Die neuesten Themen
» Ehrenwürde!
So Apr 16, 2017 5:25 pm von Admin

» Also rollen wir Pessach auf!
So Apr 16, 2017 4:48 pm von Admin

» Le'Chaim - Zum Leben!
Sa Feb 25, 2017 8:17 pm von Admin

» Erlösung durch das Blut
Mo Mai 30, 2016 9:35 pm von Baruch

» ...im Binsenkörbchen
Sa Mai 28, 2016 9:58 pm von Ali

» Politische Lage
Sa Mai 28, 2016 9:48 pm von Ali

» Jüdisch in Tradition
Sa Mai 21, 2016 6:42 pm von Baruch

» ... ki Medinat Israel !
Do Mai 12, 2016 10:12 pm von Admin

» Alijah! Juden in Ukraine
Mi Mai 04, 2016 2:25 pm von Admin

Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!


Grünes Licht im Iran

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Fr Jun 15, 2012 2:00 am



    Like a Star @ heaven
      Will Iran die Angriffe auf Atomanlagen
      und isolierende Sanktionen vermeiden,
      sollten alle Urananreicherungen ab 5%
      kontrolliert außer Landes bringen!
      So kann Israel damit zu Frieden sein.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Di Jun 19, 2012 11:57 am

Mahmud Ahmadinejad kompromissbereit: "Jetzt sind wir bereit, auf einer freiwilligen Basis einen positiven Schritt zu machen, wenn die andere Seite auch Schritte unternimmt."

Es würde als erstes Entgegenkommen reichen die Sanktionen um 50% zu reduzieren, wenn sich Iran dazu bereiterklärt auf die Urananreicherung von 20% zu verzichten. Bis zum Nachweis, verbunden mit der überwachten Aufbewahrung außerhalb des Landes, bleiben 50% der Sanktionen bestehen.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Luftbrücke

Beitrag von Admin am Di Aug 14, 2012 2:40 am

Ali schrieb:
der Iran droht mit dem Beschuss des ganzen Landes, nicht nur mit konventionellen Raketen

In einem Land das von allen Seiten bedroht wird, gibt es nicht wirklich einen Ort wohin man sich flüchten kann. Welchen Schutz hat Israel im Fall eines Angriffs? Wer wird dann noch zum Jüdischen Volk stehen, wer wird Israel unterstützen? Wollen wir wieder zusehen wie eine neue Katastrophe über Israel hereinbricht, oder erinnern wir uns an die Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Rede vor der Knesset am 18.03.2008:

„Wir sagen oft: Deutschland und Israel verbinden besondere, einzigartige Beziehungen. – und zwar nicht nur in Reden und Festveranstaltungen, sondern dann, wenn es darauf ankommt?

Das heißt, die Sicherheit Israels ist für mich als deutsche Bundeskanzlerin niemals verhandelbar. Und wenn das so ist, dann dürfen das in der Stunde der Bewährung keine leeren Worte bleiben.“

Die einzige wirkliche Sicherheit im Fall eines Krieges liegt außerhalb von Israel. Asyl wird jedem Ausländer gewährt im Fall eines Krieges, und wenn es darauf ankommt auch den Israelis! Deswegen sollte die Bundesregierung sich der Verantwortung Deutschlands für die Sicherheit von Israel schnell bewusst werden und den Einsatz der Bundeswehr zu einer beispiellosen Luftbrücke für Israel umgehend vorbereiten!!!
Erinnern wir uns an die Kindertransporte, die Jüdische Kinder nach England brachten, noch bevor die Nazis mit den Deportationen begannen. Sollte es nicht auch möglich sein israelische Kinder vor dem Bombenhagel auszufliegen! 200.000 Raketen sind auf Israel gerichtet. Davon mehrere 100 mit Kampfstoffen. Gasmasken sind nicht ausreichend und der Golan kann schon in Nebel gehüllt sein, wenn in Syrien die aus iranischer Produktion stammenden Giftgase angezündet werden. Iran hat selbst die Auswirkungen von Giftgas erlebt, dass seit dem 1.WK nicht mehr eingesetzt werden sollte, produzierte aber für Gaddafi Unmengen davon. Baschar al-Assad ist auch bereit den Golan in tödlichen Staub zu hüllen, sobald Israelische Flugzeuge die rote Linie überfliegen.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Mi Aug 22, 2012 3:11 am

Welch gleichgültiger Preis: 15000 Leben als Kollateralschaden anzunehmen?

Jedes Leben ist es wert gerettet zu werden. Jedes Kind das sich nicht im Zielgebiet befindet, wird nicht von den Treffern verletzt. Eine Evakuierung der Kinder von Zahal gibt den Soldaten mehr Sicherheit. Wenn sie wissen daß ihre Familien nicht in Gefahr sind und sie nur ihr eigenes Leben riskieren im Kampf für ihr Land.

Ein Präventivschlag muß gleichzeitig die Raketen von Hamas und Hisbollah treffen, bevor sie aufgestellt werden, und alle in Bereitschaft stehenden Raketen an der Grenze des Iran. Hamas und Hisbollah Lager kann Zahal noch selbst erreichen, nicht aber die Raketen im Iran. Israel wird nur mit US-Hilfe einen Präventivschlag aufführen, der es erlaubt wieder zu Landen – ohne Volltreffer der Startbahn.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Admin am Fr Aug 24, 2012 12:37 am

Was sollte Iran also tun um diesen Krieg zu vermeiden, der keine Befreiung erreicht!

Exclamation Zugang zur Anlage in Parchin
Exclamation die Produktion der Urananreicherung von 20% stoppen
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Mo Aug 27, 2012 3:05 am

Wie würden die Beziehungen zum Iran heute aussehen, müsste Obama nicht die Interessen Israels berücksichtigen? Die USA wären schon davon überzeugt das Iran keine Atomwaffen haben will. Es ist aber nicht annähernd zu erkennen das Iran sich auch für nukleare Abrüstung in befreundeten Staaten einsetzt.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Eine Atomwaffe ist nicht einsetzbar!

Beitrag von Ali am Mi Aug 29, 2012 2:35 am

Der Iran hat seine Bemühungen abzurüsten ausgeführt. Die Anlage in Parchin wurde abgebaut. Zusätzliche Zentrifugen sind nicht in Betrieb und wurden als Reserve installiert um Cyber Angriffen entgegenzuwirken. Ich sehe keine Notwendigkeit die Anlagen zu zerstören.

Es ist nicht zu Rechtfertigen diesen Krieg zu befehlen!
2 Mill. Kinder rechtzeitig zu Evakuieren würde sich auch schwierig ausführen lassen.

Deutschland ist bereit Flüchtlinge aufzunehmen!

Damaskus gehört zum biblischen Kernland. Den Fluchtweg für sogenannte Judenchristen aus Syrien nach Israel zu öffnen sollte eine Selbstverständlichkeit sein, denn sie gehören auch zu den Kindern Israel! Und jeder der sich nach Israel zu retten versucht wird bestimmt auch seiner inneren Stimme gefolgt sein, zurück in das Land der Väter. Kann das Rabbinat es sich leisten die Christen und Muslime auszuschließen, dessen Familien Israeliten sind?
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Ahmadinejads New Order the World

Beitrag von Baruch am Do Sep 27, 2012 3:37 am

That’s the best speech to Yom Kippur.

What mean Ahmadinejad with a man who will come in the Company of Jesus Christ?

"Now, we can see
and we can sense the sweet scent
and the soulful breeze of the spring"

Israel is not a Fake!

I say you in Hebrew what’s the Way of Truth blessed by God Word:

Emed Chajim ha Alijah Derech le Israel

Schalom Alechem
Schalom al Israel !
avatar
Baruch

Anzahl der Beiträge : 629
Anmeldedatum : 20.08.10
Ort : Bejt Jisrael

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Admin am So Sep 30, 2012 4:21 am

Netanjahu kennzeichnet die Rote Linie in seiner Rede vor der UNO-Vollversammlung in New York:
"Die relevante Frage ist nicht, wann Iran die Bombe bekommt, sondern ab welchem Stadium wir Iran nicht länger davon abhalten können, die Bombe zu bekommen."

Was nach Ahmadinejad kommt, die Flut der Anderen Impulse.

Und Seine Schlagworte und Aggressiven Redewendungen in deutlicher jüdischer Streitkultur wird Israel fehlen. Ahmadinejads Rücktritt in Würde sollte auch ein Vorbild sein für Baschar al-Assad. Er zeigt damit allen Machthabern, dass man sein Volk nicht opfert um die Herrschaft zu erhalten.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Mi Okt 03, 2012 2:45 pm

Mahmud Ahmadinedschad ist der Druck des Westens egal

02.10.2012 - Spiegel Online

Teheran - Die iranische Währung Rial ist auf einem Tiefstand, aber Präsident Mahmud Ahmadinedschad gab sich auf einer vom Staatsfernsehen übertragenen Pressekonferenz unbeeindruckt: Teheran werde trotz des wirtschaftlichen Drucks an seinem Nuklearprogramm festhalten. "Wenn einige glauben, sie könnten Iran unter Druck setzen, dann täuschen sie sich und sollten ihre Haltung korrigieren", sagte er. "Wir sind kein Volk, das bei der Nuklearfrage einen Rückzieher macht."

Ahmadinedschad zeigte sich aber bereit, die Anreicherung von Uran auf 20 Prozent einzustellen, wenn es dafür aus dem Ausland entsprechendes Material erhält. "Auf 20 Prozent angereichertes Uran wird nur (im Reaktor in Teheran) für Medikamente benötigt und hat sonst keinen Nutzen." Die Anreicherung von 3,5 auf 20 Prozent sei zudem sehr teuer. Für den Einsatz zur Stromerzeugung will Teheran demnach weiter Uran niedrig anreichern.

Die internationalen Verhandlungen mit Iran über das Atomprogramm stocken seit langem - was vor allem an der unbeweglichen Haltung der iranischen Führung liegt. Der iranische Abgeordnete Mansur Hakikatpur drohte nun sogar damit, das Atomprogramm auszuweiten, sollten die Gespräche scheitern. Dann werde Uran bis auf 60 Prozent angereichert, um U-Boote oder Schiffe anzutreiben, sagte der stellvertretende Chef des Parlamentsausschusses für Außen- und Sicherheitspolitik dem englischsprachigen Fernsehsenders "Press TV".

Für Atombomben ist eine Anreicherung auf 90 Prozent nötig. Teheran betont immer wieder sein Recht auf die zivile Nutzung der Kernenergie. Iran wird jedoch vorgeworfen, unter diesem Vorwand an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten.

Rekordtief für den Rial

Die Äußerungen Ahmadinedschads erfolgten einen Tag nach dem Rekordtief des Rial. Die Währung verlor seit Ende 2011 mehr als 80 Prozent seines Wertes. Für einen US-Dollar mussten am Dienstag 45.000 Rial gezahlt werden - 8000 Rial mehr als noch am Montag. Gründe sind der Mangel an Devisen und die starke Inflation in Folge der Sanktionen. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Victoria Nuland, hatte den Tiefstand der Währung am Montag als Zeichen des "Erfolgs" der Sanktionen gewertet.

Ahmadinedschad wetterte, der Westen führe einen wirtschaftlichen "Krieg" gegen das Land. "Der Westen hat dem Iran Sanktionen auferlegt und faktisch einen geheimen Krieg gegen unser Volk begonnen", sagte der Präsident. "Der Feind glaubt, den Widerstand des iranischen Volkes brechen zu können, aber er irrt sich", sagte er laut dem Fernsehbericht.

Die Sanktionen der USA und der Europäischen Union treffen vor allem die wichtigen Ölexporte Irans sowie die Banken, über die Außenhandelsgeschäfte finanziert werden. Sie sollen Teheran zwingen, im Streit über die Urananreicherung einzulenken und seine Atomanlagen für Inspektionen zu öffnen.


Lesermeinungen im Spiegel Online:

1.
hxk gestern, 20:27 Uhr
Warum nur sträubt sich der Iran dann dagegen, dass Inspektoren der IAEA diese völlige Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms bestätigen? Sehr merkwürdig diese Mullahs! ---Zitat--- Der iranische Abgeordnete Mansur Hakikatpur drohte nun sogar damit, das Atomprogramm auszuweiten, sollten die Gespräche scheitern. Dann werde Uran bis auf 60 Prozent angereichert, *um U-Boote oder Schiffe anzutreiben*, sagte der stellvertretende Chef des Parlamentsausschusses für Außen- und Sicherheitspolitik dem englischsprachigen Fernsehsenders "Press TV". ---Zitatende--- Aber Sinn für Humor haben sie. Schiffe, geschweige denn U-Boote mit Atomantrieb übersteigen deren technische Fähigkeiten bei weitem. Die im Iran hergestellten U-Boote sind Lizenzbauten nordkoreanischer Mini U-Boote die auf dem technischen Stand von 1918 sind. Ihre neuste Fregatte ist eine modernisierte Version der Vosper Mk 5. Iran erinnert mich mehr und merh an Nordkorea. Das sind auch Dampfplauderer: Ständig große Sprüche klopfen, aber wenn man genau hinsieht haben sie nur die Mittel, um kleinste Brötchen zu backen.
2. ...
ein anderer gestern, 21:35 Uhr
Wie soll die IAEA jemals bestätigen können, dass etwas nicht da ist? Was bedeutet es, wenn die IAEA einen Ort, den die CIA oder andere Geheimdienste vorgaben, untersucht hätten und nichts finden könnten? Das wäre doch kein Beweis, dass der Iran nicht an der Bombe baut sondern nur das er nicht dort baut wo geschaut wurde. Also wird es nicht lange dauern bis die Geheimdienste wieder einen neuen Verdachtsort präsentieren. Der Massenvernichtungswaffen-Vorwurf kann nicht vom Beschuldigten entkräftet werden. Dafür wurde dieser Vorwurf nicht ausgelegt. Erinnern wir uns an den Irak. Erst mit dem Krieg und der folgenden Besatzung haben die USA das akzeptiert was das frühere Regime immer behauptete und die Waffeninspektoren schon Jahre zuvor verkündet hatten. Obwohl die Waffeninspektoren damals unabhängig waren konnten sie die Ankläger nicht von ihrer Anklage abbringen. Es durfte nicht sein, dass der Massenvernichtugswaffen-Vorwurf ins leere lief. Nun wird der Iran "irakisiert".
3.
hxk gestern, 22:00 Uhr
Sie haben es (fast) erfasst. Es gibt eine Reihe von bestimmten Einrichtungen, in die die IEAE sehr gerne einen Blick werfen würde, es aber nicht darf. Würde der Iran nicht 'mauern' und würde man überall nix finden, wäre der Iran erst mal 'entlastet'. Spätestens nach der zweiten, entlastenden Inspektionsreise wäre alle weiteren Vorwürfe unglaubwürdig. Also warum sträubt sich der Iran dagegen, dass die Harmlosigkeit seiner Atomforschung auf eine schnelle und unkoplizierte Art und Weise nachgewiesen wird? ---Zitat--- Der Massenvernichtungswaffen-Vorwurf kann nicht vom Beschuldigten entkräftet werden. Dafür wurde dieser Vorwurf nicht ausgelegt. Erinnern wir uns an den Irak. Erst mit dem Krieg und der folgenden Besatzung haben die USA das akzeptiert was das frühere Regime immer behauptete und die Waffeninspektoren schon Jahre zuvor verkündet hatten. ---Zitatende--- Auch da liegen sie wieder (fast) richtig. Zuerst hatte Saddam mit den Inspektoren Katz und Maus gespielt, dann hat er sie rausgeworfen und dann hat er -aus Angst vor dem Iran- den Eindruck erweckt, er hätte noch WMD, bevor er in letzter Sekunde zugab er hätte sie doch nicht. Es ist schon merkwürdig, dass der Iran lieber den gleichen, falschen Eindruck erweckt und den Ruin seiner Wirtschaft in Kauf nimmt, nur um zu verhindern, dass ein paar IAEA-Mitarbeiter sich in einer Kaserne oder zwei mit einem Geigerzähler umsehen. Wie gesagt, dass sind seltsame Leute diese Mullahs.
4. ...
ein anderer gestern, 23:19 Uhr
Wie konnten die Waffeninspektoren mit Gewissheit sagen der Irak hätte keine Massenvernichtugswaffen mehr? Nein, die Inspektoren konnten nach anfänglichen Schwierigkeiten immer wieder das Land bereisen bis die Iraker ca. 1998 zur Überzeugung gelangten, dass es kein Ende nehmen würde. Und da hatten sie recht. Denn die Kontrollen im Verlauf des Massenvernichtungswaffen-Vorwurfs sind nur am Rande dazu da um Massenvernichtungswaffen zu finden, sondern um das Regime zu destabilisieren. Das Land ist ja nicht besetzt aber durch die nicht endenden Kontrollen ausländischer Gruppen an immer neuen Orten soll eine besatzungsähnliche Situation vermittelt werden. Für nationalistische Gruppen wie für die normale Bevölkerung eine Demütigung sondergleichen. Im günstigsten Fall wird damit das Regime gestürtzt, das diese Demütigung zugelassen hat. Aber normalerweise werden sie wie der Irak reagieren, oder vielleicht sogar selbst einen Krieg beginnen. Die Welt scheint so friedlich und einfach durch die rosarote Brille. Nebenbei, in der Militäranlage bei Parchin vermutet man einen Teststand für Zündsysteme die in Atombomben zur Anwendung kommen sollten. Falls das zutreffen würde wären da Versuche mit Hochgeschwindigkeits- und Präzisionssprengstoffe gemacht worden. Da nützt einem ein Geigerzähler kaum. Aber dem Militär auf den Füssen herumzutreten hat anderswo schon gereicht um einen Putsch aus zu lösen.

6.
ein schelm ... heute, 09:30 Uhr
Das ist gelogen, der Iran hat wiederholt Inspektoren ins Land gelassen, die haben auch nichts finden können. Weil aber nicht sein kann was nicht sein darf hat man nicht deshalb nichts gefunden weil es nichts zu finden gibt sondern weil man an der falschen Stelle gesucht hat. Und so möchte man nun auch gerne Zugang zu diversen "geheimen" militärischen Anlagen und sich auch dort ein bisschen umschauen. Schon praktisch wie einfach man Einblick in sensible Bereiche des Feindes erlangen kann, oder? Könnte etwa mehr dahinter stecken als nur die Suche nach dem ominösen Atomwaffenprogramm? Und könnte es sein dass der Iran aus ganz profanen Gründen den Zugang zu derartigen Anlagen verweigert? So wie es jedes andere Land, insbesonder auch die Achse des Guten, machen würde? Na dann sollte man auch vor einer Atombombe (samt zugehörigem Trägersystem!) des Iran keine Angst haben müssen, oder? Wenn deren technische Fähigkeiten derart eingeschränkt sind... Nochmal: wo ist dann das Problem? Warum muss der Iran angegriffen werden wenn das nur Dampfplauderer ohne technisches Verständnis sind?
8. ...
ein anderer heute, 10:23 Uhr
Schon komisch, dass dieses Bild der irren Mullah's immer noch in der öffentlichkeit Kursiert. Denn nur wenn man den Krieg will dämonisiert man den Gegner in der Öffentlichkeit um den eigenen "Lemmigen" die gewünschte Richtung vor zu geben. Die Strategen selbst haben ein komlpett anderes Iran-Bild: Meir Dagan, bis Januar 2011 Chef des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad, erklärte in einem Interview mit dem US-Fernsehsender CBS: ... "das Regime im Iran sei ein „überaus rationales“. ( Atomwaffen Irans notfalls durch Krieg verhindern? | Journal21 - Journalistischer Mehrwert (http://journal21.ch/atomwaffen-irans-notfalls-durch-krieg-verhindern) )
11. Streit über Atomprogramm
eulenspiegel_neu heute, 11:44 Uhr
Warum darf Israel Atomwaffen haben und der Iran keine? Hier spielt eine Menge an Heuchelei mit. Wieso Pakistan mit Hilfe der USA? Wer bestimmt denn, wer Atomwaffen haben darf und wer nicht? Wenn es keine Atomwaffen mehr geben würde, wäre die Welt besser dran, aber darüber wird nicht geredet. Solange die Ungerechtigkeiten bestehen, soll Iran ruhig Atomwaffen bauen, sie sind wie die anderen nicht suizidal veranlagt. Atomwaffen dienen zur Abschreckung, so die offiziöse Meinung. Also wird niemand den Iran angreifen, wenn dieser Atomwaffen hat. Das herrschende Regime müssen die Iraner selbst zum Teufel jagen. Der Westen sollte seine Sanktionen einstellen, denn diese helfen nur der Politik der USA, zudem treffen Sanktionen leztendes nur das Volk und nicht die Regierung. Wie sind dann Menschenrechte und Sanktionen vereinbar?
12.
ein schelm ... heute, 12:30 Uhr
So naiv können Sie doch wirklich nicht sein, oder? VERMUTETEN! So argumentiert können sie ja in jedes "Schlafzimmer" Einsicht verlangen! So einfach geht es selbst dann nicht wenn auf der einen Seite die guten und auf der anderen die bösen stehen. Schon mon was von rechtsstaatlichen Prinzipien gehört? Von allen Seiten? Der Iran bestreitet vehement dass diese militärischen ANlagen der Nuklearforschung o.ä. dienen. OK, Sie sind so Naiv!





Das kann ich auch so unterschreiben mit der Feststellung das es keine Atomanlagen sind, und der Frage was in den militärischen Anlagen so interessant ist, wenn der Iran sein altes Atomprogramm abgebaut hat, und technisch doch noch in der Steinzeit schwebt. Very Happy

PS: Verschwörungstheoretiker aufgepaßt !

Iran dümpelt vor der Küste am Südpol in der Antarktis

Auf der Suche nach Aliens ? alien

Könnte doch sein das Iran ein Weltraumbahnhof hat und Aliens Asyl gewährt bekommen.
Nur dumm das Israel sowas nicht hat und USA nicht soviel Geld zur Verfügung hat um das eigene Weltraumprogramm zu finanzieren. Und wo liegt also das Problem zu akzeptieren das auch Iran Weltraumshuttles bauen kann??? Und der Antrieb dazu muß nicht auf Atomenergie basieren, aber solch eine Neuentwicklung könnte auch noch die ganzen bisherigen Methoden der Energie-gewinnung aus begrenzten Rohstoffen verwerfen. Und in der Schwebe liegen dann die wirtschaftlichen Interessen des Westens. Welche Gefahr ist Iran so für Israel? Ist Iran eine Gefahr wenn es ein Weltraumprogramm besitzt? Wenn Iran keine Atomwaffen hat und keine Atomwaffen baut muß die Welt auch keine Bedenken haben das es sowas wie den Republikanischen Gedanken des SDI Programms gibt. Muß man also einen Wirtschaftskrieg führen? Darf ein islamisches Land so Fortschrittlich sein? Diese Frage sollte sich Israel stellen!

avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Mi Jan 23, 2013 5:30 pm

Zusammenleben erfordert Richtlinien

Welche Lebenswerke erfüllt sind und beständig bleiben!
Like a Star @ heaven der Iran, hat keinen Krieg ausgerichtet, wird aber ausgeschlossen

Atom-Aufsichtsbehörden vorzuschicken soll was erreichen? Wie vertrauenswüdig ist das, wenn Unterstellungen und Behauptungen vorgehalten werden, um Einblick zu bekommen. Welchen Bericht liefert dann solche Behörde, die schon mit Behauptungen ankam. Beweise für Behauptungen die wiederum nur eine Unterstellung sind um die Behauptung zu beweisen.

Angenommen der Iran hat tatsächlich bis voriges Jahr an einem Atomprogramm gearbeitet, wäre in der Lage eine Atombombe zu bauen, hat dies vielleicht schon getan, aber wird keine Bombe verwenden können ohne zurückgebomt zu werden. Der Iran hat sich damit selbst bewiesen das er es könnte, wenn er wollte. Er könnte sogar das Ergebnis von anderen Staat testen lassen, und gleichzeitig Entsorgen. Denn die Wahre Stärke ist es keine Atombombe zu haben, aber denen die eine haben klar zu machen, jederzeit die Bombe auch bauen zu können. Wer soll, wer kann, und wer ist so vertrauenswürdig, das zu überprüfen, ohne die Entwicklung von neuen Erfindungen herauszufinden.

Angenommen der Iran hätte neben den Atomprogramm auch noch ein Weltraumprogramm. Was wäre wenn das Atomprogramm gar nicht in der Absicht einer Bombenentwicklung besteht, man aber ähnliche Entwicklungen brauchte, und sogar getestet hat ob so eine Bombe irgendeinen Nutzen bringt, außer den Nutzen der Bedrohung anderer Völker. Wen könnte das interessieren, wer könnte ein Interesse an einer Partnerschaft haben? Wer soll Israel davon glaubwürdig überzeugen? Ein solcher Partner sollte nicht nur die Bereitschaft und nicht nur Spender sein, sondern Teilhaber.

Ist Mr. President Barack Hussein Obama dazu bereit selbst und Persönlich diese Anlagen zu besichtigen?

Reicht das für Israel? Ist das Glaubwürdig, wenn der Iran seinem Teilhaber einweiht in solche Entwicklungen? Braucht es nicht ein Vertrauenswürdiges aufeinander zugehen?

Wenn der Iran die Bereitschaft hat diesen Weg zu gehen, wird Ahmadinejad ein Glückwunschschreiben und eine Einladung zum Besuch senden?

Das kann der Beginn einer neuen erfolgreichen wirtschaftlichen Beziehung beider Länder sein. Und der Beste Abschluß seiner Amtszeit, die Iran zu einem fortschrittlichen Land macht. Das selbst zu tun als Präsident um den Wahnsinn des Krieges aus der Welt zu räumen! Eine Große Aufgabe, die den Mut erfordert, der Völker befreit!

Hochachtung für Ahmadinejad wenn er den dünnen Pfad zu gehen wagt!

Aus dem Morgenland dem Licht der Hoffnung folgt. Die ausgestreckte Hand ist hiermit wieder gereicht, aber diesmal aus den Himmel gleich. Wink

...

PS: Was nimmt den Konflikt, um das Volk aus Palästina in Israel zu integrieren?
Die rechte Koalition unter Führung von Benjamin Netanjahu - wird das tun!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am So Feb 10, 2013 5:14 am

London (dapd). Der oberste geistliche Führer des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, hat direkte Gespräche mit den USA im Atomstreit abgelehnt. Unter Druck werde es keinerlei Verhandlungen geben, sagte Chamenei dem staatlichen iranischen Sender Press TV zufolge. Die britische BBC berichtete, in einer im Internet veröffentlichten Rede habe Chamenei den USA vorgeworfen, sie würden Gespräche vorschlagen und dem Iran gleichzeitig die Pistole auf die Brust setzen.

US-Vizepräsident Joe Biden hatte dem Iran bei der Münchner Sicherheitskonferenz am Wochenende direkte Gespräche angeboten. Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi bot daraufhin seinerseits Verhandlungen an, falls der Westen auf "Drohgebärden" verzichte. Am Mittwoch hatten die Vereinigten Staaten dann jedoch den Druck auf die Regierung in Teheran erhöht und neue Wirtschaftssanktionen verhängt.
Iraner in der Ferne und im Land. Euer Präsident Mahmud Ahmadinejad möchte für den Frieden bis auf den Tempelberg nach Jerusalem gehen und dort beten, und er ist bereit für den wirtschaftlichen Fortschritt sogar als erster Iraner in den Weltraum zu fliegen, und er hat bereits Israel erklärt das Iran eine Atommacht ist und den jüdischen Staat nicht angreifen will, aber sollte der Iran angegriffen werden, mit aller Macht auch Tel Aviv betroffen sein wird. Die USA hat die Hand zu direkten Verhandlungen auf Augenhöhe gereicht, doch euer geistlicher Führer ist nicht bereit für Friedensgespräche, sondern führt euch in den Krieg. Iraner warum laßt ihr euch verleiten von den falschen Propheten, die ihre Stimme erheben zur Gottesherrschaft, wo doch nur Allah selbst die Herrschaft hat und den Gerechten den Weg eröffnet zu Frieden. Was hört ihr auf die Heuschler und Frevler, die Islam nicht mit Frieden verbinden. Erhebt euch und steht zu euren Präsidenten, der den Frieden und den Fortschritt für Iran besiegeln will!
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Di Feb 12, 2013 11:21 am


@Mahmud …das war aber ein schwaches Beben Cool für mehr hat das Atommaterial nicht gereicht…und endsorgt ist der Müll…soviel zum Thema atomarer Abrüstung Wink …soll aber nicht heißen das Israel in der Negev das auch machen soll, sucht euch ein anderen Platz dafür aus, außerhalb von Menschlichen Ansiedlungen Exclamation

@Obama …bloß nicht alle Atomwaffen wegschmeißen Arrow
Bruce Willis braucht die noch fürs Weltraumkegeln Very Happy Arrow


avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Mi Feb 27, 2013 3:26 am

Iran verkleidet Michelle
Gefällt mir so auch besser!

Guter Entwurf für neue Iranische Modekollektion.
In Michelle Style Very Happy



Zuviel zu sehen nimmt den Reiz. Wink
Nur in Trägerkleid wirkt es nicht verführerisch.
3 anziehende Ladys sind so reizend bekleidet.




Iran hat die Verwertung von 20 % Anreicherung auch im Forschungslabor schon vorgenommen. Es besteht also für Israel kein Reiz mehr, aber die neusten fortschrittlichen friedlichen Anlagen können doch sicher besichtigt werden!

@Kerry … trägt auch Krawatte im Freundschaft-Zeichen … klarer Lichtblick
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am So März 17, 2013 10:38 pm

@Jasajeri vs. Obama:
"Gehen Sie nach Hause, bevor sie noch tiefer im Sumpf der Region versinken!"
Macht Er doch - besucht Seiner Herkunft Heimat, und trifft sich mit Seinen Wurzeln. Very Happy
Und damit bleiben alle Optionen auf dem Tisch, es sei denn man möchte Obama auch mal zu einer Führung in die iranischen Bergwerke einladen. Und die Errungenschaften zeigen und vorstellen, dann könnte es ja sein, dass er auch zu einer Führung zu den amerikanischen Entwicklungen einläd! Muß ja nicht alles so böse sein was in den Bergen da erforscht wird. Na, man darf gespannt sein. Wen muß man eigentlich zu Euch schicken auf Besichtigungstour? Wie wäre es mit deutschen Wissenschaftlern, die finden alle Innovationen immer sehr interessant. Also wo ein Wille, da ist auch ein Weg! Denn wenn die was besonders Interessant finden, dann sanktionieren sie die Sanktionen, schon um Interesse zu bekunden.
Kulturverständnis:


angesagt: http://www.youtube.com/user/persianality316
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Admin am Sa Aug 31, 2013 8:44 pm

Ali schrieb:
Die einzige wirkliche Sicherheit im Fall eines Krieges liegt außerhalb von Israel. Es besteht für die Bundesregierung Handlungsbedarf wenn deutsche Staatsbürger in Kriegsnot geraten. So wird ein Ausfliegen von Bundesbürgern notwendig werden. Viele Israelis besitzen auch die deutsche Staatsbürgerschaft und gehören zu jenen den eine Rettung nach Deutschland garantiert ist; doch sollte dass für alle Flüchtlinge gelten, besonders aus den gefährdeten Gebieten! Asyl wird jedem Ausländer gewährt im Fall eines Krieges, und wenn es darauf ankommt auch den Israelis! Deswegen sollte die Bundesregierung sich der Verantwortung Deutschlands für die Sicherheit von Israel schnell bewusst werden und den Einsatz der Bundeswehr zu einer beispiellosen Luftbrücke für Israel umgehend vorbereiten!!!

Very Happy Ready for Go! Cool 
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am Mo Nov 25, 2013 1:26 pm

Übergangsabkommen

OTZ: "Der Iran müsste sein dubioses Atomprogramm, in das über Jahrzehnte Milliardensummen geflossen sind, vollständig demilitarisieren. Sollten die Mullahs oder die Revolutionsgarden dem neuen Präsidenten Rohani auch nur einmal beweisbar in den Rücken fallen, und beim Nuklearprogramm tricksen … Der Iran hat es in der Hand. Wer aus der Isolation heraus und anerkannte Regionalmacht werden will, muss messbar in Vorleistung treten. Das wäre dann
in der Tat historisch."

Das Kommentar genauso  Unterschrieben!

Like a Star @ heaven  die Urananreicherung bei 5 % zu deckeln

Like a Star @ heaven  höher angereichertes Material soll für die Waffenproduktion unbrauchbar
               … und verdünnt werden


Like a Star @ heaven  keine Zentrifugen zur Urananreicherung in Betrieb nehmen

Like a Star @ heaven  alle Anreicherungsanlagen zur Inspektion durch IAEA öffnen

Like a Star @ heaven  die Anlage in Arak schließen

Der letzte Punkt ist Ausschlaggebend. Jedes Land das es sich anmaßt eine Anlage für schweres Wasser unter friedlicher Atomnutzung betreiben zu wollen, steht unter dem Generalverdacht Atombomben herzustellen. Sollte der Iran die Anlage nicht aufgeben, wird Israel die Anlage sicher militärisch schließen und außer Kraft setzen!  
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Admin am Do Mai 15, 2014 11:00 am

@Bibi: der Iran hat Unterstützung von Nordkorea zur Entsorgung seines Atomprogramm bekommen! Wenn Rohani von Transparenz spricht, meint er das auch so! Das Atomprogramm existiert als nicht militärisches Forschungsprogramm und hat einen medizinischen und weltraumtechnischen Zweck. Es ist also eine Einladung an die Welt, sich anzusehen was der Iran schon für Forschungsergebisse bereits erreicht hat! Womöglich geht es um einen fortschrittlichen atomaren Antrieb, denn Russland möchte mit Iran gemeinsam ein Weltraumprogramm durchführen. Russland beabsichtigt eine Mondstation aufzubauen! Dazu könnten atomare Energieversorgungen notwendig sein.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 4114
Anmeldedatum : 28.01.10

http://bejt-jisrael.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Ali am So Apr 12, 2015 4:22 am

‎Iran‬’s Atomvereinbarung und das Überleben ‪‎Israel‬’s!

2006 wurde dem Iran der Handel mit Rüstungsgütern per UN-Resolution verboten.

Bibi’s Mitteilung an Obama: "Dieser Deal würde das iranische ‪Atomprogramm‬ legitimieren, Irans Wirtschaft stärken, und Irans Aggression und Terror würden überall im Nahen Osten zunehmen."

Präsident Hassan Ruhani erklärte im Fernsehen seinen Landsleuten: "Nun beginnt die Ära des Respekts und der Zusammenarbeit mit der Welt."

Kann man sich darauf verlassen? Gilt dieser Respekt und die Zusammenarbeit auch für Israel? Ein aufheben des Handels mit Rüstungsgütern ist nicht nur eine Gefahr für Israel und Saudi Arabien, sondern auch für Europa!

Ein Handel mit iranischen Raketen in die ‪Ukraine‬, schafft eine Bedrohungslage gegenüber Westeuropa, Russland und Israel! Es ist unverantwortbar, nach der Nazi-Machtergreifung durch den Rechten Sektor in Kiev, einen Handel mit Waffen über den Iran die Tür zu öffnen! Die Aufhebung der Rüstungssanktionen darf kein Bestandteil der Atomverhandlungen sein!

Ukraine will atomare schmutzige Bomben bauen!

"Hauptsache, dass die Waffe wirksam ist", damit kommentierte der Sekretär des ukrainischen Sicherheitsrats, Alexander Turtschinow, die Möglichkeit für die Ukraine, schmutzige Bomben zu bauen.

"Wir werden alle verfügbaren Ressourcen nutzen, um wirksame Waffen zu bauen", sagte Turschinow am Donnerstag. Es handle sich um "geheime Militärprogramme, die wir umsetzen". Über Details wolle er nicht öffentlich informieren. "Ob schmutzig oder sauber, das ist eine Frage der Technologie", antwortete Turtschinow auf die Frage von Journalisten, ob die Ukraine eine "schmutzigen Bombe" bauen könnte. Wichtig sei, dass die Waffe "wirksam ist". Die ukrainische Rüstungsindustrie arbeite schon an "starken Technologien" für moderne Waffen.

Als "schmutzige Bombe" werden Waffen bezeichnet, die neben konventionellem Sprengstoff auch radioaktives Material beinhalten und nach der Explosion radioaktive Verunreinigung verursachen.

Alexander Turtschinow, einst ukrainischer Parlamentschef, war nach dem Umsturz im Februar 2014 zum Interimspräsidenten ernannt worden. Unter ihm schickte die Kiewer Führung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige "Volksrepubliken" ausgerufen hatten. Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und den Bürgermilizen von Donbass sind laut UN-Angaben mehr als 6000 Zivilisten ums Leben gekommen.
avatar
Ali
Admin

Anzahl der Beiträge : 1668
Anmeldedatum : 07.02.10
Ort : Jeruschalajim

Nach oben Nach unten

Re: Grünes Licht im Iran

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten