Die neuesten Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Psychologien der Manipulation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Psychologien der Manipulation

Beitrag von Samson am Di Sep 13, 2011 1:41 pm

http://www.youtube.com/watch?v=NUW-frxo2X4

http://de.wikipedia.org/wiki/Mind_Control


Der Begriff Bewusstseinskontrolle wird unterschiedlich verwendet: Einerseits kann damit die gezielte Auseinandersetzung mit dem eigenen Bewusstsein bezeichnet werden, die mit Techniken wie zum Beispiel Meditation oder Biofeedback arbeitet. Angestrebt wird dabei in aller Regel eine so genannte Bewusstseinserweiterung. – Andererseits kann unter Bewusstseinskontrolle auch die systematische und nachhaltige Manipulation von Individuen oder Gruppen mit dem Ziel, ihre Wahrnehmungen, Überzeugungen und Persönlichkeit zu verändern, verstanden werden.


Methoden der Beeinflussung, die zu einer Schwächung des Bewusstseins führen können und daher für Bewusstseinskontrolle angewendet werden:

Drogen
Hyperventilation: meistens hervorgerufen durch anhaltendes lautes Singen oder Schreien
Repetitive Bewegungen: z. B. Schaukelbewegungen mit monotoner Musik, einfache Übungen, die lange wiederholt werden
Reizentzug (Sensorische Deprivation)
Veränderungen in Schlaf und Ernährung: Veränderung des Schlafrhythmus, Schlafentzug, radikale Ernährungsumstellungen
Erhöhung des allgemeinen Stressniveaus
Körpermanipulationen, die zu Schmerzen führen
Durch Meditation systematisch verursachte Angststörungen
technologische Verfahren (Terahertz)
Hypnose

http://de.wikipedia.org/wiki/Emotionaler_Missbrauch

Unter emotionalem Missbrauch (auch bekannt als emotionale Gewalt oder seelische Gewalt) versteht man einen systematisch und dauerhaft angelegten Prozess, in dem ein oder mehrere Täter durch verschiedene Mittel ein Opfer misshandeln, herabwürdigen und verletzen, dabei aber überwiegend auf körperliche Gewalt verzichten.

Gehirnwäsche ist ein Konzept zu sogenannter psychologischer Manipulation. Ältere psychologische Theorien vermuteten, dass Gehirnwäschen Wertevorstellungen und Selbstauffassung einer Person nach bestimmten Zielsetzungen ändern könnten. Dabei wurde vermutet, dass in seltenen Fällen eine Vertrauensbasis zwischen dem Manipulator und der zu manipulierenden Person entstünde, während der weit überwiegende Teil der Gehirnwäsche-Methoden darauf beruhe, den psychischen Widerstand mit gewaltsamer Einwirkung zu brechen. Theorien der Gehirnwäsche entstanden zunächst im Zusammenhang mit totalitären Staaten. Später wurden sie vereinzelt auch auf religiöse Gruppen angewandt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Experimentelle_Manipulation

Medizinische Menschenversuche sind seit der Antike überliefert, waren nach dem Mittelalter ein Begleiter des neuzeitlichen Wandels in der Medizin und wurden im 19. Jahrhundert erstmals Gegenstand öffentlicher Kritik. Eine besondere Rolle spielten sie in den Euthanasie- und Rassenhygiene-Programmen während der Zeit des Nationalsozialismus. Hier kam es zu einer hohen Anzahl staatlich organisierter und ausführlich dokumentierter Versuchsreihen an Menschen, deren Leben als „unwert“ betrachtet wurde.

"Ritueller Mißbrauch ist schwerer sexueller, physischer und emotionaler Mißbrauch, der sich in einem Kontext ereignet, verbunden mit Symbolen oder Tätigkeiten, die den Anschein von Religiösität, Magie oder übernatürlichen Bedeutungen haben. Diese Tätigkeiten werden über längere Zeit wiederholt, um die Kinder in Angst zu versetzen, sie gewaltsam einzuschüchtern und um sie zu verwirren."

Die vorliegenden Fragmente über satanistische Handlungen und Ritualpraxis machen deutlich, daß "Satanismus" nur sehr differenziert zu beurteilen ist. In allen magischen Systemen werden höchst manipulative Techniken (von Autosuggestion bis Trancearbeit) zur Beinflussung der Involvierten bewußt eingesetzt, obwohl für die unerwünschten Folgen (Paranoia oder sonstige psychotische Zustände) keine Verantwortung übernommen wird.

aktuelle Gerüchte:
•Die entsprechenden Sekten verpassen ihren Opfern angeblich "Gehirnwäschen" und "programmieren" sie so, dass diese (als kleine Kinder, wohlgemerkt!) die allergrößten Schmerzen ertragen können.

•Weibliche Sektenmitglieder werden angeblich "programmiert", extra für die Rituale Kinder zu gebären, nur um sie zu opfern (so einen ausgegorenen Unsinn muss man sich einmal vorstellen!).
•Die Mütter sind angeblich bei den Opferungen ihrer eigenen Kindern oft noch völlig teilnahmslos anwesend, wenn sie nicht sogar selbst das Messer anlegen oder am besten sich während der Opferung ihrer eigenen Kinder in bestialischen, sexuellen Zeremonien gleich das nächste Kind fürs nächste Opfer machen lassen.

Mafia, professionelle Drogenringe, Zuhälterbanden und Pornofabrikanten - von ihnen allen wurden bereits zumindest einzelne Mitglieder geschnappt und einige ihrer Verbrechen aufgedeckt - nur die "satanischen Sekten" sind so "derartig perfekt organisiert", dass sie angeblich Jahrzehnte lang völlig unerkannt im Untergrund agieren und dort die hanebüchendsten Verbrechen völlig geheimhalten können? Sie führen nicht nur ein perfektes Doppelleben, das nie auffällt, sie haben nicht nur hochausgebildete Psychologen der Superklasse, die mühelos reihenweise Kindern und Erwachsenen für den Rest des Lebens Gehirnwäschen verpassen um für immer zu schweigen, sondern vermutlich haben sie auch noch die technische Ausrüstung von James Bond...!?



Zuletzt von Samson am Mi Sep 14, 2011 1:05 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Fernsteuerung von Menschen

Beitrag von Samson am Di Sep 13, 2011 1:50 pm


Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Mind Control und andere Dinge

Beitrag von Samson am Mi Sep 14, 2011 1:12 pm


Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Auf die Zähne beissen!

Beitrag von Samson am Do Sep 15, 2011 1:46 pm

Es gibt viele Ursachen und Theorien wie Depressionen entstehen können. Eine Theorie geht davon aus dass eine Depression aufgrund einer Störung der Aggressionsverarbeitung entsteht. Die Aggression kann sich z.B. durch Druck, Stress und Erwartungen anstauen. Betroffene können so ihre Aggressionen nicht nach aussen bringen, da sie befürchten die Liebe zu ihren Mitmenschen zu verlieren oder von ihnen nicht mehr im gleichen Mass geschätzt zu werden...
Es gibt viele Ursachen und Theorien wie Depressionen entstehen können. Eine Theorie geht davon aus dass eine Depression aufgrund einer Störung der Aggressionsverarbeitung entsteht. Die Aggression kann sich z.B. durch Druck, Stress und Erwartungen anstauen. Betroffene können so ihre Aggressionen nicht nach aussen bringen, da sie befürchten die Liebe zu ihren Mitmenschen zu verlieren oder von ihnen nicht mehr im gleichen Mass geschätzt zu werden. Dadurch entsteht unweigerlich das Gefühl wie eine Maschine funktionieren zu müssen. Diese ständige Unterdrückung der innerlichen Aggression führt dazu dass nur noch der Ausweg in die Depression möglich ist. Die oben erwähnte Bewertung hat einen stark subjektiven Charakter, denn objektiv betrachtet, ist es kaum einem Wesen möglich andauernd und über längere Zeit wie eine Maschine funktionieren zu müssen. Daher ist der Kontakt zu anderen Menschen sehr wichtig. Von Vorteil sind besonders Menschen im nahen Umfeld, wie Familie, Freund oder Freundin und auch Schulfreunde. Diese sind sehr nahe am Geschehen und man kann sicherlich einige wertvolle Tipps von ihnen erhalten. Es liegt nahe dass es anstatt Frust hineinfressen und Aggressionen auf sich richten, eine besser Alternative geben muss! Darüber zu sprechen hilft in vielerlei Hinsicht. Einen Versuch ist es wert, oder etwa nicht?

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Re: Psychologien der Manipulation

Beitrag von Samson am Do Sep 15, 2011 3:01 pm

Im Rahmen des Projekts Paperclip setzten die USA zahlreiche deutsche Wissenschaftler ein, darunter auch ehemalige deutsche KZ-Ärzte, die erwiesenermaßen in großem Stil an den Experimenten mitwirkten. Sie durften ihre durch das Kriegsende unterbrochenen Menschenversuche im Rahmen von MKULTRA auch in Deutschland fortführen.[10][11] Dazu gehörten unter anderem:

Kurt Blome hatte mit Bakterien und Viren, wie Pesterregern, an Menschen experimentiert.
Walter Paul Schreiber infizierte KZ-Insassen mit Fleckfieber und Malaria und spritzte Phenol als Hinrichtungsmethode.
Der MKULTRA-Bakteriologe Frank Olson war oft beruflich in Europa und wurde Zeuge von derartigen Menschenversuchen ehemaliger Nazi-Wissenschaftler. Es wird vermutet, dass diese Erlebnisse eine schwere persönliche Krise auslösten, die schließlich zu seinem gewaltsamen Tod führten.

Protokoll eines tödlichen Experiments
9:53 Uhr Injektion beginnt, ruhelose Bewegungen, Protest gegen die Injektion.
9:55 Uhr Injektion endet.
9:59 Uhr […] sehr ruhelos, muss von der Schwester festgehalten werden, nicht ansprechbar […] wildes Rudern mit den Armen, heftiges Schwitzen […]
10:01 Uhr […] Patient richtet sich im Bett auf, komplette Versteifung des Körpers […] schnarchendes Atmen 32/min, Puls 120/min […] Zähne zusammengebissen, Schaum vor dem Mund […] rollende Augenbewegungen […]
10:04 Uhr […] Verkrampfung der Rückenmuskulatur […]
10:05 Uhr […] steife Extremitäten, Pupillen leicht erweitert, reagiert nicht auf Licht […]
10:09 Uhr […] allgemeine Errötung des Gesichts und der Brust […] weiterhin starkes Schwitzen […] Tremor der unteren Extremitäten, Schaum vor dem Mund […]
10:10 Uhr […] weiterhin schnarchende Atmung 28/min, unregelmäßig […] versteifter Kiefer […]
11:05 Uhr […] vereinzeltes Aufbäumen, heftige Arm- und Beinbewegungen […] redet wirr von „Hass“, meist zusammenhangslos, vorübergehend ansprechbar […]
11:12 Uhr […] gesteigerte Unruhe, unterbrochene Versteifung […]
11:17 Uhr […] redet nicht mehr […] fällt ins Koma, immer noch unruhig […]
11:30 Uhr starke, schnarchende Atmung […]
11:45 Uhr […] ruhiges, tiefes Koma.

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

manipulation

Beitrag von Samson am Sa Dez 10, 2011 3:38 pm

Wer Unterlegenheitsgefühle, mangelndes Selbstvertrauen oder Angst hat, lässt sich leichter täuschen, ist leicht manipulierbar. Manipulation von Menschen verfolgt Ziele und dient dazu, andere Menschen hinsichtlich ihres Verhaltens zu beeinflussen. Der Begriff der Manipulation ist in diesem Kontext negativ besetzt; Wird ein positives Ergebnis angestrebt oder erreicht, handelt es sich um Kommunikation zur Überredung oder Überzeugung. Manipulierte Menschen handeln nicht aus eigenen Einsichten oder Überzeugungen, sondern fremdbestimmt. Die angestrebte Lenkung durch gezielte Beeinflussung von Außen erzeugt beim Erkennen zumeist negative Emotionen, da der Manipulierte zur bloßen Marionette des Manipulierenden gemacht werden und nur noch dessen Vorstellungen gemäß reagieren soll. Manipulation kann in der Kommunikation auch über die Sprache ausgeübt werden.
Als Mind-Security kann die organisierte Vorbeugung von Menschen oder Organisationen gegenüber Manipulation bezeichnet werden. Auch Aufklärung und Emanzipation sind gegen verschiedene Arten von Manipulation gerichtet. Spricht man von einer gewollten Veränderung auch seitens der Zielperson, wird eher von Lernen oder Entwicklung gesprochen. In der Informationssicherheit wird die Manipulation von Menschen zum Zweck der unerlaubten Gewinnung von Informationen auch unter dem Begriff Social Engineering diskutiert.

Im negativen Sinn bedeutet Manipulation zum Beispiel die Verminderung der Willensfreiheit beziehungsweise Kontrolle des Opfers beziehungsweise seitens des Täters eine Wahl unfairer, intransparenter oder täuschender Mittel, welche eine Gegenwehr erschweren. Oft wird negativ von Manipulation gesprochen, sobald sich jemand als Opfer einer Manipulation betrachtet.
Aufgeklärtheit und Unmündigkeit stehen in Bezug auf die Manipulierbarkeit in einem Kontrast zueinander. Die alltägliche Anwendung von Manipulation unterscheidet sich dabei nicht sehr von Formen professioneller Beeinflussung von Menschen.

Samson

Anzahl der Beiträge : 990
Anmeldedatum : 19.06.11
Alter : 32
Ort : internet

http://15.  denn zur Gerechtigkeit wird zurückkehren das Gericht

Nach oben Nach unten

Re: Psychologien der Manipulation

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten