Die neuesten Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Hinweis an die Sonderkommision!

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

NSU Armee der NPD !

Beitrag von Ali am Di Feb 21, 2012 3:00 pm



Süddeutsche Zeitung schrieb:Die Zwickauer Zelle war aus Sicht der Bundesanwaltschaft eine abgeschottete Gruppe, die ganz bewusst ihre Kontakte zur rechtsextremen Szene abgeschnitten hat: "Es ist also nach heutigem Erkenntnisstand nicht so, dass der NSU eine Armee der NPD war", sagte Range. Ein Netzwerk sei nicht zu erkennen. Es existiere lediglich eine gemeinsame ideologische Basis, aber keine organisatorische Verbindung: "Ihr Gedankengut findet man bis weit in die NPD hinein."

Die personellen Überschneidungen zwischen NSU und NPD bezeichnete der Generalbundesanwalt als Einzelfälle.

http://www.sueddeutsche.de/politik/zwickauer-terrorzelle-anklage-wegen-neonazi-morden-im-herbst-1.1287461

Focus schrieb:
NPD-Funktionäre und die NSU


Er ist bereits der zweite ehemalige NPD-Funktionär, der wegen einer Verbindung zur Zwickauer Terrorzelle verhaftet wurde. Carsten Schultze soll den Neonazis Waffen und Munition beschafft haben. Bereits seit November sitzt Ralf Wohlleben, der zwischenzeitlich zum stellvertretenden Landeschef der Thüringer NPD aufgestiegen war, als mutmaßlicher Unterstützer der Terrorzelle in Untersuchungshaft.

Carsten Schultze stand nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes 1999 an der Spitze des NPD-Kreisverbands Jena. Außerdem habe er dem Thüringer Landesvorstand und als Landesvertreter dem Bundesvorstand der NPD-Jugendorganisation Junge National-demokraten angehört.

http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/neonazi-terror-ex-npd-funktionaer-soll-nsu-waffen-beschafft-haben_aid_709642.html

Holger Apfel wurde am 12. November 2011 zum neuen NPD-Bundesvorsitzenden gewählt. Außerdem ist er Vorsitzender der NPD-Fraktion im Dresdener Landtag. Schon lange galt er als einer der einflussreichsten Parteikader - jetzt hat er das höchste Parteiamt inne.

In der Partei gehörte Apfel bis 2009 zu den Getreuen des NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt. Gemeinsam setzen sie nach dessen Amtsantritt 1996 die strategische Neuausrichtung und ideologische Umorientierung durch, also die Zusammenarbeit mit militanten Neonazi-"Kameradschaften" und die Betonung eines völkisch-sozialistischen Profils.

http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikontext/apfel-holger

Worms: 17. August 1996, am 9. Todestag von Rudolf Heß,
beteiligen sich 200 Neonazis an einer Gedenk-Demonstration



Der Foto Beweis!

Unter den Teilnehmern sind auch zahlreiche Neonazis aus dem „Thüringer Heimatschutz“ – jener Kameradschaft, aus der auch Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe entstammen. Mutmaßlicher Organisator der Demo war niemand anders als der damals 26 jährige Holger Apfel. Er leitete zu dem Zeitpunkt die NPD Jugendorganisation „Junge Nationaldemokraten“. Als Anführer der Demo landete er wenig später vor Gericht, denn die Versammlung war nicht angemeldet.

Wie die Fotos belegen, … nahmen auch die späteren NSU-Mitglieder(im damals szenetypischen T-Shirt der Marke „Lonsdale“) an der Demo teil. Auf dem großen Foto ist direkt rechts neben Zschäpe der spätere Thüringer NPD-Vizechef Ralf Wohlleben zu sehen.

http://www.express.de/politik-wirtschaft/der-foto-beweis--npd-und-neonazi-killer-machten-gemeinsame-sache,2184,11304362.html

Thüringer Heimatschutz

Spiegel schrieb:Demnach ergab eine erneute Auswertung der NPD-Verbotsanträge von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung, dass im Jahr 2000 sieben von zwölf NPD-Vorstandsmitgliedern in Thüringen auch Anhänger des "Heimatschutzes" gewesen seien,
vier der sieben NPD-Kreischefs.


Spiegel schrieb:
"Heranbildung von Führern nach NS-Leitbild"

Das jetzige Mitglied des NPD-Bundesvorstands, Patrick Wieschke, soll laut "Report" damals führend im "Thüringer Heimatschutz" tätig gewesen sein. Im Sommer 2000, vor Beginn der rechtsextremen Mordserie, war er laut dem SWR-Magazin an einem Anschlag auf einen türkischen Imbiss in Eisenach beteiligt. Er wurde zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt.

… und damit begann die Aktivität der weiterführenden Anschläge.

Spiegel schrieb:Die Internetadresse des "Thüringer Heimatschutzes" ist nicht gelöscht worden, sie führt heute auf die Seiten der "Freien Netze Thüringen". Und so stellt der "Heimatschutz" eine weitere Verbindung zwischen Neonazis und NPD her, die nicht so recht zu Apfel Verteidigungsstrategie passen will: Vor kurzem veröffentlichte Beiträge aus einem Forum des "Freien Netzes" geben Einblick in das Verhältnis zwischen den Radikalen und der Partei.

Der Verfassungsschutz Sachsen stufte das "Freie Netz" als "Internetportal" ein, als "Schaufenster in die Szene", nicht weniger, aber auch nicht mehr. Berater von Opfern rechtsextremer Gewalt in Sachsen kritisierten diese Einschätzung vor kurzem scharf, der Verfassungsschutz unterschätze das "Freie Netz". Experten sind auf ihrer Seite: Sie halten es für das zentrale Forum der militanten Neonazi-Szene.

Wer sich im "Freien Netz" tummelt und über was dort diskutiert wird, enthüllte Anfang November das antifaschistische Blog Gamma. Laut den dortigen Angaben hatte ein Aussteiger den Autoren Daten aus dem Forum zugespielt, genauer: aus dem Forum der Plattform "Hard to Hate", in dem sich 21 zumeist führende Neonazis des "Freien Netzes" austauschten. Beobachter der rechten Szene haben keinen Zweifel, dass die Daten echt sind. Die Plattform ist mittlerweile stillgelegt, die Daten stammen aus dem Februar 2009.

Beispiel David D., NPD-Kandidat bei den Kommunalwahlen 2009 in Sachsen-Anhalt, von den Blog-Autoren dem Pseudonym "hoywoy" zugeordnet: Die NPD sei nichts weiter als "ein pragmatisches Werkzeug für unsere politische Arbeit", schreibt er in einem Beitrag. Wohin diese Arbeit zielt? Es gehe um die Bildung einer "NS-Ersatzorganisation", an anderer Stelle schreibt er, die NPD-Nachwuchsorganisation Junge Nationaldemokraten solle sich als "geschlossene weltanschauliche Einheit zur Heranbildung von Führern und Persönlichkeiten nach NS-Leitbild etablieren".

Ein NPD-Abgeordneter wird unterstützt

Auch Maik S. alias "Sibelius" pflegt offenbar ein pragmatisches Verhältnis zur NPD. Er fühle sich "nicht mit ihr verbunden", arbeite nicht "für deren Machtinteressen". Das ist durchaus bemerkenswert: S., vorbestraft unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und unerlaubten Waffenbesitzes, war stellvertretender Chef der NPD in Sachsen unter Holger Apfel, bevor der zum Bundesvorsitzenden gewählt wurde.

Wie das Verhältnis der freien Neonazis zur NPD ist, macht der Vorschlag von S. deutlich, einen Kopierer zum Nutzen des "Freien Netzes" auf Kosten der Partei zu besorgen: "Das Gerät soll ja nicht wegen des Wahlkampfes gekauft werden. Der Wahlkampf ist aber mein Argument, wenn ich den Fraktionsleuten Geld aus den Taschen ziehen will."

Thomas G., führender Aktivist der freien Kameradschaftsszene, bringt in dem Forum das Verhältnis des "Freien Netzes" zur NPD auf den Punkt: "Wir wollen unseren nationalen Sozialismus in den kleinsten Gemeinschaften des Volkes, nämlich den Gemeinden, den Städten und den Landkreisen etablieren."

Für einen NPD-Abgeordneten setzen sich die Forumsmitglieder allerdings ein: Peter Klose. Er saß bis 2009 für die Partei im sächsischen Landtag, ist inzwischen parteilos, am 20. April trat er aus der NPD aus, das Geburtsdatum Hitlers.

Klose geriet vor kurzem in Erklärungsnot, weil er sich auf Facebook "Paul Panther" nannte und die Comicfigur als Profilbild verwendete. Er präsentierte sich so, kurz bevor der Bekennerfilm des Zwickauer Trios in den Trümmern entdeckt wurde, für den Filmausschnitte vom rosaroten Panther zusammengeschnitten wurden.

Weil Klose für die Wahl 2009 nicht mehr aufgestellt werden sollte, schrieb Daniel P. im "Freien Netz" unter dem Pseudonym "Aswefight", man solle für ihn einen Listenplatz "über Holger rauspressen". Klose sei "ein verdienter und loyaler Volksgenosse und nicht so aalglatt wie diese Blinsen".

Klose hatte seinen Namen und sein Profilbild auf Facebook als puren Zufall erklärt, ihm habe einfach die Trickserie gefallen. Ob Zufall oder nicht, im "Freien Netz" ist man ihm wohlgesonnen. Er hat Freunde in einem Kreis, zu dem auch ein Mann zählt, dessen Name im Fall des Zwickauer Trios immer wieder eine Rolle spielt: Ralf Wohlleben, ehemaliger Pressesprecher und stellvertretender Landesvorsitzender der NPD Thüringen.

Er war wie Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt Teil der "Kameradschaft Jena", die weiterhin verfügbare Internetseite der Nachfolgeorganisation "Nationaler Widerstand Jena" ist auf seine Postadresse angemeldet, er betreut den Server. Wie das Zwickauer Trio gehörte er dem "Thüringer Heimatschutz" an. Und: Wohlleben war verantwortlich für die Konzeption der Web-Seite einer Gaststätte, die im Zusammenhang mit dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter in den Fokus der Ermittler gerückt ist.

Wohlleben wird von den Blog-Autoren dem Pseudonym "Ralf" zugeordnet. Der lobt in einem Forumseintrag den Vorschlag eines Kameraden, bei einem Aufmarsch in Dresden 2009 eine Polizeiwache "abzufackeln": Das finde "bei uns bestimmt auch breite Zustimmung". 129 Beiträge hat er in dem Forum zu dem Zeitpunkt verfasst, an dem der Aussteiger die Daten sicherte.

Für Holger Apfel sind die veröffentlichten Unterhaltungen ein Desaster. Wer Zweifel hatte am Einfluss militanter Neonazis auf die NPD, verliert sie beim Durchblick der Einträge. Und: Wer bisher nicht glauben mochte, dass es Menschen gibt, die den Nationalsozialismus verherrlichen und aktiv daran arbeiten, die NPD für die Verbreitung der NS-Ideologie zu nutzen, wird vom Gegenteil überzeugt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,799340,00.html

Süddeutsche Zeitung schrieb:"Der NSU-Terror ist eine durchaus überlegte Form: Wer kann sich schon so intelligent abschotten in unserer Gesellschaft, die so viele Möglichkeiten der Kontrolle hat?" Niemand habe an Terroristen gedacht, die ihre Verbrechen ohne öffentliche Propaganda verübt haben könnten. Dies sei wohl eine wesentliche Ursache dafür, dass die Taten so lange unentdeckt geblieben seien.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Sonderbericht

Beitrag von Ali am Di Feb 21, 2012 4:30 pm


Treffen am 17. Juni 1977, bei dem Nazi-Terroristen der »Wehrsportgruppe Hoffmann« und der »Deutschen Aktionsgruppen« des Manfred Roeder Absprachen für Anschläge und Überfälle getroffen hatten. Ein Zehntel der Anwesenden Nazis bei diesem Treffen waren V-Männer.

Auslandsverbindungen:

Holocaustleugner Manfred Roeder mit Claus Nordbruch in Südafrika befreundet.
...
wollte die NSU in Südafrika bei Nordbruch abtauchen. Und bei Nordbruch war ja auch Tino Brandt zu Besuch. Patrick Wieschke wohnte in Eisenach nur ca. 50 Kilometer von Roeder in Schwarzenborn bei Kassel entfernt.
...
Nationales und Soziales Aktionsbündnis Westthüringen (NSAW) Gründer, treibende Kraft und Pressesprecher ist Patrick Wieschke (* 1981) aus Eisenach, der gleichzeitig auch Anführer und Pressesprecher der aktivsten Teilorganisation, der „Kameradschaft Eisenach“ (KamESA) und mit verwobenen Kleinstgruppen wie der „AG Propaganda“ ist. Das NSAW verteilte im Juli 2000 ein antisemitisches Rundschreiben des Rechtsterroristen Manfred Roeder an 2000 Eisenacher Haushalte.

Michael Krause kam 25.5.2008 in Franken zwischen Bayreuth und Bindlach in eine Polizeikontrolle und erschoss sich nach einer Schießerei mit der Polizei. Dabei hatte er einen geheimen Lageplan für Erddepots mit Bomben und Sprengstoff in Thüringen, Bayern, Sachsen und Österreich. Die Bomben ähneln der Kölner Bombe der NSU erheblich. Er war offenbar der Laufbursche, nach den Hintermännern wurde nicht umfangreich gefahndet.
...
Sie bargen in verschiedenen Erdlagern zehn Liter zündfähigen Sprengstoff, mehrere selbstgebastelte Handgranaten und Sprengkörper mit funktionsfähigen Zündvorrichtungen.
...
Handgranaten, Sprengstoff, Bomben, Zünder und Schusswaffen. […] Die aus verschraubten Rohren, aus Feuerlöscherbehältern oder Gasflaschen hergestellten Bomben waren zum Teil mit selbst gemischtem Sprengstoff befüllt und in allen Fällen funktionsfähig und mit verheerender Wirkung.
...
Die Spezialisten fanden in den Erdlagern ein Arsenal an Sprengkraft. Die Bomben waren mit höchster Präzision gefertigt, darunter auch Zehn-Kilo-Bomben, mit denen man ganze Gebäude hätte zerstören können.
...
Michael Krause könnte der oder ein Waffen- und Bombenlieferant der Zwickauer Terrorzelle mit Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt gewesen sein. […] Michael K. hatte 2005 seinen letzten festen Wohnsitz in Plauen.

besonders wichtiger Fakt in Bezug auf die Herkunft = den Bombenbastlern mit Iranischen Pässen, denen ihre Bomben explodieren:
Merkwürdig ist die Parallele zu dem Fall des Rechtsradikalen Michael Berger 2000 in Dortmund, der ein Freund von oben erwähnten V-Mann Sebastian Seemann war. Auch er geriet aufgrund einer Lapalie in eine Polizeikontrolle, schoß auf die Polizisten (und tötete drei), erschoß sich darauf selbst – ebenfalls in den Kopf. Sowohl Berger als auch Krause werden als isolierte Einzeltäter mit psychischen Problemen bewertet.

Andre Kapke soll mit fünf weiteren Rechtsextremisten den hochexplosiven Plastiksprengstoff C4 beschafft haben. Die Ermittlungen sind seit mehr als einem Jahr im Gange, die Polizeidirektion Saalfeld bildete Fall eine „Soko Feuerball“. Im Oktober 2010 durchsuchten Beamte insgesamt 16 Objekte in Thüringen, Sachsen und Bayern. Der Sprengstoff blieb jedoch unentdeckt. Eine Zeitlang vermutete die Staatsanwaltschaft Gera, vielleicht hätten einige der Beschuldigten nur schwadroniert, als sie in abgehörten Telefonaten über Transport und Lieferung des C4-Sprengstoffs sprachen.

und noch etwas fehlt in dem Bericht: Wer wohnt in Halle?
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Samson am Di Feb 21, 2012 8:56 pm

vielleicht gefiehl dem Klose ja der Wortlaut: 'heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage' ... und hat auch deswegen zu Hitlers Geburtstag den Weg aus der NPD gewählt, um diese nicht in Gefahr zu bringen.der Untergrund sagt bestimmt auch - wir kommen wieder ...

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

...

Beitrag von Samson am Mi Feb 22, 2012 11:01 am

Peter Andreas Klose (* 22. Juli 1953 in Rodewisch)

Klose hatte am 8. Mai 2007, nach Angaben des NPD-Kreisverbandes Zwickau, bewusst am Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus sein Abgeordnetenbüro in Zwickau eröffnet.[4] Im Dezember 2008 wurde gemeldet, dass die Staatsanwaltschaft Zwickau unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen Anklage gegen Klose erheben und die Aufhebung der Immunität beantragen wolle.[5] Am 4. Juni 2010 wurde er vom Amtsgericht Zwickau deswegen zu einer Geldstrafe von 450 Euro verurteilt; das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.





Der kommt aus Rodewisch....

ISCH halte Misch zurüg..... Very Happy :lol:

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Breivik laden in Chemnitz/Thor Steinar

Beitrag von Samson am Mi März 07, 2012 11:10 am

http://www.mopo.de/panorama/erinnert-an-amoklaeufer-breivik-protest-gegen--brevik--laden-in-chemnitz,5066860,11774678.html

Die Inhaber und Mitarbeiter der Mediatex GmbH seien Mitglieder der Neonaziszene. Laut Berichten der taz soll ein Mitarbeiter des Brandenburger Verfassungsschutzes die Mitarbeit von „Rechtsextremisten“ in dem „engeren und weiteren Umfeld der Firma“ bestätigt haben.[27] Die Märkische Allgemeine Zeitung zitierte bereits 2004 einen Verfassungsschützer: „Es gibt Rechtsextremisten, die der Firma angehören.“[28] Der Geschäftsführer Uwe Meusel soll dies allerdings bestritten haben.[27] Diese Vorwürfe wurden durch eine Pressemitteilung des Antifaschistischen Infoblatts untermauert. Dort wurde behauptet, ein ehemaliger Mitarbeiter von Thor Steinar, Udo Siegmund, auf den eine Zeitlang auch die Webseiten der Marke angemeldet waren, habe Kontakte zur militanten Neonazi-Szene in Schweden und habe ein Rechtsrock-Konzert der neonazistischen Organisation Nationalsocialistisk front (NSF) besucht.

Die Nationalsocialistisk front (schwedisch; Nationalsozialistische Front), verkürzt NSF, war eine rechtsextreme bzw. neonazistische Partei mit christlichen Wertvorstellungen in Schweden.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Nationalsocialistisk_front.svg&filetimestamp=20081018131752

Die Partei wurde 1994 im südschwedischen Karlskrona von Aktivisten gegründet, die sich vom nationalsozialistischen Netzwerk Vitt ariskt motstånd (Weisser arischer Widerstand) inspiriert fühlten. Von 1994 bis 1999 stand Anders Högström der Partei vor.

Am 22. November 2008 wurde die Partei aufgelöst. Gleichzeitig wurde mit Folkfronten eine Nachfolgerorganisation mit gleicher Führung gebildet.[6] Folkfronten trennte sich von der offenen nationalsozialistischen Gesinnung mit dem Ziel, bürgerlicher aufzutreten, was von verschiedenen Stellen in Zweifel gestellt wird.


Zudem gehörten die Betreiber des einzigen schwedischen Thor-Steinar-Shops in Huddinge bei Stockholm zur Neonazigruppe Svenska motstandsrörelsen („Schwedische Widerstandsbewegung“, SMR). Ein Redakteur der SMR-Zeitung Nationellt Motstand arbeite im Laden und verkaufe dort die Zeitung.

Der Aufdruck auf der Kapuzenjacke „No Inquisition“, der einen Adler darstellt, der einen Fisch in seinen Klauen hält, sei eine neonazistisch geprägte Bildmarke, die sich die neonazistische Organisation „Artgemeinschaft“ im Januar 2003 durch ihren damaligen Vorsitzenden Jürgen Rieger als Bildmarke habe schützen lassen.

Die Artgemeinschaft – Germanische Glaubens-Gemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung ist eine religiös-völkische, deutschgläubig-neuheidnische[1], rechtsextreme[2], allnordische und nordreligiöse[3], neonazistische[4] Organisation. Bundesweit hat die Artgemeinschaft etwa 150 Mitglieder. Ihre Rechtsform ist die eines eingetragenen Vereins mit Sitz in Berlin-Charlottenburg. Sie wurde 1951 von Wilhelm Kusserow gegründet. Von 1989 bis 2009 wurde sie von Jürgen Rieger geleitet.[5]

Ein weiteres von der Artgemeinschaft beanspruchtes Symbol ist das des Adlers, der mit seinen Klauen den ›christlichen Fisch‹ greift. Es gilt in der völkischen Rechten als „Wehrsymbol des jungdeutschen Heidentums gegen den seit über tausend Jahren vorgetragenen Vergewaltigungswillen der Christenheit.“

Neben Guido von List stellen Ideologen wie Karl Maria Wiligut, Julius Evola, Johann von Leers[3] oder Alain de Benoist Bezugspunkte des Armanen-Ordens dar. Eine Zusammenarbeit besteht u.a. mit der vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuften[4] Artgemeinschaft, die bis zu seinem Tod von Jürgen Rieger geleitet wurde.

Der Armanen-Orden (AO) ist eine 1976 (wieder) gegründete ariosophische germanisch-neuheidnische Organisation im deutschsprachigen Raum. Er ist eine Nachfolgeorganisation der Guido-von-List-Gesellschaft.

Armanen waren im Verständnis des Armanen-Ordens die geistigen Führer der Germanen, welche der Orden als „Hauptstamm der weißen Rasse“ ansieht.

Alles was ich erzählt hab zu Breivik Neuer templer Orden usw...
Eine Zusammenarbeit besteht u.a. mit der vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuften[4] Artgemeinschaft, die bis zu seinem Tod von Jürgen Rieger geleitet wurde


Zuletzt von Samson am Mi März 07, 2012 11:32 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Breivikladen

Beitrag von Samson am Mi März 07, 2012 11:23 am

Der norwegische Staat erstattete im Februar 2008 Anzeige gegen die Firma, da diese auf zahlreichen Bekleidungstücken die Staatsflagge Norwegens aufgenäht hatte. Der demokratische Staat Norwegen wolle nicht, dass Neonazis die Flagge für ihre Werbezwecke missbrauchen, so der Gesandte Norwegens in Deutschland. Gegen den ergangenen Bußgeldbescheid der Staatsanwaltschaft legte die Firma Widerspruch ein.[8] Eine Entscheidung stand im November noch aus, nachdem sich das Potsdamer Amtsgericht für „örtlich nicht zuständig“ erklärt und das Verfahren nach Bonn abgegeben hatte.

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

NPD und Endsieg

Beitrag von Samson am Mo März 12, 2012 8:38 pm



Den wackeren Helden, die damals ihr Leben gaben für eine bessere Welt! 14/88!
Stoerkraft1488 vor 3 Tagen

ich bräuchte mal wieder kontakt zu Dj White Pride Techno Pussyx3 kannst mir mal ne private nachricht schicken
PeacemakerGuns vor 1 Monat

Und ich nehme ihn auf mit der Entschlossenheit, mit der ich nun jeden Kampf aufnahm. Das heißt: JETZT KAMPF BIS ZUM LETZTEN!
Hewnerhugo vor 2 Monaten

@NPDMusiksender Wir siegen! Kampf bis zum Endsieg! Nach dem Endsieg ist erst der Anfang von der Mega-Arbeit!
NPDFreeMusicRadio vor 2 Monaten

@NPDFremdsprachen Krieg bis zum Sieg! Kampf bis zum Endsieg!
NPDMusiksender vor 2 Monaten

Kaempfen bis zum Ubermensch-Endsieg! =)
DoctorWaltherDarre vor 2 Monaten

Jetzt Kampf bis zum Endsieg!
DJTocharian vor 2 Monaten

Kampf bis zum Endsieg!

NPDFremdsprachen vor 2 Monaten in Playlist Uploaded
videos



http://www.youtube.com/user/NPDMusiksender

http://www.youtube.com/user/NPDFreeMusicRadio

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

....

Beitrag von Samson am Mo März 12, 2012 8:49 pm


Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Hinterlassenschaft der Nazis

Beitrag von Admin am Mi März 14, 2012 5:09 am

Samson am Di 4 Okt - 13:50 schrieb:
so könnte das aussehen


Ali schrieb:Was siehst du in diesem Video? Was verstehst du darunter, dass so aussehen könnte?
Samson schrieb:Ich glaube das das damals mit den Unsterblichen im Zusammenhang lag, die Terroranschläge planen weil Medien und Fernsehen den Nazis keinen Raum geben und Jüdisch orientiert sind.

Clip by AzRaiL

Azrael bezeichnet in der islamischen Traditionsliteratur den mālik al-maut („Engel des Todes“)

Eine Begegnung mit dem Todesengel oder eine Sichtung desselben stehen dann für Lebensgefahr oder eine Nahtoterfahrung.



In Verbindung mit dem Volkstod wollte ich wahrscheinlich auf die Terrorgefahr hinweisen, und auch die Gefährdung zwischen Islamisten und Nazis, und damit die verbundenen Toten bzw. das sinnlose Töten.

„DAMIT DIE NACHWELT NICHT VERGISST
DASS DU DEUTSCHER GEWESEN BIST“

Damit die Nachwelt die Deutsche Wertarbeit nicht vergißt!

Hat sich schon mal jemand darüber Gedanken gemacht warum ein symbolisches rotes Hakenkreuz - Köfferchen mit dem Sprengstoff am Theatervorplatz und am Friedhof hinterlassen wurde. Übrigens stand dort früher der Gasthof "Zum gelben Engel" und dahinter eine Ordenskirche. Auf dem Friedhof, dort fand man ein Köfferchen mit Hakenkreuz ohne Sprengstoff, bei der Gedenkstätte eines KZ Häftling aus Buchenwald. Und eine Puppe mit Judenstern und Bombenattrappe wurde an der Bogenbrücke von Hitlers Reichsautobahn aufgehängt. Alles sehr symbolische Orte die offensichtlich mehr als Hinweis verstanden werden sollten.

Deutsche Wertarbeit: Autobahnbrücke - besteht bis heute, Buchenwald – „Jedem das Seine“, aber das Theater war kein Nazibau, sondern von Juden erbaut!

Das Gropius-Theater

Im April 1921 übernahm das Nationaltheater Weimar das Theater als Neben- bzw. Außenspielstätte. Bedingung für die Übernahme war allerdings die grundlegende Erneuerung des maroden Theatergebäudes. Die Weimarer favorisierten den gerade frisch gekürten Bauhaus-Direktor Walter Gropius; die Jenaer mussten sich samt ihrem Stadtbaudirektor Oskar Bandtlow dieser Entscheidung beugen.

Während des National-Sozialismus wurde auch das kulturelle Leben in Jena gleichgeschaltet: die verschiedenen Besucherorganisationen wurden zerschlagen und zur so genannten „Kulturgemeinde“ zusammengeführt; im Jenaer Theater wurden „rassenreine“ Stücke und Propaganda-Veranstaltungen gegeben. Im Winter 1944 wurde das Theater wie alle anderen in Deutschland geschlossen, überstand aber den Bomben-Krieg letztendlich ohne große Schäden.

Damit sind wirklich alle Auslegungen der NSU mit Bedacht gewählt. Am Theaterhaus war in dem Koffer auch der einzige nicht zündfähige Sprengstoff enthalten. Die Bombe sollte nie hochgehen, aber Kennzeichnen das diese Bauwerke zu Sprengen sind.

Also wer auch immer dafür verantwortlich ist, kennt sich nicht nur mit Geschichtlichen Zusammenhängen sehr gut aus, sondern ist außerdem noch Kenner von jüdischen Wissen und der Nazi-Ideologie. Das ist einem hasserfüllten jungen Nazitrio nicht von selbst in den Sinn gekommen.

Ali schrieb:Das ist ein Lied gegen Fernsehn …
erklärt der Text des Anti-Teletubbie-Lied auch den Ort des Teletubbie Land?

Geschichtliche Zusammenhänge: "Nationalsozialistischer Untergrund" die Bezeichnung bezieht sich auf die noch vorhandenen "geheimen Nazi Bunkeranlagen im Untergrund von Thüringen". Wer sich das erdacht hat war nicht von Ideologie geleiteter Mitläufer. Auch die Verwendung der Automarke NSU als Abkürzung ist sehr überlegt. Die NSU produzierte die Motoräder für die Wehrmacht. Die erwähnte Sprengkraft ist vielmehr eingelagerter Sprengstoff oder andere Explosivstoffe, die sich in unterirdischen Lagerstätten befinden.

Was macht ein gelber Engel?

Luft-Rettungs-Dienst

Strahlend Gelb
Der „Yellowcake“ ist ganz und gar nicht zum Essen da. Das im Berg- oder Tagebau gewonnene Uranerz wird in einer Mühle fein gemahlen, mit Hilfe von Säure vom Gestein getrennt, sowie gereinigt und gefiltert. Dadurch entsteht das Pulver Uranoxid, U3O8. Da es leuchtend gelb ist, wird es „Yellowcake“ - Gelbkuchen - genannt.
Der Gelbkuchen wird von der Abbaufirma in versiegelten Metallfässern verpackt und weiterverkauft.

„Kanarienvögel“
Die äußerst giftigen Substanzen, die während der Weltkriege in der Produktion von Sprengstoffen verwendet wurden, z.B. Pikrinsäure (Trinitrophenol), färbten bereits nach kurzer Zeit die Haut und die Haare der ausländischen Zwangsarbeiterinnen, die in diesen Fabriken arbeiteten.
Die Einheimischen bezeichneten sie deshalb als „Kanarienvögel“. Die Gelbfärbung ist erstes Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung, die schnell behandelt werden muss.

Judenhut
Auch Andersgläubige mussten sich kennzeichnen. Die genaue Vorschrift war im Mittelalter regional unterschiedlich - die Farbe gelb war jedoch weitverbreitet. Sie galt nicht nur im christlichen, sondern zum Beispiel auch im islamischen Bereich - hier ist eine Vorschrift aus dem Jahr 634 belegt. In Europa wurde gelb als Kennzeichnung auf dem 4. Laterankonzil im Jahr 1215 bestimmt.
Da gelb aber für alle Arten von Randgruppen galt, konnte nur anhand der Farbe nicht zwischen Henkersknechten, Söldnern und Andersgläubigen unterschieden werden.

Die Pest
Wenn in einer Gegend die gelbe Flagge gezeigt wurde, bedeutete das, dass dort die Pest ausgebrochen war.
Noch heute zeigen Schiffe eine gelbe Flagge, wenn die Mannschaft an einer Seuche erkrankt ist. Im internationalen Flaggenalphabet steht Gelb für Q, was in dem Fall „Quarantäne“ bedeutet.

Kommunikation
Im 19. Jahrhundert wurde gelb als einheitliche Farbe der Post in Deutschland eingeführt. Über die Gründe für ausgerechnet Gelb sind sich Historiker nicht einig - am weitesten verbreitet ist die Ansicht, es käme von den kaiserlichen Farben Gelb und Schwarz, die bereits die Fürsten von Thurn und Taxis für ihren Postdienst verwendeten. Es könnte allerdings auch mit einer gelben Flagge (s.a. "Die Pest") zusammenhängen, die an Postkutschen hing.
Anfangs färbte man die Postkutschen und die ersten Fernsprechzellen, die Briefkästen blieben bis auf weiteres blau, denn die gelbe Farbe hatte noch nicht die Qualität heutiger Farbstoffe, sie dunkelte schon in den ersten Monaten nach. Und eine braune Post wollte wohl niemand. Nachdem sich die deutsche Post während des Nationalsozialismus in Rot präsentierte, wurde die gelbe Farbe nach 1945 von den Allierten wieder eingeführt und wäre nach der Privatisierung der Deutschen Bundespost und der Aufteilung in Post, Bank und Telekom beinahe verschwunden, hätte nicht die betreuende Designagentur das Gelb „gerettet“. Umfragen ergaben, dass etwa 90% der Deutschen die Farbe gelb mit der Post assoziieren.

Gelbe Engel
Wie die 1954 gegründete „ADAC-Straßenwacht“ zu ihrem Kosenamen gekommen ist, weiß selbst beim ADAC niemand. Die Farbe gelb für ihre Hilfsfahrzeuge benutzten sie schon vor dem 2. Weltkrieg, als die Pannenhilfe noch „Straßen-Hilfsdienst“ hieß. Vielleicht entstand der Name 1962 während der Sturmflut in Hamburg, als auch Pannenhelfer mit im Einsatz waren. In der aktuellen Werbekampagne setzt der ADAC jedenfalls voll auf die „Gelben Engel“, die sicher ein Vermögen gekostet hätten, wenn man die Namensfindung bei einer Werbeagentur in Auftrag gegeben hätte.

Es gibt 2 Möglichkeiten. Entweder ist die judaisierte Welt, nach ihren Vorstellungen eine von Juden verseuchte Welt, oder das besetzte Palästina als Staat Israel. In der NS Zeit war die Post rot. Ein rotes Köfferchen ist also als Nachrichtenbotschaft zu verstehen. Mit Sprengstoff war es nur dort gefüllt, wo Juden gebaut haben. Das 2. rote Köfferchen befand sich bei der Magnus Poser Gedenkstätte. KZ Häftlinge in Buchenwald hatten die Inschrift Jedem das Seine stehts am Tor von Innen zu lesen vor Augen. Israel könnte also in den Augen von Nazis ein großes KZ sein, die Endlösung. In der Welt wollen sie alles von Juden geschaffene bereinigen. Jüdische Bauwerke sollen gesprengt und Juden ins Groß KZ Israel. Speziell ist das aber an einem Bauhaus Gebäude und Theater ausgelegt. Die Botschaft kann sich also auch auf Orte mit Bauhausarchitektur und einem Theater beziehen: HaBima in Tel Aviv?

Die fehlende Verbindung: Wer sind die dunklen Typen? Die versuchen sich den Nazis optisch anzupassen, passen aber nicht ins Bild, sind aber immer im Bilde. Verbindungsmänner von Hoffmann? siehe --->





Normalerweise dürfte man bei Nazis davon ausgehen das Ausländer zu ihren Opfern zählen,
aber nicht zu ihren Unterstützern.

Anonyme Zeugenaussage:
(Personen bekannt, weiteren Nachfragen an: mimo.freundesdienst@yahoo.com): „…im Frühjahr 1996 bei einer Wanderung in den Bergen oberhalb des Stadtteil Jena-Winzerla 2 Männern begegnet, einer kam gerade aus dem Wald und hatte ein weises Plasteähnliches Päckchen in der Hand, der andere hielt im Wald gerade eine Plane hoch, wo wir da vorbeikamen und das sehen konnten. Die Bäume trugen noch keine Blätter. Beeilten uns schnell da wegzukommen. Die hatten gesehen das wir sie gesehen haben. Auf den Weg kam von unten ein Araber entgegen und nach dem die 2 Männer dem Handzeichen gemacht hatten, lief der uns schnell entgegen. Wir ranten seitlich über die Wiese zu einem bewaldeten Abhang und jagten den so schnell wie möglich nach unten quer durch das Gestrüpp. Die 2 Männer verfolgten uns schnell und hatten Waffen. Auf der Wiese angekommen waren die nur noch wenige Meter hinter uns und der Araber um das Wäldchen herumgegangen hatte uns schon gesehen aber folgte nicht bis zur Turnhalle der Schule unterhalb der Wiese“

Weitere Fragen sind über die NSU bisher außer acht gelassen.

1. hat die Beate Zschäpe, Gerburtsname Apel, geheiratet?

2. hat sie eine Tochter? Denn ein Kinderfahrrad und Spielzeug wurde in den Wohnmobil gefunden, und mit einem kleinen Mädchen und einem der Männer haben sie sich als Familie vorgestellt bei der Anmietung eines Wohnmobil. Das könnte erklären warum es ab 2007 bis 2011 keine Aktivität gegeben hat. Wo befindet sich dann das ca. 4 Jahre alte Mädchen? War das der Grund für die Fahrt durch 10 Städte, um eine Unterkunft für ihre Tochter zu finden?

3. hat sie sich schon vor dem 4. Nov. indirekt von ihrer Bekannten verabschiedet.

4. gibt es noch eine 4. Person!

5. die Videos waren vorbereitet, und an 2 Stellen nicht von Beate direkt eingeworfen wurden

Nachtrag zu 2: Mandy S. setzten die fortlaufenden Ermittlungen zu, die 36-Jährige habe rapide abgenommen, Angst vor dem Gefängnis und Sorge um ihre vier Jahre alte Tochter, die sie alleine großziehe, sagt die Arbeitskollegin. Mehrfach habe sie in ihrem Bekanntenkreis beteuert, nichts von der Mordserie gewusst zu haben. Gegenüber SPIEGEL ONLINE wollte sie sich nicht äußern.


Zuletzt von Admin am Do März 15, 2012 2:39 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Nachtrag aus Spiegel online)
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4120
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Samson am Mi März 14, 2012 4:55 pm

Ali schrieb:
gerade dort wo wir es nicht vermutet haben, gegründet in Jerusalem
im deutschsprachigem Raum gefunden, wo sie keiner vermutet hätte

"ein Orden - eine Organisation - ein Netzwerk"

Und das Wissen der Templer bewegte Hitler "Mein Kampf" zu schreiben.


Andre E. nach der Festnahme durch GSG 9

Das ist ein Zeichen der israelischen Freimaurer!

Samson schrieb:
Im übertragenen Sinn wird auch dann von einem Teufelspakt gesprochen, wenn ein Mensch zur Erreichung eines Ziels auf Bündnisse mit Menschen oder Mächten eingeht, die seinem Ziel und seinen Idealen eigentlich entgegenstehen.

Ultraorthodoxe Juden bekämpfen Israel

Interessant ist auch die Tatsache das ultraorthodoxe Juden mitten in Jerusalem dazu aufrufen, von internationalen Schutzeinheiten verteidigt zu werden; sich also von den Nazi-Söldnertruppen beschützen lassen wollen, die sie gegen Zahal verteidigen sollen. Und Israel scheint das nicht notwendig genug zu sein, um die NS-Untergrund Aktivitäten im eigenen Land aufzuklären!

Samson schrieb:
Bedacht werden sollte auch, daß während des Gazakrieg sowohl deutsche Ärzte sich im Kriegsgebiet aufgehalten haben, und Nazi-Gruppen direkt gegen Zahal-Bodentruppen gekämpft haben. Das waren Soldaten mit militärischer Ausbildung, die zuvor auch schon im Balkankrieg mitgekämpft haben.
Praktisch Söldnertruppen die die PA organisiert hat?
NSU war zuletzt aktiv kurz nach dem Libanonkrieg. Danach gab es keine Geldbeschaffungen mehr, erst wieder ab Sept. 2011 - Warum? Wer hat sie in den 5 Jahren finanziert. Ist durch den Libanonkrieg eine Verbindung abgebrochen und wurden sie dann vom Iran beauftragt; welche Sprengkraft wurde von den Nazis so überwältigend in Thüringen hervorgehoben. Diese Frage sollte sich Israel eindringlich stellen!


http://www.freimaurer-templer.de/Templer_Schmuck/Templer_Schmuck-3116-anhaenger-zu-je-690-.html

http://www.freimaurer-templer.de/startseite/startseite.html

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Nazitechno

Beitrag von Samson am Do März 15, 2012 1:41 pm

http://svzwatch.wordpress.com/2012/03/15/dj-adolfgoebbels-und-himmler-unterstutzt-von-npd/

Hat zwar nicht viel mit NSU zu tun aber trotzdem wird sich zum Nationalsozialismus bezogen und die NPD mittendrin.

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Zusammenhänge

Beitrag von Ali am Di März 27, 2012 1:51 am

... da gab es in Ostgaza auch mal eine große Explosion, wo man dachte das sei von einer israelischen Bombe mit Fehlzündung, aber ich weiß echt nicht mehr ob das noch während des Gaza-Krieg oder kurz danach war, eine getarnte Probesprengung ...

28.01.2009 14:12:50
Gestern früh waren hier 2 Explosionen im Osten der Stadt, und niemand will es gewesen sein, diese Nazis töten mir langsam den Nerv. Das gibt bald Bürgerkriegsähnliche Zustände, wenn die solche Aktionen weiter durchführen. Hatten alte Bunker aufgesprengt, ob da noch Inhalt drin war weiß keiner.
Wohlleben - in Freien Netz schrieb: Horst Mahler sprach am 10. Jan. 2009 im Braunen Haus über "die Kernschmelze in der Judaisierten Welt" dessen Sprengkraft uns schon jetzt von den Socken haut.
Amerikanische und deutsche Nazi Söldner in Fake US Army Uniform kämpfen im Gaza Krieg! Es gab sogar ein Video dazu.

Mit Unterstützung durch die deutsche Nazi-Szene, sind diese Gruppen nicht weniger aggressiv als die Islamisten. Bedacht werden sollte auch, daß während des Gazakrieg sowohl deutsche Ärzte sich im Kriegsgebiet aufgehalten haben, und Nazi-Gruppen direkt gegen Zahal-Bodentruppen gekämpft haben. Das waren Soldaten mit militärischer Ausbildung die in Afganistan gekämpft haben
Salafisten und Nazis?
Samson am Do Dez 01, 2011 4:56 pm
Fatah al-Islam (arabisch ‏فتح الإسلام‎, französisch Conquête de l'Islam) ist eine sunnitische radikal-islamische Untergrundorganisation, die vom Flüchtlingslager Nahr al-Bared bei Tripoli im Libanon aus operiert. Ihr wird Nähe zu al-Qaida nachgesagt. Die libanesische Regierung unterstellt der Gruppe Kontakte zum syrischen Geheimdienst. Fatah-al-Islam-Kämpfer Saddam al-Hajdib, der einer der Hintermänner bei dem versuchten Bombenanschlägen auf zwei deutsche Regionalbahnen im Juli 2006 gewesen sein soll.
Welche Verbindung besteht: zw. 3 Islamisten, 2 Nazi-Killer, 1 Deutschen Agent
und 2 US Agenten?

Die 3 Islamisten gehörten zu den deutschen Taliban, 2 Nazis der NSU und 1 V-Mann der NSU, wurden von 2 US Agenten beobachtet. Die 3 Islamisten sammelten jede Menge Chemikalien, nur um einen Zug hochzusprengen? Breivik brauchte viel Chemie um ein Regierungsgebäude zu sprengen. Nazis zusammen mit deutschen Taliban in Aktion?

Mohammed Merah wollte in der Fremdenlegion dienen und wurde abgewiesen. Er hat sich dann seine Fremdenlegion selbst gesucht in Afghanistan bei den Taliban. Gehörte aber nicht zu den Selbstmordkandidaten, wollte nicht als Martyrer genannt werden. Er war gläubig und hat Islam schon verstanden und wollte sich ergeben. Die Eingreiftruppe hat ihn zu lange Zeit gegeben in sich zu gehen, und nicht den Kontakt aufrechterhalten, das führte zum Weg des Jihad - als Ausweg. Den Kontakt konnte auch mit dem Aufruf zum Gebet halten, und mit Betäubungsmitteln oder auch Tränengas den Zugriff vornehmen. Er war ein Anhänger der Salafisten. Kannte den weißen Emir - Corel der Syrer, lebt in der Nähe auf einem Landsitz. Merahs Radikalisierung entstand weniger durch Islamisten, sondern durch die Abweisung von der Armee und Fremdenlegion.

In dem Zusammenhang von Nazi-Söldnern in Gaza bleibt auch die Frage offen, warum der französische Geheimdienst voriges Jahr überprüft hatte ob sich NSU Terroristen für die Fremdenlegion beworben haben. Merah wollte den Tod von Kindern in Gaza rächen. Hat er das selbst miterlebt?

Wie schaffen die Nazis es außerdem immer genau zu wissen wo sich jemand aufhält? Konnten sie die Überwachungsmöglichkeiten der Staatsdienste mit verwenden, durch Hacken, oder haben sie ein eigenes Abhör-Netz installiert. Sie wussten auch das Michele K. einen extra Tag Polizei-Dienst machte, und fuhren ihr nach.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Ali am Di Apr 17, 2012 4:52 pm

Samson's Option: Eine Absicht die offen erkennbar zu sein scheint,um dem Beobachter die absichtliche Entrückung nahezulegen.Und die Fundament-Säulen werden in sich zusammenfallen.
Nach Wiki.....
Die Universelle Weiße Bruderschaft ist eine synkretistische religiöse Gemeinschaft.

In Frankreich, wo sie die meisten Mitglieder hat, heißt sie Fraternité Blanche Universelle (FBU). Das internationale Zentrum der Gemeinschaft befindet sich in Fréjus an der Côte d’Azur. Das Schweizer Zentrum befindet sich in Monts-de-Corsier in der Nähe des Genfersees. In Frankreich gibt es ein großes Zentrum in Sèvres bei Paris.

Die Lehre lässt Ähnlichkeiten mit jener der Rosenkreuzer und der Anthroposophen erkennen. Einen hohen Stellenwert hat die Sonne.

Die Universelle Weiße Bruderschaft sieht sich in einer Tradition der sogenannten Weißen Loge, von hochrangingen Weisen und Meistern, die nach Ansicht der Bruderschaft eine "Elite" der Menschheit darstellten. Diese Weiße Loge habe im Westen seit bald 2000 Jahren im Verborgenen gelebt.

Abdelkader und Mohammed Merah kannten Corel, der in einschlägigen Kreisen als der "weiße Emir" bezeichnet wird. Demnach waren die beiden Brüder zuletzt im Januar auf dem Bauernhof Corels aufgetaucht, um mit ihm über eine nicht näher genannte religiöse Entscheidung Abdelkaders zu sprechen. Spiegel online

Die Ende der 90er Jahre gegründete "Weiße Bruderschaft Erzgebirge" als Teil des internationalen rechtsterroristischen Netzwerks "Blood & Honour". ntv

Andre E., der den NSU Film erstellt haben soll, trägt auch die Symbole der Weißen Bruderschaft auf seiner Jacke.

Salafisten und Nazis in einer Loge, die im Verborgenen schon seit 2000 Jahren leben!

Breivik bezeichnet sich im Video und in seiner schriftlichen Erklärung als hochstehendes Mitglied (Commander) einer angeblichen Nachfolgeorganisation der Tempelritter, die 2002 in London gegründet worden sei. wiki

Das Video ist ein Alptraum von Propagandabildern. Spiegel online

Mit Anspielungen!


Interessant, daß darin Libyens Muammar al-Gaddafi und Algeriens Houari Boumediene zitiert werden, weiterhin Marseille, Libanon, Kosovo, und Anatolien in einem Islamistischen Zusammenhang.

Das Paulchen Video und das Manifesto haben den gleichen Hintergrund.

Wenn wir die Einwanderungspolitik der Arbeiterpartei stoppen können, wenn wir 77 Menschen exekutieren, dann wird das zu einer besseren Gesellschaft führen und Bürgerkrieg in Norwegen verhindern. sagte Breivik heute in seiner Erklärung. Spiegel online

Außerdem spricht Breivik offensichtlich nicht für sich, wenn er von wir spricht und den Republikaner Joseph Raymond McCarthy als einen Führer versteht.

Daher weht also der Wind:

Republikaner die das 4. Reich zu errichten gedenken.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Admin am Mi Apr 18, 2012 3:11 pm

Die Spuren des Serienmörders Mohamed Merah

Wie bosnische Medien berichten war der Franzose algerischer Herkunft vor kurzer Zeit in Bosnien und nahm an einem der vielen Vorträge über den Islam teil, die von der in Deutschland verbotenen Vereinigung "Einladung zum Paradies" organisiert werden. Das bestätigte ein ungenannter Vertreter eines westlichen Geheimdienstes. Bosnien gilt als Sammelbacken radikaler wahhabitischer Muslime, die dort immer mehr Aktivitäten entwickelt, oftmals auch von Österreich aus finanziert.

"Merah unterhielt seit langem engen Kontakt mit einer Gruppe von Algeriern aus Bosnien, von denen man eigentlich angenommen hatte, dass sie größtenteils das Land bereits verlassen hätten", erklärte der Informant gegenüber der Zeitung Dnevnik. Dževad Galijašević, ein Mitglied des Südosteuropa-Experten-Teams für den Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität, erklärte, dass nachrichtendienstliche Informationen vorlägen, wonach Merah in den letzten Monaten mit Abu al-Me'alij, dem ehemaligen Kommandeur des "El Mujaheddin"-Bataillons Kontakt hatte, welches dem Dritten Corps der Armee von Bosnien und Herzegowina zugeordnet ist.

Die Zeitung Presse RS spricht von einer "missionarischen" Kampagne der Mitglieder dieser Organisationen in Bosnien und zitiert die Aussage von Galijašević, dass "Einladung zum Paradies" eigentlich ein "Aufruf zum Dschihad, zu Selbstmordattentaten und zum Übertritt zum Islam" sei.

Merahs Bruder war in Großbritannien

Der Bruder des Terroristen sei zuvor in Großbritannien gewesen, schreibt der Daily Telegraph. Es wird angenommen, dass er in Großbritannien war, um sich dort mit radikalen Elementen zu treffen.

Die Merah-Brüder sind dem französischen Geheimdienst als Mitglieder der salafistischen Organisation "Forsane Alizza" (Ritter der Ehre) bekannt, die den ebenfalls radikalen Organisationen Sharia4U und Sharia4Belgium nahesteht. Im Januar war die Gruppe in Frankreich wegen Anstiftung zum Rassenhass verboten worden, schloss sich aber über das Internet erneut zusammen.

25. März 2012 - unzensuriert.at


Erkennbar ist da schon ein Zusammenhang von den Taten des "Nationalsozialistischen Untergrund" , dem Anschlag auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen durch Arid U. aus Kosovo, und der Ermordung von französischen Soldaten sowie den Jüdischen Kindern und Rabbiner durch M. Merah in Südfrankreich.

Focus schrieb:21.03.2012

Der Mörder von Toulouse war kein Einzeltäter. Er war in einer radikal-islamischen Gruppe organisiert und kämpfte wohl in den vergangenen Jahren in Afghanistan gegen westliche Truppen.

Religiöse Gesänge, Pathos, Kanonendonner. Katholische Kreuzritter, die im Hagel der Pfeile arabischer Truppen sterben. Die Szene entstammt einem Video der radikal-islamistischen Gruppe "Forsane Alizza", die im südwestfranzösischen Limoges beheimatet war. Der Serienkiller von Toulouse gehörte ihr an. Genau wie sein Bruder...


Kämpfen die Gegeneinander oder vielmehr zusammen als Rechte Islamische Tempelritter?
Eine Armee mit einem Ziel. Merah war auch mit mehreren Begleitern über Jordanien nach Israel gekommen und hatte sich im Westjordanland in der Wüste Festungen angesehen.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4120
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Ali am Do Apr 19, 2012 4:55 pm

Breivik ist voll Zurechnungsfähig!

Das den Behörden in Norwegen die Existenz des Templi Ordo Novi Signum nicht bekannt ist, erklärt sich an der internationalen Ausrichtung. Und wenn er behauptet in Liberia serbische Nationalisten getroffen zu haben, so sollte man das LibERia als LibYia versiegelt erkennen. Serbische Söldner wurden von Muammar al-Gaddafi angeheuert in Bosnien!
Gaddafis Angst vor Kreuzrittern, die er in den Rebellen erkennen wollte, bezog sich auf USA.

Der Verbindung Muster ist hierbei die Mischung der Trennung von christlichen islamischen Elementen. Im Zentrum von Davidstern und Sonne steht das Pentagramm für aufrechtstehendes Menschsein im freien Fall.





Naturschutzgebiet für frei fliegende Vögel im Eulenschutzreservat

Islamisten die Augenscheinlich gegen christliche Kreuzritter kämpfen für den Islam in Europa; und Nationalisten die sich zu Tempelrittern erklären und einwandernde Islamisten bekämpfen. Die einen haben ein christlichen Leitstern die anderen eine Islamische Anteilnahme.

Der Felsendom ist außen in den Farben blau und weis mit goldener Kuppel, innen aber rote Teppiche ausgelegt um die grünen Säulen und Bogengänge, die das gelb goldene Dach tragen. Umgeben von blaugrünen Kacheln mit den Inschriften:

Ihr Leute der Schrift!
Treibt es in eurer Religion nicht zu weit und sagt gegen Gott nichts aus, als die Wahrheit!


Christus Jesus, der Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Gottes und sein Wort, das er der Maria entboten hat, und Geist von ihm. Darum glaubt an Gott und seine Gesandten und sagt nicht (von Gott, daß er in einem) drei (sei)! Hört auf (so etwas zu sagen)!

Alles Eins, ob von Außen oder von Innen, nur die Position der Betrachtung beleuchtet die anderen Ansichten von einer Sache. Im Freien vom Morgenlicht an zu erkennen bis zur Dämmerung, und unter dem Dach durch Bresche beleuchtet und den offenen Raum erschließt das Licht.
Soviel zum Wahrzeichen von Jerusalem.

in Berlin stehen die Naturschutzgebietsschilder aufrecht



um der schwarze Tulpe den Lebensraum vor einfliegenden Fußbällen zu schützen Very Happy
Hunde sind Grundsätzlich an die Leine zu nehmen!

Zur Ansichtssache der Absichtserklärung in Breiviks Beweisführung:

Tempelritter sind Kechte des Herrschers im Tempel. Und wo befindet sich der Tempel, der im Jahr 70 unserer Zeit von Römern vom Fundament gesprengt wurde. Die Überreste davon sind im Untergrund. Das ist eine Tatsache genauso wie die Tempelritterburg, die auch auf dem Tempelberg sich befand, und deren Überreste auch noch weit verstreut wiederzufinden sind.

Die Verbindung zu serbischen Söldnern ruft einen Zeugen auf: Saif al Islam!
Er kennt die Ansichten und die Terrorabsichten seines Vaters und ist somit ein wichtiger Zeuge der mit Sicherheit aussagen kann über den Hintergrund der Söldnerarmee. Der nationale Übergangsrat wird zur Sicherung der Zeugenaussage Saif al Islam zum Internationalen Strafgerichtshof überführen!!! Die Schuld seines Vaters kann ihn nicht zur Last gelegt werden. In Libyen ist er der Todesstrafe ausgesetzt im Fall eines befangenen Schuldzuspruch und könnte so nicht mehr zu wichtigen Details in weiteren Prozessen als Zeuge befragt werden. Der Prozess gegen Saif al-Islam muß in Den Haag geführt werden!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Admin am Mi Mai 02, 2012 3:41 pm

Es ist wohl kein Zufall die Abkürzung FN-Netz. Das ist kein Freies Netz sondern die Front Nationale. Den Rechten in Frankreich sei gesagt das sie besser Wählen, wenn sie Sarkozy mit ihrer Stimme unterstützen, als die Front der Nationalen Partei Deutschlands zu exportieren, die Le Pen zum Terror in Frankreich anleitet.


Ali schrieb:Welche Verbindung besteht: zw. 3 Islamisten, 2 Nazi-Killer, 1 Deutschen Agent
und 2 US Agenten?

Die 3 Islamisten gehörten zu den deutschen Taliban, 2 Nazis der NSU und 1 V-Mann der NSU, wurden von 2 US Agenten beobachtet. Die 3 Islamisten sammelten jede Menge Chemikalien, nur um einen Zug hochzusprengen?


Diese Verbindung aus einem "Stern-Observationsprotokoll" der "Defense Intelligence Agency" soll von einem Informanten aus Hessen gekommen sein und konnte weder von CIA noch DIA bestätigt werden. In dem Bericht wird über eine Schießerei in Heilbronn informiert in die Agenten bei der Überwachung von Deutschen Islamisten geraten sind. Sollte der Bericht eine indirekte Zeugenaussage sein, wird damit ein Hinweis gegeben, das Islamisten dort auch vor Ort waren. Deutsche Islamisten der Sauerland Terrorgruppe hatten einen größeren Sprengstoffanschlag geplant.

Aber genauso wichtig ist dabei die Tatsache, dass beide Täter Michele Kiesewetter gefolgt sind, und sie wußten das sie dort in Vertretung an diesem Tag Dienst haben wird. Wie sie davon erfahren haben, und warum es so wichtig war ihr dort hin zu Folgen, schon mit der Absicht des Mordes, das kann keine Ablenkung oder Deckung für die Islamisten sein, die sich dort aufgehalten haben.

Warum verwenden die Täter Ceska-Waffen. Nur weil sie leicht und ohne Schall wie ein Skorpion hervorschießen, und bei der Mafia in Tschechien beliebt sind?

Für Schießübungen wurde von den Nazis ein angemietetes Gelände in Gumperda bei Kahla genutzt. Nach den Razzien in Kahla und noch vor der Polizeidurchsuchung bei Tino Brandt in Rudolstadt, wurde auf dem Gelände ein 2. Wohnwagen abgestellt. Zur Sicherheit, damit dort nicht das gefunden wird, was zum Beweismittel gehört; denn in den Waldgrundstücken von NPD Mitgliedern und Angehörigen wurde auch noch 2010 und 2011 Jugendliche militärisch ausgebildet, in Vorbereitung einer Söldnerarmee. Diese Jugendlichen wurden über JN angeworben. Dem nicht genug existiert in Hermsdorf noch immer ein Treffpunkt, und sogar Kinder im Vorschulalter werden in einer getarnten Wehrsportgruppe ausgebildet. Die Kinder nennen den Leiter: Großmann. Die Polizei scheint also weiterhin auf dem rechten Auge blind zu sein, und noch nicht einmal zu erkennen, wenn Nazis mit Deutschen Reichs Nummernschild auf dem Auto durch die Gegend fahren. Das wäre schon Grund genug für eine Personenkontrolle und Beschlagnahmung der Geländewagen. Ist wirklich sehr merkwürdig was die Nazis noch immer in Thüringen ungesehen unternehmen können, ohne das es der Polizei aufzufallen scheint. Sicher haben sie die alten Lagerstätten schon ausgeräumt, in anderen Jagtanlagen ihrer Schützenvereine gebunkert, und in den leer stehenden Bunkeranlagen die Gänge zugemauert, denn ohne Plan weiß ja niemand wo die Gänge sein sollten.

Und noch einen Hinweis in Sondermitteilung:

Wie die Ermittler herausfanden hat Beate Zschäpe noch zu dem Zeitpunkt als Böhnhard und Mundlos schon Tod waren im Internet auf Seiten von Bio-Bauern und Greenpeace gesurft. Sie wurde also nicht von den beiden Tätern angerufen, und hat selbst die ständige Bericht-erstattung im Thüringer Radio seit dem Banküberfall nicht mitbekommen. Erst später, als das vermutlich schon im Internet stand, wurde der bereitstehende Benzinkanister für die vorbereitete Wohnungssprengung angewendet. Den letzten Kontakt hatte sie mit Andre E. über Handy.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4120
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Admin am Do Jun 21, 2012 1:24 pm

"Im September 2010 besuchte Steffen R. mit anderen Kameraden im sächsischen Hausdorf eine Veranstaltung von Karl-Heinz Hoffmann. Der Chef der nach ihm benannten und 1980 verbotenen rechtsextremistischen Wehrsportgruppe Hoffmann …" Spiegel Online 07.06.12

… wird man endlich mal Wach und erinnert sich an die alten Zeiten und Verbindungen von Hoffmann, dann weiß man auch, dass der Untergrund aus 14 V-Leuten bestand, die für Wanderungen über den "Rennsteig" bekannt sind!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4120
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Verfassungs"Schutz"

Beitrag von Ali am Sa Jul 07, 2012 12:07 am

Jedaja schrieb:
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-07/dementi-zschaepe-anwerbung

Also ich selbst hab in seltenen Fällen auch mal ein Vorurteil, obwohl ich sie zu meiden suche wo ich kann, aber bei den Namen ... Zschäpe, Mundlos, Böhnhard ... die kommen mir wie Deckel auf Topf für den Verfassungsschutz vor. Das kann Täuschen, aber wäre Ideal passend als Namen für Verfassungsschützer. Die 3 Namen sind innerlich harmonisch wie so etwas Teamarbeit. In solchen Fällen würde niemand etwas zugeben, die sind ja nicht verrückt, und meist werden solche Verfahren Mangels Beweis am Ende einfach eingestellt, wenn es etwas ruhiger um die Sache geworden ist. Jedenfalls mit diesen Namen käme ich nicht auf normal Kriminelle. Was meint ihr?
Es passt so zur Polizeilichen Mentalität und Charakteristik, und eben so angeschlossene Berufszweige. So wie es Typen gibt, wo man sagen würde es sind typische Metalitäten um Krankenschwester oder Ärzte zu werden, so gibt es Leute die passen typisch zur Polizei, oder im Umweltbüro der Bürokraten Very Happy also in bestimmten Schubladenbereichsdenken. Natürlich kann dies täuschen, und Schubladen sind ärgerlich, aber bestätigt sich trotzdem so manches mal. Was man untersuchen könnte wäre die Linguistik der Beteiligten drumherum. Glaub dafür gibt es zur Überführung von Tätern inzwischen Computerprogramme, für das analysieren der Kommunikation um einen Fall drumherum.

Der "Thüringer Heimatschutz" leitet sich davon ab wie Thüringer ihre Heimat beschützen mit 4 Geheimdiensten. Wer mit 2 Männern zusammenlebt darf sich schon V-Managerin nennen. bom
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Ali am Fr Okt 05, 2012 12:53 pm

Die Polizei dein Freund und Helfer!

Zumindest wenn es um Naziideologie geht ist die Thüringer Polizei immer bei der Sache. Sei es beim Fadenkreuz Zeichen des KKK mitten im Walde oder beim Fest der Völker. Und die Polizistinen sind so begeistert beim Einsatz, das sie zu den Tätern die wichtigen Hinweise übermitteln.

Die militätischen Unterstützungsleistungen der Nationalen Volksarmee

Auf Befehl von Hoffmann schickte die DDR Schlagkraft in den Nahen Osten. Die Soldaten des "Nationalen Sozialistischen Untergrund" handelten mit allen Spezialitäten.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Herzschlag auf unser Zusammensein

Beitrag von Ali am Do Okt 11, 2012 2:14 pm

Mit welchem Recht werden Foren nur auf bloßem Verdacht hin blockiert, sobald über die Nazi-Aktionen in Dresden berichtet wird? Was hat das Innenministerium Deutschlands dazu veranlaßt einen Geheimnisverrat in unseren Hinweisen an die Sonderkommission zu sehen, um es für Notwendig zu halten, unseren Computern einen Herzschlag zu verpassen? Die so hochgelobte Meinungsfreiheit wurde am So. genau um Mitternacht abgeschaltet mit einem Signal.

Wer schützt uns vor dem Geheimdienst, der sich das Recht herausnimmt, sich zu schützen, mit systematischen Angriffen, vor Offenbarungen von Geheimnissen?

Welches Geheimnis schützen die Geheimdienste Deutschlands? Warum werden noch immer Kinder von Nazis in Wehrsportgruppen in Thüringen ausgebildet, in vollem Wissen der Geheimdienste? Für was trainieren Jugendliche im Wald militärische Angriffe, unter Beteiligung der Polizei?

Martina Renner, wissen sie, dass die eigentlich verbotene Wehrsportgruppe Hoffmann seit den 90iger Jahren in Thüringen aktiv ist? Und finden sie den Namen Hoffmann irgendwo in den Akten? Nein, weil der Geheimdienst selbst Wehrsport macht. Das Geheimnis ist, das Deutsche Bürger von Nazis beschützt werden. Und alles was nicht ihrer Ideologie entspricht ist somit Staatsfeind. Also Juden, Muslime, Schwarze … wundert da noch jemand das Muslime Opfer von Anschlägen werden … dem nicht genug bildet der Geheimdienst die Nazis militärisch aus für den Kampf an der Front Israels. Zusammen mit radikalen Islamisten kämpfen die Nazi in Gaza, und in Syrien. Und woher kommt die abgeschossene Drohne??

Dem Innenminister Friedrich sei aber gesagt, dass islamische Juden auch Islamisten sind, denn rechtschaffener Islam ist unser Frieden. Und ein deutsches Kibbuz ist kein Medienzentrum zur Rekrutierung deutscher Islamisten, sondern eine Jachadi Gemeinschaft.

Generalverdacht sollten sie also gegen die Deutschen Sicherheitsbehörden aussprechen!

Unsere Bejt Jisrael-Jachadi Gemeinschaft (zu deutsch: mein Zusammensein) erwartet eine Spende an den christlichen Freundesdienst als Wiedergutmachungsgeschenk und Schadensersatz für die zerstörten Computer!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Hoffmann's Flügel

Beitrag von Admin am Fr Okt 19, 2012 4:14 pm

http://www.israelheute.com/Nachrichten/tabid/179/nid/24988/Default.aspx

Libanesische Zeitung behauptet:

Abgeschossene Drohne stammt aus deutscher Produktion

Mittwoch, 17. Oktober 2012 | Tommy Müller

Die von der israelischen Luftwaffe über der Negev-Wüste abgeschossene Drohne wurde angeblich in Deutschland hergestellt. Das berichtet heute die libanesische Zeitung Al-Jumhuriya. Sie nennt die deutschen Firmen Siemens und Bockstiegel als Beteiligte. Dem Bericht zufolge gelangte der unbemannte Flugkörper über eine iranische Scheinfirma an die Hisbollah im Libanon. Von dort sei das Fluggerät dann gestartet worden. Die Zeitung schreibt, die Hisbollah verfüge über mehrere derartige Drohnen, die zu Spionagezwecken eingesetzt würden. Sie könnten nicht mehr als drei Kilogramm Sprengstoff befördern und seien deshalb für den Einsatz als fliegende Bomben ungeeignet.

Nachdem israelische Kampfflugzeuge die Drohne über dem Mittelmeer entdeckt hatten, flog sie rund 30 Minuten im israelischen Luftraum, bevor sie abgeschossen wurde. Der Iran unterstrich daraufhin, es habe zuvor mehrere Dutzend unentdeckte Drohnenflüge über israelischem Gebiet gegeben. Die israelische Armee bestreitet das. Sowohl der Iran als auch die mit Teheran verbündeten Hisbollah-Terroristen hatten es als militärischen Erfolg gewertet, dass es ihnen gelungen sei, mit einem unbemannten Flugobjekt in den israelischen Luftraum einzudringen und mehrere Militärbasen zu überfliegen.

Bisher war man davon ausgegangen, dass die Drohne im Iran hergestellt wurde. Der Siemens-Konzern wurde in den vergangenen Jahren schon mehrfach wegen angeblicher Geschäftsbeziehungen in Millionenhöhe mit dem Iran kritisiert. Der Mischkonzern hatte aber bereits 2010 öffentlich erklärt, mit dem Iran keine Geschäfte mehr zu machen. In Israel wartet man nun auf eine Stellungnahme zu den neuesten Vorwürfen.



"Das der Geheimdienst seine Befugnisse auch dahingehend missbraucht, demokratische Strukturen, die sich gegen Neonazismus engagieren, zu bespitzeln, ist allein schon ein gesellschaftspolitischer Skandal" , so König.
OTZ schrieb:"Es ist unglaublich, was sich dieses [Verfassungsschutz]Amt in Thüringen noch leistet"
… der Verfassungsschutz an Informationen gelangen will, über ihre Vernetzung, über ihr Wahlkampfbüro, sowie dem Umfeld der Linkspartei und Antifa-Aktivisten, und so Wissen über die Tätigkeit von Abgeordneten, Botschaftern, Sondergesandten zu erhalten ...



Warum habe ich am 9. November 1989 am Schlagbaum der Bornholmer Straße in Berlin die DDR verlassen, um von ehemaligen Stasimitarbeitern mit rechter Gesinnung nicht mehr verfolgt zu werden. Es ist ein offenes Geheimnis das Deutsche Juden in der DDR zum Staatsfeind erklärt wurden. Es ist auch schon seit langer Zeit ein Brauch der Nationalisten jüdische Häuser anzuzünden oder zu sprengen. So geschehen in der DDR in den 70iger Jahren in Jena. Darf man also noch von Zufall sprechen und sich wundern über die vielen Scheunenbrände in Thüringen bzw. Gasexplosionen, damit auch jeder Beweis nicht mehr nachweisbar ist.

Es ist leider auch eine Tatsache das Juden deren Familie dazu gezwungen war in der Nazizeit Christen zu heiraten, um zu überleben, jetzt vom Rabbinat in Israel das Einwanderungsrecht verwehrt bekommen, und nur illegal in Israel leben dürfen.

Ebenso wird Juden das Recht verwehrt, wenn sie sowohl arabische als auch israelische Wurzeln haben. Wer sich also islamischer Jude nennt ist trotzdem Jude, auch wenn das Rabbinat und die deutsche Regierung meinen das seien alles Islamisten. Klar wer lange genug den Islam in Torah lebt ist sowohl Muslim als auch Jude, und von der Einwandererbehörde in Israel bekommt man dann gesagt, das für Muslime die Länder rings um Israel sind. Ist aber der jüdische Muslim der Meinung die Diktatur in eine islamische Demokratie zu wandeln, nach dem "Wir sind das Volk" rufen, die Mauer zum Fallen brachte, nun "Allahu Akbar" zu rufen, und mit arabischer Revolution den Diktator das Abwassersystem nahe zu bringen, befürchtet doch Israel wirklich, man könnte sich an seine jüdischen Wurzeln erinnern: Macabi Jachadi Bar Kochba … aber nein, das sind ja Deutsche, sagt sich Friedrich, und die sind verwand mit dem Ahmadinejad, also müssen das Islamisten sein der Hisbollah. Pardon, meint Hollande, das sind alles Deutsche Salafisten aus Afghanistan die nach Libyen ausgewandert sind. Ergo, also erstmal Sanktionen auferlegen und dieses Terrornetzwerk mit einem Signal abschalten. Friedrich erwiedert, aber da erzählen die auch noch was von einem deutschen Kibbuz, bauen die da also irgendwo in Israel Waffen so im Untergrund. Und mit der NSU Sache kennen die sich auch gut aus, wieso eigentlich …

Am Samstag Morgen flog eine Drohne über Israel, Made in …

Die Hisbollah wollte sicher den Iran aufklären. Ja aber, das Teil nahm noch nicht einmal Kurs auf Dimona, sondern flog wie ein Adler die Wüste überwachen. Selbstverständlich muß dieses Ding dann von diesen Deutschen kommen. Israel daraufhin alles unter Beschuß genommen, der Heiligen Kriegsgeräte …

… soll ich weiter erzählen, das Buch würde garantiert ein Thriller

Nun aber mal im Ernst. Als Deutsche Juden erwarten wir von der Deutschen Regierung vor Angriffen geschützt zu werden. Den Nazis im Verfassungsschutz als Message, dass wir leider nicht die jüdische Heimat unsere Zufluchtsstätte nennen dürfen, weil wir von denen nicht als Juden anerkannt werden! Also bleibt uns nur "Jedem das Seine", aber wir wünschen dabei keine Orderaufsicht, denn in unserem Bejt Jisrael gibt es eine Mikwe, durch die der Dreck der Welt durchs Wasser gezogen wird, damit alles Koscher bleibt.

Frau Bundeskanzlerin Merkel, vermerken sie die Fackelumzüge ihrer Geheimdienstmitarbeiter unter der Akte NPD Verbot! Wenn sie nicht wünschen das die Deutschen Staatsbürger mit ausländischen Wurzeln sich selbst verteidigen müssen gegen den Geheimdienst, so wie in Syrien.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4120
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Admin am Fr Nov 09, 2012 1:18 pm

Einem Kurier der Neonazi-Zelle wurde im Dienstzeugnis bescheinigt, "sein Auftreten ist von Kameradschaft geprägt und bringt ihm Anerkennung und den Respekt aller ein." Und Mundlos wurde sogar befördert.
Ich hoffe mal die Mitarbeiter sind schon gefeuert, die Nazis noch immer den Respekt zollen!!

Heute ist der 9. November. Für mich ein Feiertag! Und Erinnerung an den Tag, als ein Botschafts Zettel öffentlich verkündet wird, und der italienische Nachrichtensprecher auch nochmal richtig nachharkt, damit wir an der Grenze zu Maß erscheinen können und der Schlagbaum sich öffnet. Wink
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4120
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Ali am Fr Feb 08, 2013 2:00 am

Sofia/Jerusalem. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat die EU und die internationale Gemeinschaft aufgerufen, die radikalislamische Hisbollah als Terrororganisation einzustufen. Der Iran und die Hisbollah hätten ein weltweites Terrornetzwerk aufgebaut, sagte Netanjahu am Dienstagabend in einer Stellungnahme. Es sei an der Zeit, die Dinge beim Namen zu nennen und gegen die libanesische Organisation aktiv zu werden, sagte er.

Zuvor hatte das bulgarische Innenministerium die Hisbollah für einen Anschlag auf einen Bus israelischer Touristen im Juli verantwortlich gemacht. Bei dem Angriff in dem Urlaubsort Burgas am Schwarzen Meer wurden damals fünf Touristen und ein Busfahrer getötet. Drei Attentäter seien in den Angriff involviert gewesen und es gebe Beweise für eine Verbindung zum militärischen Flügel der Hisbollah, sagte der bulgarische Innenminister Zwetan Zwetanow am Dienstag.

Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton teilte mit, über eine angemessene Reaktion auf die neuen Erkenntnisse werde nachgedacht. Der Anti-Terrorismus-Beauftragte der USA, John Brennan, sprach sich für eine ähnlich harte Linie wie Netanjahu aus. Die Hisbollah stelle eine reelle Bedrohung für Europa und die ganze Welt dar, sagte er. Um künftige Anschläge zu verhindern, müssten das Finanzsystem und das Netzwerk der Gruppe ausgeschaltet werden, erklärte er.

Die Hisbollah hat sich nach eigenen Angaben die Zerstörung Israels zur Aufgabe gemacht und unterhält enge Verbindungen zum Iran. Während des israelischen Libanonkriegs 2006 kamen Hunderte Menschen ums Leben, die Hisbollah feuerte Tausende Raketen auf Israel ab, bis der Konflikt nach zwei Monaten mit einem Patt endete.

(Netanjahus Stellungnahme: http://url.dapd.de/W3YYCG )
Bibi es ist fahrlässig den bulgarischen Ministerium Glauben zu schenken! So in adidas Bekleidung blau/weis - das gab es in Deutschland zu kaufen - läßt sich die Hisbollah nicht mal zu Fasching sehen, aber hat gereicht damit es israelisch aussieht, klar unter Falscher Flagge; denn welcher Israeli läuft mit solchen Sachen durch die Welt, dazu noch mit Bleichgesicht in schneeweiser Hautfarbe. Deutsche wissen offenbar nicht was Israelis so anziehen. Die Hisbollah hätte niemals diese Sachen gewählt. Aber die Nazi’s aus Sachsen und Thüringen, die jedes Jahr ihren Urlaub in Bulgarien verbringen und dort eine Große Kammeradschaftsgruppe haben, eng verbündet mit den libanesischen Wehrsport, gestiftet von Hoffmann, die haben solche adidas Trainingsanzüge! Also Lady Ashton, die Deutschen Staatsschützer aufwecken und in die Pflicht nehmen, die Terrorverbindungen und Naziausflüge besser untersuchen!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Ali am Fr Mai 31, 2013 12:40 pm

NSU - Prozeß - Aufklärung
Bei Beathe Zschäpe beschlagnahmte die Polizei 1996 Fotos, die zeigen, wie junge Neonazis in der Manier des rassistischen Ku-Klux-Klan ein großes Holzkreuz verbrennen. Tatort war ein Waldstück bei Oßmaritz, einem Vorort von Jena. Ihre späteren NSU-Mittäter Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt sollen abgebildet sein, auch Ralf Wohlleben, der wegen Beihilfe zu den NSU-Morden in Untersuchungshaft sitzt.

Zschäpe verrät der Polizei im September 1996, wer auf den Bildern zu sehen ist. Sie schreibt die jeweiligen Namen an den Rand der Fotos.

Brisant ist, unter den Fotografierten soll auch ein Sozialarbeiter sein. Der Staatsschutz identifizierte den Mann als den "Leiter Winzerklub". Der Winzerklub war damals ein städtischer Jugendklub und der rechtsextreme Treff in Jena. Sozialarbeiter sollten eigentlich mit den rechtsextremen Jugendlichen arbeiten. Doch was damals dort genau geschah, ist bis heute nicht aufgearbeitet.
Beathe Zschäpe Apel (nicht zufällig Verwand mit Verteidigungsminister Apel) sitzt vorallem deswegen auf der Anklagebank, weil sie den Ku-Klux-Klan verraten hat!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Ali am Fr Jun 07, 2013 12:44 pm

Rote Koffer
standen an den sozialistischen Kultur und Gedenkstätten.

National Sozialistischer Untergrund
von der Stasi geführt, noch immer, und weiterhin.

Arbeitet der KKK nun auch noch auf deutschen Boden und verbreitet Rassismus auf dem Fundament des Nationalsozialismus. Und der Neger spricht Ausländisch auf der Ostseite vom Brandenburger Tor.
Ну заяц, ну погоди!
Druschba Towarisch!
Böhnhardt’s Mutter sprach davon, daß der NVA-Sprengstoff und die Rohrbomben erst von den Beamten in der Garage  deponiert wurde und gar nicht von den späteren NSU Tätern stammte.

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Hinweis an die Sonderkommision!

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten