Die neuesten Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Friedensverhandlungen

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am So Aug 22, 2010 5:11 pm

Ali schrieb: Jetzt kommen auch noch die Saudies mit ins Spiel, und könnten zur wirklichen Bedrohung werden, wenn die selbst den Iran angreifen. Ausgeschlossen ist das nicht, die brauchen ja nur einen Anschlag auszuführen und es den Ami's unterschieben. Sobald Iran einen Verteidigungsschlag macht, fliegen die Bomben schon in Israel, ohne das ein Angriff stattfand. Der Deal mit den Saudies kann uns alle voll in Gefahr bringen!

Und ich hab auch eine Warnung gefunden über den Iran.
Wie viele Kriege gab es im heutigen Israel?

...und ich sah einen Stern(der Verteidigung), gefallen vom Himmel(Israel) auf die Erde(Land). Und ihm ward der Schlüssel zum Brunnen des Abgrunds gegeben. Und er tat den Brunnen des Abgrunds auf; und es ging auf ein Rauch aus dem Brunnen wie ein Rauch eines großen Ofens. Und aus dem Rauch kamen Heuschrecken(Kampfhubschrauber) auf die Erde; und die Heuschrecken sind gleich den Rossen, die zum Kriege bereitet sind; und hatten Schwänze gleich den Skorpionen... aber diese schwebenden Wunderwaffen, haben eine Form wie ein Rochen. Aus dem Loch das Angegriffen wird, kommt also eine Überraschung. Was sagst du dazu?

du meinst das?
http://www.welt.de/politik/ausland/article9136713/Iran-praesentiert-eigene-Drohne-fuer-Bombenabwuerfe.html?wtmc=RSS.Politik.Ausland

http://www.youtube.com/watch?v=qjJhKVLzNIY

Die finde ich sehr gefährlich. Mit der industriellen Vernichtung hat Hitler angefangen, und mit solcher Forschung stellt man sich mit ihm auf eine Stufe; durch Ausschaltung von Schuld und Gewissen, ein Roboter hat keines, wäscht man seine Hände in Unschuld.

Besser könnte man das Geld für Bildung geben, zum Beipiel in Parkistan, wo viele nicht mal lesen können, das ist die eigentliche Gefahr, wo Leute ungebildet sind können sie ausgenutzt werden. Wo keine Bildung umso weniger Menschlichkeit, wo keine Bildung haben Tyrannen leichtes Spiel. Der Mensch wird trotzdem zur Rechenshaft gezogen werden, auch wenn man Industriell mordet. Nach Hilter als Mahnmahl sollte man davon Abstand nehmen, der Mensch hat nichts gelernt, Hitlers Idee wird heute überal umgesetzt, als industrieller Mord.
Entschudige, ich sage immer was ich denke!
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Mo Aug 23, 2010 12:05 am

Und ansonsten all die Kriege, haben uns abgekühlt, die Begeisterung wieder einen Staat zu haben für alle Juden, aber denke wie bei der ersten Begegnung mit Amalek nach dem Auszug, haben wir aber auch die Erfahrung vorallem von Haschems Hilfe gemacht. Eigentlich sind seit der Staatsgründung doch auch sehr viele Wunder geschehen, so das die ganze Übermacht doch nicht Ausrichten konnte was sie wollte, aber wir sollten uns Mühen Gerechtigkeit zu leben, dann kann auch 1 - Tausend zurückschlagen. Amalek soll ganz vernichtet werden, dass heißt das Hashem auch uns bei allen Amaleks dagegen hilft, bis diese Bedrängnisse und aller Zweifel vergangen ist, dann wird er ganz Gegenwärtig sein, und alle Tränen Abwischen. Jetzt ist die Zeit wo Haschem sich sogesehen unter das Volk mischt, und jedem näher ist, wo es leichter ist sein Herz ihm zu schenken.

Der größte Amalek Feind, der Zweifel an Haschem, ist in uns selber, wir sollen in uns den Zweifel erschießen, je mehr wir überwinden und uns für das Gute entscheiden desto besser, je mehr wir uns den Zweifel hingeben, desto mehr äußere Feinde haben wir, dann brauchen wir eine Hölle wo wir andere reinwerfen wollen. Aber vielleicht läßt sich in dieser Zeit das besser überwinden, weil Haschem uns doch nahe ist.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Di Aug 24, 2010 2:31 am

Würde der Weise Mann nur mal auf den Roten Mann hören:



Ach, man braucht nur bei dem einen Felsen sich zu bergen, sagte König David doch mal, auch wenn die Welt auseinander bricht. Ein alter Bekannter von mir der Feuerwehrmann war sagte, vorher eben einen noch mal richtig trinken, den Rest merkt man dann gar nicht so. Hauptsache der Vorrat ist immer Zuhause für den Ernstfall gut gefüllt. Very Happy

Das Deutschland überhaupt noch steht ist den Russen zu verdanken, und Kuba ist auch überlebt worden, der Kalte Krieg auch, Haschem weiß doch das Menschen dumm sind, er lenkt aber die Schritte. Und falls er eben die totale Dummheit zulässt der Menschen, ändern kann man dann leider nichts daran, aber bis dahin ja noch leben.

Ali schrieb:Seltsam, vor drei Wochen hatte ich einen Traum. Auf einer Insel Nachts, an einen Point in englischer Sprache, sehe ich als Beobachter, wie eine Rakete auf eine entfernte Insel oder Festland zusteuert, sich plötzlich teilt und kurze Zeit später 4 sehr starke Explosionen zu sehen sind mit einen Feuerball in Pilzform. Eine Einschlagstelle war Links, die 2 Anderen zueinander etwas versetzt in der Mitte meines Blickfelds, und ganz rechts der letzte Einschlag. Danach dachte ich, welche Rakete kann denn gleichzeitig 4 Bomben transportieren? Die Auswirkungen von Druckwellen waren plötzlich zu spüren und die Luft hatte einen grünlichen Schimmer. Dann bin ich zum Glück aufgewacht. Träume sowas in letzter Zeit öfter. Nach der Richtung der Einschlagstellen zu urteilen, wären das Israel würden die 4 Punkte die 4 großen Städte sein. Aber das war irgendwie ein Insel-Point mit englischer Bezeichnung. Von Griechenland aus kann man nicht Israel sehen und auch nicht solche hohen Berge, die da gegenüber liegen, wo die Bomben einschlagen.
Ist doch nur ein Traum, da verarbeitet man doch meinst Sachen mit denen man sich Tagsüber beschäftigt hat. http://www.youtube.com/watch?v=Nd0sTa6qyHM

Nur wie sollte dabei das Nt-Armagedon oder Tanach Joshafat Tal gehen, wenn vorher die Erde mit Atompilzen verseucht und weggeblasen; wie soll er noch alle gegen Israel sammeln zum Tal der Entscheidung und Gericht der Völker? Und wie sollte dann der Nt-Messias mit seinem Hauch seines Mundes den Feind töten, der ist doch dann schon Tod? Oder wie sollte er in einem Atomverseuchten Israel seine Füße auf dem Ölberg stehen haben, gleichzeitig wie ein Blitz vom Himmel kommen; und seinen Jüngern wurde gesagt, so wie ihr gesehen habt das er im Himmel erhoben wurde, so kommt er auch wieder. Es ist doch schon soviel Endzeit verkündigt worden, irgendwie leb ich noch bis jetzt, sterben muß man sowieso, das kann schon morgen sein, brauche ich nicht auf eine Atombombe warten. Mein Leben ist immer unsicher auf der Erde, bis dahin kann man aber auf jedenfall noch leben. Über 20 Jahre warnt man schon, hört doch keiner hin.

Ich weiß auch nicht was die Leute für einen Sinn haben, ein verseuchtes Israel, auch wenn alle Juden Tod wären, wäre auch so viele Jahre nicht mehr lebbar. Und Vorwürfe wegen Palästinenser brauchte er uns auch nicht mehr machen, denn dann tötet er sie gleich mit. Laßt uns lieber beten das Haschem verhindert und hilft, der Mensch natürlich ist so dumm.

Es gibt auch kämpfende Löwen

http://www.youtube.com/watch?v=XSFHdodxA3Q&feature=related
Smile
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Ali am Mi Aug 25, 2010 1:35 am

So ein weiterführender Gedanke, wenn das Land Israel verseucht werden sollte; dann werden die Überlebenden fliehen, selbst wenn Israel weiter existiert, leidet das Land an Bevölkerungsarmut. Die Araber meiden das Land, und die Kinder Israel kommen in ihr Land zurück, denn in ihren Herzen wissen sie das Israel leben bedeutet.

Zukünftiges Geschehen? Nein!

Also keine Verseuchung wird Israel vernichten können. Somit kannst das als meine Angst ansehen, die sich im Traum offenbart, wenn ich denke das Israel dieses betreffende Land sein könnte. Doch ich befinde mich an einem Ort der Eiland ... genannt wird, und kann über dem Meer ein Landmassiv sehen mit sehr hohen Bergen.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Mi Aug 25, 2010 2:16 am

So ein weiterführender Gedanke, wenn das Land Israel verseucht werden sollte; dann werden die Überlebenden fliehen, selbst wenn Israel weiter existiert, leidet das Land an Bevölkerungsarmut. Die Araber meiden das Land, und die Kinder Israel kommen in ihr Land zurück, denn in ihren Herzen wissen sie das Israel leben bedeutet.

Zukünftiges Geschehen? Nein!
Nun ich bin kein Dualist, wofür sollen die Menschen Schwerter zu Pflugscharen machen, wenn man sie vorher mordet? Für mich gibt es keine Feinde zu töten nur um nach Israel zu können, wenn ich gerecht lebe komme ich auch ohne Mord dort hin, außerdem steht in der Schrift das G"tt das tun wird. Es hat niemand außer Jhwh das Recht Rache zu nehmen.

Außerdem brauchte man die ganzen Waffen nicht wenn man Gerecht ist, dann reicht 1 Israelit um Tausende zu jagen, nicht sie zu erschießen, sondern G"tt gibt ihnen Schrecken das sie vor ihrem eigenen Schatten Angst haben und vor einem Blatt von Laubbaum, das andere ist für mich unrecht. Und da sehe ich keinen Auftrag von Jhwh für.

Sonst natürlich besteht Israel ewig. Aber es ehrt unseren Schöpfer nicht, über die Schöpfung steht, bewahred und hütet, eine schwere Sünde seine Schöpfung, Erde, Pflanzen, Tiere und Menschen zu morden. Wenn eines für mich zum Teufel gehört, wie man so Sprichwörtlich sagt, dann ist es der Dualismus der vollkommen Blind ist und taub. Bewahren heißt, mir ist was anvertraut, das darf dem Besitzer nicht zerstörrt werden, jeder könnte hier vernünftig auf der Erde leben, wenn es kein Geld und keinen Dualismus und keine Religion gäbe.


Wenn man noch mal bei Mosche schaut, kurz vor seinem sterben sagte er, wenn ich Tod bin, werdet ihr nicht hören, den Bund übertreten, euch wird allerlei passieren, aber er gab wieder die Hoffnung das das Herz Israels sich immer wieder Haschem zuwendet, und eines Tages Ewig Ruhen wird. Deswegen die Propheten sagten immer Tschuwa.

Das Haschem nicht immer mit Krieg einverstanden ist gab es auch, rüstet zum Krieg aber es werde nichts draus, weil sein Gericht schneller über euch ergeht, noch bevor ihr die Waffen in der Hand habt, seid ihr gerichtet.

Wenn ich einen Feind umbringen würde, ok dann wäre er weg, aber ich hätte mir mein Leben dabei genommen und keinen glücklichen Tag mehr bis zu meinem Tod, dann gäbe es kein Ding mehr worüber ich glücklich wäre, dann gäbe es nur noch ein Schwarzes Loch, wenn Haschem ein Friedensreich auf die Erde bringen will, oder aufrichten, kann er mich ja für meine Weigerung auf Grund um den Frieden zu fördern bestrafen, denn er kann die Toten wieder Lebendig machen, ich kann das nicht. Die Tora habe ich dann auch nicht übertreten, denn es steht nirgendswo das Frauen in Armee dienen sollen und Feinde jagen. Frauen haben da andere Aufgaben, aber nicht das Töten von Menschen. Es gibt ja genügend Menschen die solche Aufträge erfüllen. Die Erde wird alle gemordeten wieder hergeben. Mit Tod Frieden schaffen, wie soll das gehen, es entsteht doch nur neuer Hass daraus. Feinde sind sogesehen die, die Götzendienst nach Israel bringen, worüber man dann stolpert, weil man sich Götzendienst angewöhnt hat. Den Fremden aber sollte man nicht bedrücken, immer ging es drum das Land von Götzendienst und Ungerechtigkeit zu reinigen, damit seine Gegenwart bei uns wohnt.

Wenn man nach der Tora lebt, brauchte man solche äußeren Feinde nicht zu fürchten, denn wenn G"ttes Gegenwart da ist schützt er ja. Man kämpft ja heute auch nicht für das Volk der Tora, sondern um Aufklärung, Säkularismus, Demokratie, manche um Kommunismus, das hat aber alles mit der Welt zu tun, und nicht um die Verteidigung von G"ttes Volk und Tora. Deutschland ist ja auch Demokratie, je nach dem wo man da sitzt, ist es auch nichts anderes als Gewalt. Wofür gibt es das Grundgesetz, wenn nichts davon eingehalten wird, und der Staat trotzdem Überwachungsmäßig überall eingreifen darf? Jedes Grundgesetz ist doch durch Staatliche Gesetze ausgehebelt worden.

Wieso ist es Gewalt, wenn zB der Iran einen Menschen hinrichtet, und warum ist es keine Gewalt wenn Amerika dasselbe tut? Warum ist in Amerika die Todesstrafe heute immer noch nicht abgeschafft, und genauso Rückständig darin wie die andere Seite. Warum ist dabei die andere Seite böse und Amerika nicht, obwohl sie die gleichen Taten ausführen? Wieso ist das eine Unrecht und das andere nicht?

Obwohl die Abschreckungswirkung schon lange überholt ist, das ist bei Krieg genauso, Abschreckung bewahrt nicht vor Angriffen, nur keine Bomben bauen bewahrt davor sie einzusetzten, denn Menschen können damit nicht umgehen. Die höchsten Ausgaben jedes Staates sind Kriegsmittel zu finanzieren.

Jedenfalls sollte man vorallen so weit man kann immer den Frieden zuerst fördern, aber leider ist die Zeit der Assimilation, und die ist sehr gefährlich für Israel. Denn da wird die Tora immer mehr als Altes Buch weggestellt, und immer mehr die Aufklärung, die Modernen fordert man ein, und das ist immer mehr Zeit der Unzucht, usw. Man möchte nicht so gern das Gute gegen das Übel eintauschen.

Ich weine dann und bringe G"tt die Tränen der Menschlichen Dummheit, auf das er das wieder heilen möge, deswegen ein Levit kann ich nicht sein, ich habe kein kriegerisches Blut. Warum soll man denn den Tod verteidigen, ich mag das Leben.


Zuletzt von Jedaja am Di Jan 18, 2011 2:13 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Mi Aug 25, 2010 11:21 pm

Und solche Einsätze bringen ganz und gar nichts außer Verderben. Weder Demokratie, noch Menschenrecht, noch wirksames gegen Terror. Sie bringen nur die Steigerung von dem was man wegbomben wollte. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,713794,00.html

Keine Ahnung wessen Weisheit dahinter sein soll, jedenfalls nicht die von Haschem.

Und für so einen Schwachsinn soll man dann der Jugend ihre Jugend nehmen, Kindern ihre Eltern, und ein Liebloses Leben bis zum Lebensende schenken, und dann freuen sich welche noch, das die dann noch Ewige Höllenqualen haben sollen, weil es ja Feinde sind.

So hat man den Boden vorbereitet für noch mehr Hass und Gewalt und Gesetzlosigkeit, für Kinder ohne Eltern, für Menschen ohne Vertrauen, und eine Welt ohne Liebe.

Aber es gibt Menschen die diese Lügen durchschauen, und ihren Kindern nicht erlauben sich als Kanonenfutter mißbrauchen zu lassen! Menschen brauchen Hirten! Als Regierende.
Al Kaida bedankt sich bestimmt Herzlich dafür neues Bestimmungsgebiet zu haben.
Es ist ein Sieg für sie.

http://www.youtube.com/watch?v=HRhHpTRuBrk&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=z7-Tb_FsWRw&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=9Q0Eyw3l3XM&feature=related

Jahwe ist G"tt der Lebendigen
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Ali am Do Aug 26, 2010 1:41 am

Ich halte nichts von Friedensbewegungen.
Friedensverträge führen immer zu Krieg.
Krieg schaft aber Ruhe in Frieden.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 1:42 am

Frieden ist kein Vertrag sondern ein Herz von Haschem.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 1:44 am

Ich halte nichts von Friedensbewegungen.
Friedensverträge führen immer zu Krieg.
Krieg schaft aber Ruhe in Frieden.
Soll das Veraschung sein?
Ihr werdet eure Schuld tragen müßen, Tod hat man keinen Frieden mehr.
Mit Krieg Frieden schaffen, gibt es etwas was Hirnrissiger ist?
Der Fluch wird darauf lasten und nicht der Segen, der Segen ist für die Friedensboten.

Wenn ihr euch eben nich warnen laßt, dann seid ihr selbst Schuld, ich möchte jedenfalls nicht an eurer Stelle vor Haschem zur Rechenschafft gezogen werden, dann werdet ihr Ewig verstrahlt sein, das Messianische Reich ist euch sowieso zu langweilig, was wollt ihr denn auch mit Frieden anfangen?


Zuletzt von Jedaja am Do Aug 26, 2010 1:52 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Ali am Do Aug 26, 2010 1:51 am

Ruhe in Frieden!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 1:53 am

Bitte schickt die erste Bombe an meine Adresse,
damit ich nicht das viele Leid sehen muß was ihr auslößt.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 2:52 am

Es jubelt mir das Herz im Ewigen,
Erhöht ist durch den Ewigen mein Horn,
Weit wegen meiner Hasser ist mein Mund,
Ich freu mich deiner Hilfe.

Ist keiner heilig wie der Ewige,
Ja, Keiner außer dir,
Kein Fels wie unser G"tt!
Häuft nimmer Reden hochmutsvoll,
Vermessenes entfahr nicht eurem Mund;
Denn G"tt des Wissens ist der Ewige,
Ihm sind die Taten ausgemessen.

Die Bogenhelden schrecken nieder,
Und Strauchelde umgürten sich mit Kraft,
Die Satten dingen sich um Brot,
Die Hungrigen, müssens nimmermehr,
Die Unfruchtbar, gebärt noch sieben,
Die Kinderreiche welkt dahin.

Der Ewige tötet und belebt,
Senkt in die Gruft und holt herauf,
Der Ewige macht arm, macht reich,
Erniedrigt und erhöht auch.
Er richtet aus dem Staub empor die Niedern,
Und aus dem Kot höht er die Elenden,
Um ihn zu setzten mit den Fürsten,
Den Thron der Ehre weist er ihnen zu,
Sind ja des Ewigen der Erde Säulen,
Das Festland hat er darauf gestellt.

Er hütet seiner Frommen Tritte,
Die Ruchlosen im Dunkel stummen,
Denn nicht durch Stärke siegt der Mann,
Der Ewige- seine Widersacher schrecken nieder.
Darob im Himmel donnert er,
Der Ewige richtet Weltenenden,
Und seinem König gibt er Macht,
Erhöht das Horn des Gesalbten.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 10:17 am

Pinchas erhielt den Berit Schalom

Groß war dieses Geschenk, denn die Welt wird erhalten durch Frieden, und die Tora selbst ist Frieden, wie gesagt ist: Alle ihre Wege sind Frieden. Prov 3,17

Der H"rr erfüllt kein Gefäß für Israel es sei denn mit Frieden.

Wer heute industrielle Massenvernichtungsmittel herstellt, ist so als hätte er seine eigenen Großeltern im Holocaust selbst vernichtet, das sind wir ihnen schuldig, alles für den Frieden zu tun, und alle Macht und Kraft gegen Industriellen Mord einzusetzten.

Wer kann noch seinen Großeltern in die Augen sehen, wenn er selbst Massenvernichtung herstellt und einsetzt. Israel ist verpflichtet nicht wie die Völker zu tun, sondern immer die Ethik und Moral voranzustellen, und auf das wie des Krieges zu achten, immer zuerst alle Mittel des Friedens auszuprobieren, und alles dafür zu tun. Verteidigung darf nur sein bei einem Angriff von anderer Seite, aber wenn man den Koran ließt kann man auch nichts anderes als Gewalt lernen.

G"tt will das allen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Wenn in der Tanach steht über G"tt, ich kenne keine Rache mehr, wieso überhebt ihr euch dann über G"tt, und fühlt euch für Rache berechtigt? Die Bibel beachtet immer die Würde des Menschen, und wünscht Frieden. Körperliche Unversehrtheit gehört dazu!

Mirjam wurde nur Körperlich gestraft, und Aaron viel schlimmer Seelisch, als er die Qual seiner Schwester sah, war sein Leiden bei ihm wesentlich größer.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 10:41 am

Ali schrieb: David war also ein Bewahrer und Verteidiger seines Volkes...
aber mit den Richtigen Mittel, mit Mut als Hirte, mit Vertrauen und Kraft von G"tt, er besiegte einen Riesen durch eine kleine Schleuder, und vorher lachte man ihn dafür aus, weil man ihn für unfähig hielt.

Schieß doch ein Pfeil von Haschem ab, und Segen über den Iran, der Segen bringt dann die Gewalt zum schrumpfen; denn der Segen hindert ihn Böses zu tun; genau wie bei Christen wenn man sie immer verflucht im Gebet, so ist man selbst Schuld wenn man sich dann mit dem Fluch auseinander setzten muß. Was ihr Segnet zwingt ihr in die Knie. Nicht durch Kraft, sondern durch meine Kraft/Geist spricht G"tt, im Tanach.

Und noch eines war bei David, er nahm nie persönliche Rache, er verteidigte nie aus Rache.

Manchmal lehrt auch die Tora der Masse nicht zuzustimmen, sondern sich alleine auf die Seite des Friedens zu stellen. So war auch Kaleb mal der Einzigste, während alle der Masse folgten.

In Ägypten, dort waren die beiden Hebammen die Einzigsten, die sich auf die Seite des Lebens stellten, und allen Hebräischen Knaben das Leben retten. Sie bekamen alle das Lob von G"tt nicht der Masse der Zerstörrung zu folgen, und bewiesen Mut auch gegen die Mächtigen, deshalb vielleicht verteidige ich Israel wesentlich mehr als ihr, und bewahre damit die Nähe Haschems für Israel. Mit der Masse gehen und töten ist ja Leichter.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 12:50 pm

Totengedenken

Das ist doch das Schöne an den Toten;
Da ist so gut wie alles erlaubt und nicht ist verboten.

Du kannst sie verhöhnen, du kannst sie beleidigen
Sie werden sich nicht dagegen verteidigen

Du kannst sie belästigen, du kannst sie verlassen
Sie werden dich nicht dafür hassen

Du kannst ihnen vorwerfen, sie übertrieben
Sie werden dich deshalb nicht weniger lieben

Du kannst sie foltern, du kannst sie quälen
Sie werden es niemanden weitererzählen

Du kannst sie verehren, du kannst sie verlachen
Sie werden deswegen kein Aufhebens machen

Du kannst sie salben, du kannst sie bespeien
Sie werden dir weiterhin alle verzeien

Du kannst sie nach Strich und Faden betrügen
Sie werden sich jeder Missetat fügen

Du kannst sie erinnern, du kannst sie vergessen
Sie werden an anderen Ellen gemessen

Du kannst sie vergessen, du kannst sie erinnern
Bei diesen Gewinnern bleibst du Verlierer

von Rob. Gernhard.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 1:08 pm

und nahm einen von den Steinen des Ortes
Gen. 28.11

Zwei Herren führten bei dem bekannten Rabb. E.l Charif in Slonim eine Gerichtsverhandlung nach jüdischem Recht. Die Verhandelnden zeigten sich stur und unnachgiebig, die Verhandlung zog sich hin und es zeigte sich keine Kompromissbereitschaft zwischen den Parteien.

Da sagte der Rabbiner wütend: Raschi berichtet uns, dass die Steine miteinander stritten, denn jeder wollte, dass Jakob seinen Kopf auf ihn lege. Gott vereinte alle Steine zu einem einzigen Stein, und so konnte der Streit beigelegt werden. Diese Deutung habe ich nie recht verstanden, sagte der Rabbiner, denn es gab doch auch andere Wege, alle Steine zufriedenzustellen. Jakob hätte abwechselnd auf allen schlafen können einmal auf dem einen, dann auf dem anderen Stein. Oder er hätte auf den einen Stein seinen Kopf und auf den anderen seine Füße legen können.

Erst jetzt, bei dieser Verhandlung, sehe ich, dass es damals keine andere Möglichkeit gab, den Frieden unter den Steinen wiederherzustellen. Ich weiß nun, dass es unmöglich ist, mit Steinen zu verhandeln und zu einem Kompromiss mit ihnen zu kommen.

avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Admin am Do Aug 26, 2010 2:01 pm

David war also ein Bewahrer und Verteidiger seines Volkes
Um mal wieder über Paulus zu reden. Er wurde von der Führung nicht beseitigt, sondern sabotiert. Sein Schiff, das ihn zurückbrachte in seine Gemeinde, strandete. Er überlebte den Schiffbruch, wurde aber von Römern, die er sich zu Freunden machen wollte, im Gefängnis gefoltert. Für den Verrat an seinem Volk, geriet er in Gefangenschaft.

Jeschuah lebte aber in der Stille seiner abgelegenen Hütte in Frieden.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 3:09 pm

Ahmadinejad fordert zum verlassen von Teheran auf, daß heißt er will Teheran absichtlich opfern, denn ihm ist bewußt, daß die Frage, ob die Bombe behalten darf oder nicht, nur dort beantwortet wird. Wiederum sage ich mir immer Pakistan hat auch die Bombe und trotz Taliban stellt das für niemanden, außer Indien, eine wirkliche Gefahr da.
Genau wie Irak, wartet ruhig drauf was jetzt für eine Brut hochkommen wird, so habt ihr nicht nur Iran, sondern gleich drei Feinde geschaffen.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 3:18 pm

Ich kann keiner Armee auf Erden helfen und gegen keinen Menschen sein, egal ob das Land Israel, Deutschland, Amerika oder Russland heißen würde, ich gehöre nicht dazu, und mach nicht mit beim Töten, meine Eisntellung dazu ist unheilbar.

Außerdem heißt es Fleisch durfte nur im Tempel geschlachtet werden, nur in Jerusalem. Aber außerhalb davon war es Verboten zu schlachten, überall, denn woanders schlachten bringt für Israel nichts, denn es steht ihr sollt beim Blut keine Mahlzeit halten. Beim G"tzendienst nichts essen, wo ist es kein G"tzendienst dem G"tt der Festungen und Macht zu dienen. Opfer auf allen fremden Bergen und unter den Bäumen ist verboten, genau wie Schweinefleisch.

Opfer dienten der Gemeinschaft, und diese Opfer hießen alle Propheten, die Israel getötet hat. In Familientradition meiner Familie gab es nie einen Soldaten, auch mein Sohn ist Ausgemustert worden. G"tt sei es gedankt, und selbst wenn mich jemand einziehen würde, hätte er kein Spass an mir, die würden froh sein mich dann wieder los zu werden. Ich helfe niemanden beim Töten.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Do Aug 26, 2010 3:47 pm

Die Menschen leben in stetiger Aufregung, trachten einander zu schaden, sind in endlosen Nöten und können nie Ruhe halten, nicht einmal in heiligen Festzeiten und wenn ein G"ttesfriede verkündigt wird. Und das alles tun und leisten sie zu keinem anderen Zweck, als Leben zu können,
und immer fürchten sie, es möchte die ihnen angeblich notwendigen Dinge ausgehen, und dazu sorgen sie sich noch ab und bemühen sich, ihren Kindern viel Geld zu hinterlassen. Ich aber tue merkwürdigerweise nichts von alldem, und bin grade darum allein von allen Menschen frei,
und niemand sonst versteht von meinem Glück.

Die besten Menschen sind die, die Reichtum, Ruhm, Lust und Leben verachten, und andererseits erhaben sind über Armut, Geringschätzung, Mühlsal und Tod.
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Jedaja am Fr Aug 27, 2010 2:09 am

Seltsam, vor drei Wochen hatte ich einen Traum. Auf einer Insel Nachts, an einen Point in englischer Sprache, sehe ich als Beobachter, wie eine Rakete auf eine entfernte Insel oder Festland zusteuert, sich plötzlich teilt und kurze Zeit später 4 sehr starke Explosionen zu sehen sind mit einen Feuerball in Pilzform. Eine Einschlagstelle war Links, die 2 Anderen zueinander etwas versetzt in der Mitte meines Blickfelds, und ganz rechts der letzte Einschlag. Danach dachte ich, welche Rakete kann denn gleichzeitig 4 Bomben transportieren? Die Auswirkungen von Druckwellen waren plötzlich zu spüren und die Luft hatte einen grünlichen Schimmer. Dann bin ich zum Glück aufgewacht. Träume sowas in letzter Zeit öfter. Nach der Richtung der Einschlagstellen zu urteilen, wären das Israel würden die 4 Punkte die 4 großen Städte sein. Aber das war irgendwie ein Insel-Point mit englischer Bezeichnung. Von Griechenland aus kann man nicht Israel sehen und auch nicht solche hohen Berge, die da gegenüber liegen, wo die Bomben einschlagen.
Erinnert weit entfernt an Sachaja
Und ich hob meine Augen abermals auf und sah, und siehe da waren 4 Wagen, die kamen zwischen den beiden Bergen hervor, die Berge aber waren aus Kupfer.

(Bei Daniel waren es 4 Weltreiche, und hier sind es noch 4 Rosse, die jeweil anders sind. Daniel, sein Bauch und seine Lenden waren von Kupfer, seine Schenkel waren von Eisen, seine Füße waren teils von Eisen und teils von Ton. Das sahst du, bis ein Stein herunterkam ohne Zutun von Menschenhänden; der traf das Bild an seinen Füßen .. und zermalmte sie .. Der Stein aber, der das Bild zerschlug, wurde zu einem großen Berg, so daß er die ganze Welt füllte. Und früher war das Reich Griechenland aus Kupfer.)

Im Tempel war noch das Kupferbecken.
Am ersten Wagen waren 4 rote Rosse, am zweiten Wagen waren schwarze Rosse, am dritten Wagen waren weiße Rosse, am vierten Wagen waren scheckige Rosse, allesamt stark. Und ich hob an und sprach zum Engel der mit mir redete: Mein Herr wer sind diese?

Der Engel antwortete und sprach zu mir: Es sind die 4 Winde unter dem Himmel, die hervorkommen, nachdem sie gestanden haben vor dem Herrscher aller Lande. Die schwarzen Rosse ziehen nach Norden, die weißen ziehen nach Westen, und die Scheckigen ziehen nach Süden. Und die starken Rosse wollten sich aufmachen um die Lande zu durchziehen. Und er sprach: geht hin und durchzieht die Lande. Und er rief mich an und redete mit mir und sprach. Sieh, die nach Norden ziehen lassen meinen Geist ruhen im Lande des Nordens.

Die Vision davor war die Frau in der Tonne, die G"ttlosigkeit, und hat mit Nimrot zu tun, die G"ttlosigkeit hat im Lande Schinar ihren Tempel, sone we ar, dort entstand Nebukadnezar sche nin eru sagt man noch drüber das die Toten der Sintflut dort ausgeschüttet wurden, schehen menu arim, also Leere von Geboten, oder vielleicht dort herrschte die Gesetzlosigkeit, also müßte das Verderben aus dem Irak kommen, und dort G"ttlosigkeit sein. Der sich über alle erhebt daher kommen. Müßte man das Auge mehr auf den Irak statt den Iran haben? Was meinst du?
Schinar wurde von König Nimrud gegründet und liegt in Teilen von Iran und Irak, also hoch im Norden im Irak gegenüber von Ur, und in der Mitte Babylon.

aus der Daniel Offenbarung
der G"tt der Festungen

Weißt es doch dahin, daß dort das Gebiet ist des G"ttes der Festungen, einen G"tt den seine Väter nicht kannten, also müßte dann der sie über alles erhebt, aus dem Irak kommen, dem Lande Schinar Nimrods, da G"ttlosigkeit dort Zuhause ist.

Und zur Zeit des Endes wird der König des Südens (Wer ist damit gemeint?) sich mit ihm messen,
und der König des Nordens (Irak?) wird mit Wagen, Reitern und Schiffen gegen ihn anstürmen; und wird in die Länder einfallen und sie überfluten. (mit Krieg) Er wird in Israel einfallen und viele werden umkommen. Edom, Moab und die Amoniter werden entrinnen. Ägypten wird ihm nicht entrinnen. Lybien und Kuschiter werden ihm folgen müßen. Dann werden Gerüchte aus dem Osten und Norden erschrecken ihn. Er wird seine prächtigen Zelta aufbauen zwischen dem Meer und dem heiligen Berg, aber es wird ein Ende mit ihm nehmen und ihn niemand helfen. Dann wird Michael sich aufmachen, und es wird eine Zeit so großer Trübsal, wie sie nie gewesen ist, seit dem es Menschen gibt. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, und alle aus dem Lebensbuch, wenn die Zerstreuung des heiligen Volkes Zuende ist, soll dies alles geschehen.
Was meinst du dazu?


Zuletzt von Jedaja am Fr Aug 27, 2010 1:54 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Admin am Sa Aug 28, 2010 7:22 pm

also hoch im Norden im Irak gegenüber von Ur

Angenommen der Ort des Einschlages wäre dort,
dann müßte aber der Point auf dem Gebiet des Iran liegen,
oder auf der anderen Seite an der Straße von Hormus?



http://www.wilhelmkorab.at/Html/GEO/ArabischeEmirate/BilderArabINT/DibbaINT1a.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a0/F218_Mecklenburg-Vorpommern_Hormuz.jpg


Zuletzt von Admin am Di Sep 21, 2010 2:26 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Jüdische Säuberungen

Beitrag von Jedaja am Mo Sep 20, 2010 3:50 pm

Ist es für Israel nicht etwas gefährlich was Lieberman will, daß alle arabischen Israelis unter der PA leben sollen? Damit schafft man sich doch wieder nur ein Haufen neuer Feinde und Wut. Und schließlich neue Kämpfer gegen Israel? Und eine Staatsangehörigkeit ist auch so nutzlos, wenn man trotz ihr woanders landet, braucht man sich um so eine erst gar nicht bemühen. Vorallem weil ja die arabische Bevölkerung von den Terror selbst mit dem Tode bedroht wird, und erpreßt.

Den Fremden nicht zu bedrücken und ein Recht für den Einheimischen, und den Fremden heißt auch Araber in Israel Schutz vor dem Terror zu bieten, denn entweder wird die Hamas sie zwingen gegen Israel zu kämpfen, oder sie selber töten und foltern und unterdrücken. Da ist die Chance für die Menschen zu lernen Israel nicht als Feind zu sehen doch besser, denn was für einer Staatsführung setzt man diese arabischen Israelis aus, und deren Kinder? Was lernen sie unter dem Terror Regime der Hamas? Nach dem Spruch wer anderen eine Grube gräbt fällt selbst hinein. Also ich halte solche Säuberungen nicht für ein gutes Mittel.

Und Abbas bringt weder für Amerika noch für Israel was, denn die Hamas akzeptiert ihn gar nicht und wird da auch keinen Friedensvertrag annehmen.

"Feinde zu Freunden machen", nicht sich neue Feinde schaffen. Schickt die Hamas in die Wüste, und nicht die Bevölkerung die Unterdrückt wird von Terror.

http://www.youtube.com/watch?v=yuAYSz2uYN8

avatar
Jedaja

Anzahl der Beiträge : 29784
Anmeldedatum : 08.02.10

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Ali am Di Jan 18, 2011 12:23 am

Abbas klare Vorstellung: "Wenn es einen palästinensischen Staat mit der Hauptstadt Jerusalem gibt, werden wir nicht akzeptieren, dass darin auch nur ein einziger Israeli lebt."
Klingt nach einer Aufforderung zum Massenmord. Da keinen Israeli am Leben zu lassen. Und Jerusalem vollständig als Hauptstadt einzunehmen. So will also Abbas den Frieden erreichen.

Der britische Völkerbund-Mandatsauftrag bestand darin: "Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina". Mit der Ausrufung des Emirat Transjordanien und späteren Königreich Jordanien bestand das Mandatsgebiet für die Gründung eines jüdischen Staat westlich des Jordan. Das heutige Jordanien ist demnach der Palästinenser Staat für die arabische Bevölkerung.

Israel muß also noch nicht einmal darüber Nachdenken das Westjordanland abzugeben, denn das war bis 1967 von Jordanien besetztes Gebiet. Der Golan gehörte zu Syrien, ist somit auch nicht Gegenstand von Verhandlungen mit Palästinensern. Der Denkfehler der Obama-Administration liegt darin einen weiteren Staat für Palästinenser schaffen zu wollen! Obamas Verhandlungen sollten sich also darauf Ausrichten, den Palästinensern in Jordanien zur Anerkennung zu verhelfen. Die Leben dort noch immer mit dem Status von Flüchtlingen, ohne staatliche Anerkennung.

Auch die Abschiebung von israelischen Arabern lehrt Torah nicht. Sie haben den Status von Fremden im Land. Wenn es eine Anerkennung von Palästinensern im Staat Jordanien geben wird, was Aufstände erreichen, sollte es den israelischen Arabern freigestellt sein ob sie auswandern oder bleiben; nur diejenigen, die Anschläge in Israel ausführen, werden dann nach Jordanien abgeschoben.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Völker hört die Signale

Beitrag von Ali am Di Feb 01, 2011 5:56 pm

"Wir haben die Macht, die Welt zu schaffen, die wir wünschen,
aber nur, wenn wir den Mut zum Neubeginn haben"

Barack Obama

"Revolutionen werden nicht von Parteien gemacht, sondern vom ganzen Volk!"
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt ... weiter machen!!!
El Baradei!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Friedensverhandlungen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten