Neueste Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Admin am Mi Nov 03, 2010 1:23 pm

Jedaja schrieb:Auf welche Torastelle beziehst du dich wenn du 8 Jahre sagst?
1. Mose 17.9; Und Gott sprach zu Abraham: So halte nun meinen Bund, du und dein Same nach dir, bei ihren Nachkommen. 10 Das ist aber mein Bund, den ihr halten sollt zwischen mir und euch und deinem Samen nach dir: Alles, was männlich ist unter euch, soll beschnitten werden. 11 Ihr sollt aber die Vorhaut an eurem Fleisch beschneiden. Das soll ein Zeichen sein des Bundes zwischen mir und euch. 12 Ein jegliches Knäblein, wenn's acht Tage alt ist, sollt ihr beschneiden bei euren Nachkommen. 13 Beschnitten werden soll alles Gesinde, das dir daheim geboren oder erkauft ist. Und also soll mein Bund an eurem Fleisch sein zum ewigen Bund. 14 Und wo ein Mannsbild nicht wird beschnitten an der Vorhaut seines Fleisches, des Seele soll ausgerottet werden aus seinem Volk, darum daß es meinen Bund unterlassen hat.
In der Torah steht aber weder Tag noch Knäblein, sondern 8 zu wohnen. Und da steht auch geschrieben was Rabbinen nicht auslegen wollen, die Bezeichnung NT. Allerdings bedeutet das nicht neues Testament, sondern Navi Ende.
und in Sohn Namen 450 eine Auslegung.

Mit der Beschneidung wurden alle die zu Abraham gehörten in den Bund aufgenommen. Es ist ein ewiger Bund, der mit der ersten Beschneidung aufgestellt wurde. Immer gültig. Was bedeutet es also für denjenigen, der den Bund am Fleische nicht vornimmt. Er verliert die Garantie. Wer als Angehöriger seines Volkes geboren ist, wird es auch bleiben, wenn...
er stirbt.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Ali am Do Nov 04, 2010 1:06 am

Jedaja schrieb:Haben Priester freien Willen sind sie nicht ausgesondert und geheiligt und sind nur dem Willen des Ewigen unterstellt?
Das kann ich dir bestätigen, ich wollte nie Levit sein, mußte aber feststellen genau das zu sein, meine Bestimmung kannte ich auch nicht, bis dann diese Aufgabe auf mich übertragen wurde.
Verbunden mit einer Beschneidung des Herzen und ich würde sogar sagen des Bewustsein. Wobei das Wissen über das Geschehene wahrnehme als Erinnerung mit übersinnlichen Handlungen. Meine Seele wandert durch die Ewigkeit an bestimmten Orten.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Admin am Sa Mai 07, 2011 2:29 am

Das Jude sein und Kind Israel sein, ist nicht am Beschneiden im Fleische gebunden. Wer Pessach noch im Exil lebt, hat nicht die Pflicht zu feiern, aber sobald an einem 14. im Monat in das Land Israel kommt. Der Pflicht nach ist der Schabat zu halten und den Tag 8 des neuen Morgens zu feiern, auch im Exil. Der Tag Eins des neuen Morgens, des Erwachens, der Auferstehung des Volkes Israel, ist der Jom Haatzmauth, der Tag der Ausrufung des Staates Israel.

Das ist ein Feiertag jedes Jahr für alle Kinder Israel, auch wenn sie im Exil leben!
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Jedaja am Sa Mai 07, 2011 3:50 am

Muslime sind doch mutiger mit Beschneiden.
Abraham hat es selbst gemacht und nahm dazu ein Beil lol!
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 32354
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Ali am So Mai 08, 2011 3:12 am

Beschnitten wurde alles was zu Abraham gehörte. Auch die Bediensteten. Die haben also alle ein Zeichen am Fleisch bekommen, daß sie verbunden sind mit Gott. Ein Brandsiegel. Beschneiden ist nicht Abschneiden, sondern einschneidend. Was mit Feuer tief eindringt ins Fleisch. Zum Beschneiden im Herzen kommt das Feuer aus dem Inneren.

Und bei beiden verliert man das Bewustsein, die Kontrolle über sich in dem Augenblick. Wenn Babys beschnitten werden bekommen sie danach Wein als Betäubung damit sie Schlafen können. Mit Wein wird auch die Beschneidung am Herzen vorgenommen. Als Blitzentladung.
Mit Gewalteinwirkung entsteht ein brennender Schmerz der mit Wein erträglich,
im Wasser zum Heil kommt. drunken Very Happy
מזל טוב ישראל
IsraeliPM to 63. Jom Haatzma'uth
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Admin am Sa Mai 21, 2011 4:55 pm

Jedaja haNavi Israel glaubt:
Jude ist das Königtum
nicht Kinder Israel
Gebe es einen Juden der nicht
ein Kind Israel sei. Very Happy

David Melech Israel.
Schlomo Levi Israel.
Jeschua Beni Israel.

anachnu haAm Israel.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Jedaja am Sa Mai 21, 2011 6:10 pm

Wenn du ganz genau in der Schrift ließt, dann sind alle Juden Kinder Israel;
aber nicht alle Stämme sind Königreich Juda, meine ich jedenfalls.

Das heißt Nord und Südreich wäre erst dann gemeinsamer König aus Juda,
und nicht Nordstämme ihren eigenen König, und Juda eigener König.

Stand nicht irgendwo das alle Stämme sich Juda beugen müßte und vor Juda auf die Knie fallen sollen? lol!

Sogesehen nur Juda ist Anführer, hat Zahal in der Hand das Heer und geht voran damit.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 32354
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Lag Ba Omer - Loten ab!

Beitrag von Admin am Sa Mai 21, 2011 6:40 pm

Medinat Israel - Am Israel chai!
Aber nicht jeder Israeli ist Jude, und lebt doch das Königreich!
Was aber miteinander verbindet, das jeder der den gelben Stern trägt für Israel kämpft.
Aber ein Jude der in ferner Weltlichkeit lebt, ist kein Israeli, sondern lebt fern der Front,
wo er für sein Überleben kämpfen muß.

Nord und Südreich sind schon wiedervereinigt in Medinat Israel! Kein Jude würde sein Land verlieren wollen, und ebenso will kein Israeli aus seinem Land vertrieben werden. Die Glauben das Israel noch immer getrennt von Juda lebt ... da wird Zeit denen die Loten abzuschneiden, damit sie merken das auch Locken immer wieder nachwachsen. Beschneiden soll ja auch für Chassidim zum besseren Durchblick verhelfen, um den 8. Tag zu erkennen. Very Happy

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Admin am So Mai 22, 2011 2:48 am

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4129
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Beschneiden Am 8. Tag - im Morgenlicht - Jom Haatzma'uth

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten