Bürgerkrieg!


Laß Frieden und einen Freistaat mit Autonomie zu. Erkläre die ATO für beendet, das ist mit dem Rücktritt der Regierung gegeben.


Ukraine beteilige dich an der Aufnahme von Flüchtlingen aus Italien und Syrien, anstatt Separatisten in Lagerhaft zu nehmen!


Kolomojskij ist mit Internationalen Haftbefehl festzunehmen für den Mord an Zivilisten! Mehrere Passagiere von Flug MH17 waren holländische Juden und ein IDF-Soldat auf Ferienurlaub mit australischer Staatsbürgerschaft!

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Baruch am So Aug 17, 2014 2:58 pm

@Hollande: "Der Staatschef erklärte erneut, dass Russland sich verpflichten muss, die territoriale Integrität der Ukraine zu achten. Er rief die Ukraine auf, bei den Militäroperationen gegen die Separatisten Zurückhaltung zu üben."

... Russland hat "Novorossiya" nicht anerkannt!

@IDFonline: 4000 Flüchtlinge in Donetsk ohne Hilfe!!!
avatar
Baruch

Anzahl der Beiträge : 629
Anmeldedatum : 20.08.10
Ort : Bejt Jisrael

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Baruch am Di Aug 26, 2014 1:09 pm

@Ali ... wollen wir einen Bruch zwischen dem Westen und Russland? Für ein gemeinsames Europa ist das keine Zusicherung! Also beruht jetzt das Novorossiya auf der Basis einer Separatistenautonomie, wie Gaza, Fr.Catalan, Schottland, usw...
avatar
Baruch

Anzahl der Beiträge : 629
Anmeldedatum : 20.08.10
Ort : Bejt Jisrael

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Aug 28, 2014 12:51 am

Israel ist die Schnittstelle zum Westen, mit Verbindung zu Russland.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Fr Aug 29, 2014 7:11 pm

Bataillon "Alijah" übernimmt die Führung
der Verteidigung von Novorossija


Die Mütter der Soldaten der ukrainischen Armee fordern ihre Söhne auf zurückzukommen! Laßt ihnen einen Tag um das Kampfgebiet Heil zu verlassen!!! Das Tor hinaus aus dem Kram und Schlamassel trägt den Namen: Kramatorsk! Schabbat Schalom!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Sa Aug 30, 2014 11:03 pm

Amerikas Nazis müssen sich nun entscheiden, ob sie bereit sind einen Krieg gegen Israels Einheit vom Zaun zu brechen, oder ihre amerikanischen Interessen aus Europa abziehen!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Sep 01, 2014 2:12 am

Die Ein-Staaten-Lösung!

Die Ukraine ist auf dem Weg zu einer Annahme des Westens, mit gleichzeitiger Annahme des Ostens durch Russland. Man teilt das Land ohne das Land auseinanderzureißen, indem West und Ost einen Teil davon fördert. Das nennt sich unterstützende Staatsführung mit 2 Präsidenten. Eben jenes Neurussland das so eigenstaatlich ist. Muß nur ein Wille dazu sein einen Teil der Ukraine zu verwalten ohne wieder eine Mauer zu bauen! Das Modell zwei Staaten in einem Land ist keine Lösung.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Di Sep 02, 2014 11:05 am

"Professionelle Präzision" Richtungsweißend mit Fluchtweg für UA-Soldaten!!!

@Ali: Zur Sicherung von Lugansk, Donetsk, Mariupol (Y) Korridor für Abzug der ukrainischen Armee nach NW! Flughafen VRD/VRL säubern, Landebahn für Hilfsgüter sichern!!!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Fr Sep 05, 2014 1:58 pm

Mariupol ist vollständig umstellt! @Azov will sich nicht ergeben? Sie werden Gasmasken brauchen. Tränengas treibt Nazis aus. Wink
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Sep 08, 2014 1:03 am


Novorossiya Flagge hissen in Mariupol!! Very Happy


Ukrainische Armee schickt Waffen-Nachschub um damit die Waffenruhe zu beenden.
Die Stadt wird besetzt gehalten von den Einheiten der Volkswehr im Centrum von Mariupol! Den Sonderstatus der Unabhängigkeit von Novorossiya erhält auch Kramatorsk! Alle ATO-Einheiten sind abzuziehen!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Sep 08, 2014 11:01 pm

Russisch sind die nicht, und russisch sprechen die auch nicht, aber ukrainische Panzer, Made in Russland, kann das "Fremden" Bataillon schon lange fahren. Very Happy
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Mi Sep 10, 2014 1:02 am

USA veröffentlicht Top Secret Akten über Israels Atomprogramm, entzieht Israel die Lieferung von Abwehrwaffen während des Raketenhagel aus Gaza, und Bibi hält es nicht für nötig eindeutige Stellung zu beziehen in der Ostukraine?

Wann hat Gaza jemals einen Krieg begonnen während des Ramadan? Wer hat dafür die Hamas bezahlt, parallel zu den Provokationen gegen Russland! Wird es nicht langsam Zeit das Israel einen Freund in Russland erkennt, und die Einstellung der Anti-Terror-Operation in der Ostukraine fordert!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am So Sep 14, 2014 2:44 am

Gefechtsbereitschaft!!!


Novorossija hat ab sofort eine Luftwaffe! Allen Passagierflügen aus Westeuropa und den USA ist der Überflug der Volksrepublik Donetsk und Lugansk verboten! Militärflüge die sich nicht zu erkennen geben müssen damit rechnen mit MFG.. Kontakt zu bekommen.

Ali@IGOR: Es ist Taktisch sinnvoll keine Karten mehr zu erstellen, und unsichtbar Mariupol und Kramatorsk besetzt zu halten. Derzeit befindet sich Bataillon "Alijah" im Westen der Stadt und in Sichtkontakt zu Azov. Die Kinderarmee(12-16 Jährige) von Poroschenko wird leider vom Azov-Nazi-Bataillon als Frontlinien-Schutzschild eingesetzt und brutal mißbraucht. Dafür wird sich die Führung in Kiew vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten müssen.

Um die ukrainische Armee davon abzuhalten die Infrastruktur in Novorossija weiter zu zerstören, werden alle Zufahrten zur Westukraine gesprengt und vermint(mit Karteneintrag)!!!


Der Flughafen von Donetsk wird von der Armee Novorossija mit schweren Waffen und aus der Luft bombardiert, sollte sich die ukrainische Armee nicht zurückziehen! Der Waffenstillstand wurde von Kiew nur zur Aufrüstung ausgesprochen, aber keinen Tag eingehalten! Die Nazigarde hält sich an diese Abkommen nicht. Deren Bataillone bestehen aus Söldnern und sind eine Privatarmee, die Befehle von Poroschenko nicht interessieren. Diese Söldner sind meist aus dem Rechten Sektor rekrutiert und machen keine Gefangenen. Wer in die Hände von der Nazigarde gelangt, wird erschossen oder geköpft. Die neuste Praxis ist es den Familien die Köpfe ihrer enthaupteten Angehörigen zuzuschicken. Die Anführer dieser Söldner-Bataillone sind Spezialisten von ausländischen Armee Sondereinheiten aus Polen, Türkei, Frankreich, USA, auch Kämpfer von Islamistengruppen gehören zu der Nazigarde. Das dürfte die Praxis der Enthauptungen erklären. Es ist bisher noch nicht bekannt aus welchen Ländern sie kommen.
... Sanktionen? ...
Ein russisches Überflugverbot sichert den Himmel vor Umweltverschmutzung!!!
 Wink
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Di Sep 16, 2014 11:02 pm

Der Sonderstatus von Novorossija
ein Geschenk und gleichzeitige Kapitulation von Kiew


So viele Rechte haben die Catalanen nicht!
Es ist Unabhängigkeit ohne Grenzen.

Die Bretonen sind auch keine Franzosen, profitieren aber davon zu Frankreich zu gehören. Und das ist der Punkt des Sonderstatus der noch Verhandlungsbedürftig ist. Die Krim gehört zu Russland und das muß auch anerkannt werden! Wegen dem wirtschaftlichen Zusammenbruch der Ukraine, sollte  es verpflichtend sein für Russland die Ostukraine zu fördern, als Preis für die Anerkennung der Krim!

Die Krim Mauer wirklich aufzubauen, als Größte Festungsanlage Europas, ist besonders empfehlenswert für Investoren, die eine Herausforderung suchen. Das Bauprojekt hat weniger eine politische Begründung, sondern stellt ein Besuchermagnet für beide Seiten.  Empfehlenswert für Oligarchen die zuviel Geld mit sich herumtragen. Aber bitte mit Türmchen und allen Attraktionen die Europäische Wehranlagen zu bieten haben!


Mit Frieden stellt die Mauer.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Do Sep 18, 2014 1:58 pm

http://www.netzplanet.net/totaler-Krieg-geheimabkommen-1952-zwischen-usa-und-russland/9094

[study Anmerkung: Die Amerikaner halten sich an keine Abkommen oder Verträge, und die Russen nehmen in Sibirien solche Papiere für das Häuschen mit der Herzbelüftung. Amerika wird seine Westküste in Trümmern sehen, wenn die NATO sich der Krim zu bemächtigen versucht!]
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Sa Sep 20, 2014 10:21 pm



Der Euro, die Währung der Brücken

Gehalten von Deutschland und Frankreich ist es das Armengeld das Europa zusammenhält. Den Geberländern geht es nur so gut, wenn dem Armenhaus noch Wasser und Brot bleibt.

Schottland wäre ein Geberland mehr. Das erhalten von stabiler Rand-Wirtschaft in Europa ist aber dazu in der Lage das Armengeld zur Sicherheit auch zu unterstützen. In West-Europa der Pfund, in Nord-Europa die Kronen, in Ost-Europa der Rubel, und in Süd-Europa der Schekel! Der Dollar ist keine Alternative Reserve für Europa.

Das sich die Ukraine an das Armengeld anschließen möchte sollte als Hilfeschrei wahrgenommen werden. Der Anschluß erweitert die Last der bedürftigen Länder. Auf die Größe gesehen das ärmste Land. Es wird also im Interesse von Europa sein, zukünftig 2 Währungen in der Ukraine zu erhalten, den Euro und den Rubel.

Will man über die Zukunft der Ukraine reden, sind mehr als 3 Parteien erforderlich, die sich an einem Tisch zusammensetzen. Die Interessen betreffen vorallem Deutschland, Frankreich, Russland, und Israel. Die größte europäische jüdische Gemeinde befindet sich in der Ukraine! Die Chassidim wirtschaftlich von Israel zu unterstützen sollte eine Selbstverständlichkeit sein! An den Verhandlungstisch über einen Friedensvertrag wird Israel immer noch vermißt! Eine Vertretung durch Amerika ist absolut fehl am Platz! Yisrael Beitenu fordert das Mitspracherecht über den Frieden in der Ukraine!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Mo Sep 22, 2014 12:26 pm

Novorossija hat schon "Novogelt" hergestellt
fragt sich nur wer die Unabhängigkeitserklärung mit unterschreibt.




Das "Gelt" hat was von Denkmal mit Handel und Bauernstaat,
sieht sozialistisch aus der Vorgarten von Putins Landheim. Wink
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Ali am Mi Sep 24, 2014 4:48 pm

Gibt es schon Novorossiya Schulbücher? Damit ich weiß ob meine Tochter nächstes Jahr in Russland oder Novorossiyah eingeschult wird. Russisch lernt dann erst in der Schule. Bisher einziges russisches Wort zum verständigen und alles abstreiten - нет! Eine neue Religion wollen wir aber nicht noch einführen? Very Happy  
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Baruch am Do Sep 25, 2014 6:29 pm


Der Segen für Novorossija!

Baruch ata adonaj elohejnu melech haolam borej pri haetz!


Ali es steht da keine Moschee, nur in Crimea.
avatar
Baruch

Anzahl der Beiträge : 629
Anmeldedatum : 20.08.10
Ort : Bejt Jisrael

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Admin am Di Mai 26, 2015 7:48 pm

Ein historischer Eintrag in das Geschichtsbuch!

Die USA haben der Unabhängigkeit von Novorossija zugestimmt!

Mit einem sehr hohen Preis für die Krim-Unabhängigkeitserklärung!

Die Steuergelder der DNR mit Datum vom 11.05. werden morgen überwiesen, damit Novorossija in Freiheit leben kann! Die ukrainischen Truppen sind vom Staatsgebiet Novorossija abzuziehen! Jeder weitere Versuch eines Attentats wird mit der Rücknahme und Eingliederung von besetzten Donbass-Städten (Slawjansk) in das Staatsgebiet von Novorossija beantwortet! Dies ist ein Friedensvertrag, der das Königreich Crimea am heutigen Tag besiegelt! Die Regierung von Crimea besteht weiterhin durch Russland! Die Regierung von Novorossija ist mit dem heutigen Tag unabhängig von der Ukraine! Der Staat Novorossija wird nicht vom Präsident der Ukraine vertreten! Als Präsident von Novorossija wurde Alexander Sachartschenko gewählt.

@Obama, jede Mißachtung des Vertrags, insbesondere Angriffe auf die Volkswehr und NAF-Kommandeure, werden die Enteignung und Zerstörung ukrainischen Besitz auf besetztem Gebiet zur Folge haben!

... Der Vertrag wurde soeben Unterschrieben!  king ...
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Alijah! Juden in Ukraine

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten